Männer und Gefühle

Zehn Geheimnisse, die Frauen über Männer wissen sollten

Immer wieder sind Frauen ratlos, weil sie nicht wissen, wie ihr Mann „funktioniert“. In diesem Artikel gebe ich Ihnen einige „technische“ Information, die den Umgang mit Männern erleichtern sollten. Männer könnten diesen Artikel auch als Gebrauchsanweisung an ihre Frauen weiterreichen.

  1. Männer sind Wanderer und Visionssucher. In seinem Buch „Männer sind anders, Frauen auch“ schreibt John Gray: „Männer sind wie Gummibänder und Frauen sind wie Wellen.“ Er beschreibt damit eine Beobachtung, die wir auch in unserer Arbeit machen. Dem Auf und Ab der weiblichen Gefühle steht das männliche Bedürfnis nach Freiheit und Autonomie gegenüber. Beide Daseinsformen sind für das jeweils andere Geschlecht nur schwer nachvollziehbar.
  2. Männer wollen ihre Unabhängigkeit leben. Eine Frau tut sich keinen Gefallen damit, wenn sie sich selbst für die Ursache der Bewegungen ihres Partners von ihr weg und zu ihr zurück hält. Männer haben zumeist ein deutlich höheres Bedürfnis nach Autonomie als Frauen. Um sich dieser Autonomie zu vergewissern, brauchen sie die Freiheit wegzugehen, um später aus freien Stücken zurückkehren zu können.
  3. Männer sind Jäger und nicht Sammler. Kennen Sie das? Sie gehen gemeinsam essen, der Ober bringt die Karte und innerhalb weniger Augenblicke weiß der Mann, was er bestellen möchte. In den nächsten 10 Minuten, die sie braucht um die Speisekarte zu studieren, wartet er ungeduldig darauf, daß sie sich entscheidet. Wir haben eine Variante entwickelt, die diese ersten 10 Minuten zu einem unterhaltsamen Spiel macht. Fragen Sie Ihren Mann, was er denkt, was Sie selbst essen möchten. Auf diese Weise hat er etwas zu tun, er lernt sie besser kennen und sie haben beide Spaß. Natürlich bestellen Sie seine Empfehlung nur, wenn Sie damit einverstanden sind.
  4. Männer sind Wesen mit zwei Gesichtern. Ein Mann besteht aus zwei Wesen, dem Freund und dem Drachen. Jeder Mann hat das natürliche Bedürfnis, sich hin und wieder zurückzuziehen. Für ihn dient der Rückzug der Erholung, der Regeneration und der Klärung seiner eigenen Bedürfnisse. Wenn ein Mann sich unangenehm berührt oder verletzt fühlt, dient ihm der Rückzug in seine eigene Höhle zur Heilung. Dies ist dem Bedürfnis von Frauen entgegengesetzt, Verletzungen durch Austausch und Gespräch zu heilen.
  5. Männer sind Höhlenbewohner. Fühlt sich ein Mann im Gespräch durch seine Frau verletzt, dann zieht er sich in seine Höhle zurück. Das wiederum beleidigt sie, und sie folgt ihm dorthin, um das klärende Gespräch zu suchen. Schwerer Fehler. Sie dringt damit in seinen letzten Schutzraum ein. In diesem Moment verschwindet der Freund und er schickt seinen Drachen nach vorne. Der Drache äußert sich je nach Temperament in Kälte, Ablehnung, Schweigen, Beleidigungen, Zorn und im schlimmsten Fall Gewalt.
  6. Männer sind überwältigt von der Kraft ihrer Gefühle. Häufig wird Männern nachgesagt, sie hätten keine Gefühle. In meiner Wahrnehmung stimmt das nicht. Vielmehr sind die Gefühle in Männer oft so stark, daß sie selbst davor zurückschrecken. Wut wird unterdrückt, um niemanden zu verletzen; Trauer wird nicht gelebt, um nicht darin verloren zu gehen; Angst wird ignoriert, um handlungsfähig zu bleiben. All dies sind legitime und teilweise notwendige Überlebensstrategien. Die Arbeit in zahlreichen Männer-Workshops hat mir gezeigt, daß Männer die Macht ihrer Gefühle leichter in einem geschützten Raum und unter Männern zeigen können.
  7. Männer brauchen Zeit für sich allein.Männer können sich selbst besser wahrnehmen, wenn man sie nicht dazu drängt. Im Gespräch mit Frauen sind sie häufig nicht so schnell damit mitzuteilen, wie es ihnen im Moment geht. Für einen Mann ist es häufig einfacher, sich selbst zu spüren und über sich selbst klar zu werden, wenn er allein ist. Je mehr Zeit er sich gönnt, die er ganz alleine und ohne Ablenkung verbringt, desto gelassener ist er in Gesellschaft anderer.
    Foto von: storyvillegirl
  8. Männer brauchen Männer-Zeiten. Das Spiel zwischen Mann und Frau lebt von der Polarität. Nichts ist schlimmer, als wenn ein Mann weiblich sein möchte und eine Frau männlich. Dann verwischen die Unterschiede, die Spannung bleibt aus. Eine Möglichkeit für Männer, den männlichen Pol aufzuladen, ist die Gemeinschaft mit anderen Männern. Besonders wirkungsvoll dabei ist eine gemeinsame Aufgabe, ein gemeinsames Ziel, gemeinsames Arbeiten, gemeinsames Spielen.
  9. Männer sind gerne Beobachter. Die tiefste Natur des Männlichen ist der reine schauende Geist. Daher rührt die Haltung, dass viele Männer eher beim Tanzen zuschauen mögen, als selbst zu tanzen. Für Frauen ist dies meist völlig unverständlich, da sie den Sinn des Tanzes im Tanz finden. Wenn man den Tango anschaut, sieht man es sehr deutlich, dass sich der Mann für Struktur und Führung zur Verfügung stellt, während seine Partnerin den Raum rundum mit ihren Kapriolen erfüllt.
  10. Männer sind verantwortlich für einen Raum der Achtsamkeit. Während sich Frauen zumeist hingebungsvoll um die Klärung kleiner Details kümmern, ist es die Aufgabe des Mannes einen stabilen, geschützten Raum für die Beziehung zu schaffen. Unterstützen Sie Ihren Mann darin, diese Rolle einzunehmen, indem Sie selbst weniger anstrengen, die Partnerschaft zu managen. Eine gelingende Partnerschaft geht von zwei Dingen aus: Einem Mann, der Raum für zwei schafft, und einer Frau, die sich in diesen Raum hinein entspannen kann.

Fazit: Ein Mann funktioniert anders als eine Frau. Je mehr sich beide auf ihre eigene Seinsweise einlassen können, desto höher ist die Anziehungskraft. Je tiefer der Kontakt des Mannes zum Männlichen, desto mehr Mitgefühl für das Weibliche entsteht. Und auch Frauen entwickeln tieferes Verständnis für Männer, wenn sie mit ihrer Weiblichkeit mehr einverstanden sind.

Coach und Autor Henning Matthaei

Henning Matthaei ist Gründer des Partnerwerks, und seit 20 Jahren als Coach für mehr Gelassenheit in zwischenmenschlichen Beziehungen tätig. Sein kostenloser Selbstcoaching-Kurs „Zeit zu zweit“ zeigt Paaren wie sie mehr Qualitätszeit miteinander verbringen können.
➦ Klicken Sie hier für mehr Information.

157 Gedanken zu „Zehn Geheimnisse, die Frauen über Männer wissen sollten

  1. Mein Mann ist in der Midlife Crisis. Was soll ich tun damit er wach wird? Er ist selber Arzt. Seit 4 Jahren leben wir getrennt. Bitte geben Sie mir einen Rat.

  2. Die Midlife Crisis kann sich zu einem umfassenderen psychischen Krankheitsbild entwickeln. Der erste Schritt zur Besserung ist – wie immer – das Anerkennen der Krankheit und der Wunsch nach Heilung.

    Wenn Sie bereits getrennt leben, haben Sie wahrscheinlich keinen großen Einfluss mehr auf Ihren Mann. Eine Weg wäre es, ihm einige unserer Artikel auszudrucken und damit möglicherweise ein Bewusstsein für die Situation und einen Wunsch nach Besserung auszulösen.

    Sie finden hier http://www.partnerwerk.de/emagazin/burnout-midlife-crisis/ und hier http://www.partnerwerk.de/emagazin-gut-leben/ mehr Artikel.

  3. Einen guten Tag wünsche ich! Ich wende mich an Sie, da ich erhoffe hier ein paar nützliche Tipps zu finden. Zur Zeit ist mein Partner in einer Phase, wie er beschreibt, indem ihm alles Scheiße vorkommt. Seine Arbeit nervt ihn, sein Freundeskreis, unsere Beziehung und in allem fühlt er sich verkrampft. Ich habe zunächst gedacht, da er mir gegenüber abweisend und so kalt entgegentritt, dass er fremdgeht, dass er möglicherweise keine Gefühle mehr für mich hegt oder ähnliches. Nach ausführlichen Gesprächen mit Freunden habe ich den Entschluss gefasst ihn darauf gezielt anzusprechen, zumal ich dies zuvor schon mehrmals probiert hab, aber ohne Erfolg. Bei diesem Gespräch sagte er mir, dass er sich vorkommt wie auf der Stelle zu treten. Er sagte mir, dass ich nicht daran schuld bin, dass er mich sehr wohl noch liebt und ihm die Beziehung wichtig ist, allerdings findet er einfach keinen genauen Grund, was mit ihm los ist. Er fühlt sich bei nichts mehr wohl, außer bei sich zu Hause in den eigenen vier Wänden. Ich habe ihm vorgeschlagen eine Auszeit zu nehmen, in der er sich in Ruhe mal Gedanken über alles machen soll und vor allem sich klar werden soll wie es mit uns weitergehen kann, denn so wie es ist geht das ja nicht. Eine Beziehung soll Ruhepol sein und zur Erholung und Entspannung beitragen. Wie gerne würde ich ihm helfen, denn ich will ihn nicht verlieren. Das weiß er auch und er fühlt das gleiche, so hat er mir das gesagt, aber er braucht Zeit zum Nachdenken. Diese gebe ich ihm ja, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter was ich tun kann… Meine Freunde helfen mir mich abzulenken, aber ich denke pausenlos an ihn und will ihn einfach in den Arm nehmen ihm zeigen dass er seine Phase überstehen kann und dass alles wieder gut wird.. Das Wochenende haben wir jetzt getrennt verbracht, da ich ja bei meinen Eltern wohne geht das sehr gut… Nur schade ist halt, dass wir sonst auch nur das Wochenende zusammen hatten und ich ihn jetzt zwei Wochen überhaupt nicht sehen kann….Er fehlt mir….

  4. Hallo Ina,
    meine Erfahrung mit Männern in solchen Phasen ist, dass man sie möglichst in Ruhe lässt, tief in das seelische Tief hineinfallen lassen muss und darauf hoffen, dass er sich selbst die Unterstützer sucht, die ihn beim Verstehen seiner selbst am besten begleiten können. Ich halte dafür insbesondere Männer geeignet, die selbst durch (notwendige) Lebenskrisen gegangen sind und daraus gelernt haben, Sein und Schein auseinander zu halten.

    Krise ist Aufruf zur Heilung. Heilung findet statt, wenn man sich vollständiger versteht. Sich selbst besser verstehen lernt man bei einem Begleiter, der sich größere Kapazitäten des Verstehens erarbeitet hat. Das kann ein Coach, ein Therapeut, ein Freund, ein spiritueller Lehrer sein. Im Grunde ist es egal. Er muss nur die seelische Kapazität besitzen, das Ausmass der inneren Katastrophe in dem sich Ihr Freund befindet zu sehen, zu empfangen und mitfühlend zu begleiten.

    Ursache für Krisen dieser Art ist meistens eine unbeantwortete Sinnfrage. Was mache ich an einem Ort wie diesem mit Menschen wie diesen? Die Frage lohnt sich immer (!) zu beantworten und es braucht Zeit und Raum dafür. In dieser Zeit ist das Beziehungsleben häufig eingeschränkt. Das größte Geschenk der Liebe wäre daher, die Krise aus der Distanz freundlich zu begleiten, ohne selbst mit hineinzustürzen (die symbiotische Falle).

  5. Hallo,
    ich habe genau dieses Problem, mein Freund stellt sich die Frage:”Was mache ich an einem Ort wie diesem mit Menschen wie diesen?” Das hat er mir auch so gesagt und ich habe ihm gesagt, dass ich nicht weis, wie ich ihm dabei helfen kann. Ich habe mir so eine Frage noch nie gestellt und kann daher nicht ganz nachvollziehen wie es ihm geht. Da wir uns auch nicht sehr oft sehen koennen und wenn, dann nur am Wochenende, hatte ich das Gefühl, dass er sein Problem etwas unterdrückt, um uns das Wochenende nicht zu verderben. Aber die Distanz zwischen uns war deutlich spürbar. Ich habe danach oft versucht ihn anzurufen, aber er ging nicht an sein Handy. Nach 2 Tagen habe ich ihn endlich erreicht und er sagte mir, dass er über uns nachdenke, weil er nicht weis, ob eine feste Beziehung zu ihm passt. Er sagt aber auch, dass er mich mag und dass unsere Beziehung super ist. Er sagt, er weis selber nicht was mit ihm los it und möchte etwas Zeit zum Nachdenken.
    Diese Zeit gebe ich ihm auch, aber ich frage mich natürlich wie lange es dauert. Da ich zur Zeit wieder meinem Studium in Holland nachgehe und erst in 2 Wochen wieder zu Hause sein werde, kann ich auch nicht beobachten, wie es ihm geht. Er hat gesagt, dass er sich meldet und dieses Warten macht mich wahnsinnig, auch wenn es erst 2 Tage her ist, dass wir dieses Gespräch geführt haben. Ich habe Angst, dass er sich in den 2 Wochen nicht meldet und ich ihn dann kontaktiere, wenn ich wieder zu Hause bin und damit vielleicht alles kaputt mache, weil ich seine Auszeit störe. Aber ich kann auch nicht ewig auf eine Antwort warten. Was denken sie, wie lange er Zeit brauchen wird und was kann ich in dieser Zeit tun? Sollte ich ihn wirklich ganz in Ruhe lassen und mich nicht mehr melden? Meinen sie, dass nach dieser Auszeit die Beziehung auf jeden Fall zu Ende ist oder gibt es eventuell noch eine Chance für die Beziehung?

  6. hallo,
    hatte mit meinem freund nach 1,5 jahren beziehung viele diskussionen über seine sture art und meine eifersucht. er war jedoch immer sehr stur und hat nie versucht, mich zu verstehen. irgendwann dann habe ich schluss gemacht, obwohl ich ihn liebe. das wusste er auch. er nahm es hin. ich holte ihn mir zurück und wir starteten einen von seiner seite her sehr halbherzigen neuversuch. immer wieder machte er mir schuldvorwürfe, sah selbst seine fehler nicht ein und gab uns keine richtige chance. irgendwann, nachdem ich nachbohrte, sagte er mir: er wisse nicht, ob er mich liebe. es sei so viel kaputt gegangen durch diese ewigen diskussonen. er wisse nicht, ob er beziehungsfähig sei, was er genau brauche. er brauche zeit. er will freiheit. nach dem gespräch gab er mir jedoch noch einen kuss auf den mund, was mir hoffnung machte. er benimmt sich mir gegenüber ignorant und kalt. es ist als sei es vorbei zwischen uns. ich weiss nicht, ob er mir nicht sagen konnte, dass es vorbei ist oder ob er mich warmhalten will…ob vielleicht ne andere am start ist…
    ich bin immer wieder hin, um zu reden, habe aber immer die gleichen antworten bekommen und nun beschlossen mich einfach zurückzuziehen und abzuschließen. aber, was bedeutet dieser standardsatz bei einem mann: “ich brauche zeit für mich”
    danke für antworten!

  7. “Ich brauche Zeit”, ist wahrscheinlich wahr. Es gibt nur häufig die Tendenz, sich nicht wirklich Zeit zu nehmen und sich selbst auf den Kurs innerer Klarheit zu setzen. Stattdessen stürzt man sich in Arbeit oder in die nächste Beziehung. Damit ist nichts gewonnen, es gibt nur noch mehr Schmerzen für alle Beteiligten.

    Es ist nachvollziehbar, dass Sie sich schützen indem Sie sich zurückziehen. Einen Mann aus seiner Höhle zu zerren, während er versucht sich zu sortieren, ist keine gute Idee. Sie sollten wissen, dass er in dieser Höhle nicht alleine lebt. Es gibt dort noch einen Drachen. Im schlimmsten Falle wird der Drachen zum Höhlenausgang geschickt, wenn man dort zuviel Krawall macht.

    Beim nächsten Mann wird alles anders? Nur wenn Sie sich klar darüber sind, welche Verhaltensweisen Sie nicht akzeptieren. Suchen Sie sich einen der klar ist und weiß, was seine Ziele und Werte im Leben sind. Und prüfen Sie, ob das für Sie attraktiv ist, ob Sie sich dazu stellen mögen. Der Kurs des Mannes muss Ihnen gefallen – er wird ihn nicht Ihnen zuliebe ändern. Das kann man schon in der ersten Woche feststellen.

  8. Hallo liebes Partnerwerk,
    ich find Ihre Briefe, das Forum und überhaupt die Idee für diesen kostenlosen Internet-Beziehungsbegleiter klasse. Nach dem Lesen dieses Artikels habe ich lange nach ebenso hilfreichen Infos gesucht, wobei es Männern auch leichter gemacht wird, die manchmal undurchschaubaren Frauen besser zu verstehen. Das finde ich mindestens genau so wichtig. ich wäre froh, wenn Ihr auch 10 Geheimnisse den Männern verratet, wie sie uns besser verstehen könnten. DANKE!

  9. Ich wende mich an Sie in der Hoffnung auf gute Ratschläge! Mein Freund mit dem ich nun seit knapp mehr als 3 Jahren zusammen bin,erscheint mir in letzter Zeit sehr komisch! Unsere Beziehung war für mich immer perfekt und alles hat reibungslos funktioniert! Momentan komme ich mir aber nur noch so vor als würde ich ihm auf die Nerven gehen oder ähnliches! Ich gebe offen zu dass ich ihm in letzter Zeit viel Freiraum genommen habe und ihn auch sehr eingeengt habe…mit Freunden konnte er nur noch sehr wenig unternehmen und wenn dann war ich meistens mit dabei was ihn glaube ich irgendwie störte! Doch genau das ist es was ich nicht verstehe,er fällt mir nie zur Last wenn ich abends mit Freundinnen weggehe und er mit dabei ist,im Gegenteil das stimmt mich eher fröhlich weil ich dann ja denke er ist gerne immer an meiner Seite doch er sieht das wohl anders! Ich weiss zwar dass jeder Partner seinen Freiraum braucht aber naja ich meine ich bin auch gerne jeden Tag mit ihm zusammen und daher denke ich immer müsste das doch anders rum genau so sein! Ich hoffe auf ein paar verständliche Ratschläge :)

  10. Hallo Nerea,

    wenn Ihr Freund “komisch” wird, sind Sie ihm möglicherweise zu nah gekommen oder haben zu lange seine Aufmerksamkeit beansprucht.

    Männer ticken in Bezug auf Nähe und Distanz meist anders als Frauen. So brauchen wir immer mal wieder Zeit für uns, in der keinerlei Ansprüche an unsere Aufmerksamkeit gerichtet werden (auch vor dem Fernseher herumzulungern gehört zu dieser Art der Erholung). Die bloße Anwesenheit der Frau/Freundin erschafft in einem Mann, der nicht hinreichend in sich ruht, eine Streßsituation, in der es sich für ihn anfühlt, als müsse er jetzt Aufmerksamkeit für sie abzweigen. Wenn er mit diesem Bedürfnis nicht wahrgenommen wird, führt das oft zu immer mehr und immer unwirscherer Abgrenzung.

    Etwas, was Sie ausprobieren könnten: Gehen Sie davon aus, dass er völlig anders denkt und fühlt als Sie und gestehen Sie ihm das zu 100 % zu, so wie Sie es für sich selbst auch in Anspruch nehmen.

    Noch etwas, das Sie ausprobieren könnten: Wenn es sich vielleicht auch nicht so anfühlt; Sie sind nicht von ihm abhängig. Wenn Sie seine Gegenwart wünschen, sagen Sie es ihm und sagen Sie wie lange Sie mit ihm zusammen sein wollen (heute Abend, heute Nacht, zum Kinobesuch, wie auch immer). Am Ende bedanken Sie sich dafür und lassen ihn gehen oder gehen Sie selbst.

    Ganz wichtig:
    1. klaren Wunsch formulieren
    2. meßbare Zeit abfordern
    3. die Erfüllung des Wunsches bemerken und sich dafür bedanken
    4. es dabei belassen und wieder zu sich selbst zurückkehren.

  11. Hallo!
    Super Seite. Ich stecke auch wieder in solch einer o.g. Situation: mein Freund schreit schon seit Wochen nach seinem Rückzug, ich habe es nicht wahrhaben wollen, obwohl ich weiss, dass Männer eben Höhlenmenschen sind und anders etc..Ich finde es auch sehr wichtig, dass man sich selbst und seine Gefühle (als Frau) immer wieder überprüft und respektvoll mit dem anderen umgeht. Ich muss mich ständig kontrollieren, um nicht mein Ego zu stark werden zu lassen und ihn somit aus seiner Höhle und von mir weg zu treiben. Schön dass es diese Seite gibt!

  12. Hallo!
    Ich finde die Seite und die Statements sehr gut.
    Ich habe mich vor drei Tagen von meinem Freund getrennt. Wir hatten vorher dreieinhalb Wochen Funkstille und ich hätte so gerne einen Schritt auf mich zu gehabt.
    Aber die Entscheidung mich zu trennen war richtig, denn wir haben eine sehr unterschiedliche Art. Auch die Lebenseinstellung ist sehr unterschiedlich. Trotzdem vermisse ich ihn sehr und habe ständig das Gefühl ihn sehen zu müssen. Auch an Sex habe ich schon gedacht. Ich verstehe mich selber nicht mehr und bin sehr ratlos. Ein Grund ist auch, dass ich mir sehr schwer vorstellen kann, dass er eine andere Frau kennenlernt und mich abschließt, obwohl ich gleichzeitig keine gemeinsame Zukunft mehr sehe.
    Ist da noch normal?

  13. Hallo,
    und Hilfe

    mein Freund zieht sich wegen der regelmäßig wegen Streiereien oft Tag lang zurück, will mich nicht hören oder sehen. Sitze schon weider seit Samsatgmittag hier und warte darauf, dass er mich anruft, herkommt oder wenigstens dran geht wenn ich anrufe….aber keine Reaktion. Ich leide immer Tage lange, weil ich Angst habe, dass er jetzt Schluss machen will….

  14. Hallo Carmen,
    die besten Fragen, die Sie sich in dieser Situation stellen können, sind folgende:

    1. Was tut mir gut, stärkt mich, nährt mich, unterstützt mich, was ich mir selbst verschaffen kann ohne sein Zutun.

    2. Welche Verhaltensweise von ihm gehen mir auf die Nerven, ohne dass ich es jemals klar zum Ausdruck gebracht habe, warum habe ich es nicht getan und wann dachte ich, dass ich es mal tun würde?

    3. Unter welchen Bedingungen bin ich bereit, eine Partnerschaft zu führen und was sind die Ausschlußkriterien? (Anhand dieser Liste können Sie überprüfen, ob Sie auf einer Fortsetzung bestehen sollten oder nicht. Heben Sie die Liste auf für den Beginn einer möglichen neuen Partnerschaft.)

  15. Hallo und Hilfe!!!

    Mein Mann hat sich am 5.12.07 von mir getrennt, mit der Begründung, dass er mich nicht mehr liebt, er aber meine Freundschaft nicht verlieren möchte.
    Nun zieht er erst Mitte Februar aus, und ich weiß nicht, wie mich verhalten soll, denn ich möchte eigentlich, das er noch in dieser Zeit zur Besinnung kommt.Wir haben eine gemeinsame Tochter, die er über alles liebt. Er sagt, er braucht den Abstand, um wieder zu sich selbst zu finden, da er selbst noch nicht weiß, was er eigentlich vom Leben erwartet.
    Er sagt auch, das es vielleicht ein Fehler sein wird, auszuziehen, aber er muß es ausprobieren. Wie verhalte ich mich jetzt am besten, um ihn eventuell nicht ganz zu verlieren oder ihn gar zu behalten?

  16. Liebe Kerstin,
    Ich kann Dir nur raten, ihm den Wunsch nach Abstand zu erfüllen und den für Dich dadurch frei gewordenen Raum mit Aktivitäten zu füllen, die Dir Freude machen. Gehe mit Freundinnen ins Kino, zum Essen, zum Sport o.ä. und gib ihm den Raum, den er möchte. Nur so wirst Du Respekt ernten und vielleicht ja auch wieder seine Liebe. Und selbst wenn er erst ausgezogen ist, muss noch nicht alles verloren sein. Lass ihn sich einfach neu finden und dann findet er Dich ja u.U. auch wieder. Aber Druck und Drängeln (auf Entscheidungen) hilft bei Männern i.d.R. gar nichts… das drängt sie nur weiter zurück und in die Enge, die sie gar nicht mögen.

  17. Hallo,
    Ich lebe seit 2 jahren mit meinem verlobten in der türkei (er ist Türke). Wir sind seit 3 jahren zusammen. Ich muss dazu schreiben, dass wir mit der Familie zusammenleben. Insgesamt 7 Personen im Haushalt. Wir haben unseren eigenen rückzugbereich (eigenes Zimmer). Ich weiss im moment einfach nicht weiter..
    letztes Jahr hatten wir 2 monate eine harte krise die wir irgendwie überstanden haben.. vielmehr ich überstanden habe.. da er kaum was dazu beigetragen hat das alles wieder in ordnung kommt.. die letzten 5 monate verliefen super.. wir konnten über alles reden.. keine probleme gar nix..

    Nun ist es so.. das er vorgestern abends nach Hause kam und das erste was er sagte war lass mich in ruhe.. sprich nicht mit mir.. ich stand da wie doof.. ich dachte mir okay gut.. er hat vielleicht stress auf der arbeit gehabt.. aber nach ner stunde daselbe ich fragte was denn los sei.. ob irgendwas passiert sei.. da kam schon wieder lass mich in ruhe.. geh.. ok ich ging den ganzen abend in ein anderes zimmer und lies in computer spielen.. beim zubettgegen fragte ich nochmal (ohne vorwürfe) was ich denn gemacht hätte.. denn zu seiner familie hat er sich ganz normal verhalten.. nur mir gegenüber ist er so kalt und abweisend.. daraufhin ist er explodiert in ein anderes zimmer schlafen gegangen.. als die Mutter das mitkriegte ging sie zu ihm und fragte ebenfalls was los sei er soll doch in sein zimmer gehen.. daraufhin ist er explodiert.. hat alles zusammengeschrien (sogar die schranktür vor wut kaputtgemacht – hat gegengetreten) und ist dann ne halbe stunde spazieren gegangen… ich hatte wirklich angst.. das gleiche ist letztes jahr im sommer öfter passiert wo wir die krise hatten..er kam später zurück in unser gemeinsames zimmer allerdings schlief er auf dem sofa.. ich traute mich gar nicht mehr in anzusprechen…
    am nächsten morgen verschwand er zur arbeit ohne frühstück.. am abend kam er nach hause als ob nix passiert ist.. er lachte und alberte mit seiner familie rum.. mich behandelte er wie luft.. hat mich den ganzen abend nicht 1 x angesehen.. ich ging früh schlafen und dachte okay.. er wird schon gleich wieder zu mir kommen.. aber nix.. er legte sich wieder aufs sofa.. ich konnte mich nicht zurückhalten und fragte wieder was ich den gemacht habe.. ich verstehe nur Bahnhof.. und das ist nicht fair.. von morgens zu abends so ein sinneswandel.. er sagte nur halt die schnauze und schlaf…(!!!!) ich hab daraufhin voll den tränenausbruch bekommen.. WAS habe ich gemacht????
    am nächsten morgen kam er zu mir ins bett und massierte meinen rücken.. (oh dachte ich, ist das so ne art entschuldigung) als ich wieder anfing zu sprechen kam wieder sei ruhig sonst geh ich wieder aufs sofa.. WAS ist das?? der mann ist krank habe ich das gefühl.. er ist normalerweise so ein liebenswürdiger mann.. aber dann alle paar monate ist er mir gegenüber die Kälte in Person :-((
    Als ich mit seinem Bruder darüber sprach.. er hatte den Wutanfall mitbekommen und ihn ein bisschen “gebändigt” sagte dieser er (also mein Partner) würde sich zu kontrolliert und eingeengt vorkommen.. Schon wieder dachte ich..
    deswegen hatten wir letztes jahr die krise.. seitdem frag ich so gut wie gar nix mehr.. also wann er nach hause kommt oder so was.. wenn er fernseh schaut lass ich ihn in ruhe… WAS will der mann den sonst noch von mir?? Warum tickt er jetzt wieder so aus…
    Und das beste ist, er hat sich in den ganzen jahren nicht einmal richtig bei mir entschuldigt.. er macht das immer stillschweigend mit massagen und streicheleinheiten.. wenn ich dann “zickig” werde und sage du kannst auch sprechen.. geht das theater wieder von vorne los.. im Bett klappt es seit 1 monat auch nicht mehr.. von seiner Seite.. er hat sehr wenig lust.. und manchmal sogar probleme mit seinem “besten freund”.. was ist los mit dem Mann?

    was würdet ihr mir empfehlen.. ich habe ihm gestern abend noch klar und deutlich gesacht.. Ich WILL nicht so ein leben.. eine Beziehung wo nicht über Probleme geredet wird.. wo ich immer den ersten schritt machen muss.. er sagte ganz trocken.. okay, dann such dir einen anderen mann der kann dir vielleicht das geben was du brauchst… (!!!) ich sagte ok mach ich.. diesen dialog haben wir bei fast jedem streit.. er weiss das ich sowieso nicht gehen werde (also eventuell nach DE zurück, obwohl der gedanke mir seit gestern öfter kommt). Ich bin irgendwie in der Zwickmühle… ich liebe ihn wirklich sehr… aber ich will mir das so nicht gefallen lassen.. ich bin übrigens 27 jahre und mein partner 30 jahre.. Die Mutter sagt sogar.. mein sohn ist krank.. das ist nicht normal.. sie sagte ich soll ihn wirklich mal hängen lassen.. nach Deutschland fliegen und micht nicht melden.. vielleicht merkt er dann wie krank er ist.. aber das kann ich auch irgendwie nicht… warum? aus angst dass er sich auch nicht meldet und alles vorbei ist…
    wenn alles “normal” ist.. beteuert er mir immer seine liebe und zeigt sie auch auf liebevolle Weise.. und das er mich NIEMALS verlassen würde.., egal was passiert.. Ich liebe den Mann, aber so gehe ich langfristig kaputt…
    Was könnt mir mir empfehlen??? mich wirklich für ne zeit (1 Monat) zurückziehen.. oder hier bleiben aber IHN diesmal igonieren.. damit er sich vielleicht gedanken macht… ich kann irgendwie nicht klar denken…
    Ich weiss ich hab sehr viel geschrieben.. aber meine situation ist wirklich verzwickt..:-((
    Vielen Dank

  18. Bibi,
    könnte es sein, dass die Arbeitskollegen Deinen Partner wegen Dir aufgezogen haben, ihm zu verstehen gegeben haben, dass Du (als nicht Türkin, bist Du doch, oder?) niemals von ihnen akzeptiert werden wirst oder sie vielleicht anzüglich von Dir gesprochen haben, weil ihr eben zusammen lebt und noch nicht verheiratet seid. Darüber möchte er vielleicht nicht mit Dir sprechen, weil er Dich liebt, weil er jetzt verunsichert ist, ob Du die Richtige bist, wenn ihr weiter in der Türkei bleibt und er wegen Dir nicht akzeptiert wird von seinen Kollegen und Freunden… Das sind nur Spekulationen von mir aber irgendetwas in der Art könnte doch der Auslöser sein. Er schiebt Dich dann weg, um zu sehen, wie es ihm damit geht – sehr schlecht wie es scheint – oder er probt schon mal, wie es wäre, wenn Du weggehen würdest, er alleine zurückbleibt. Er könnte dann Dich hassen und müsste sich nicht selbst hassen, weil er Dich weggeschickt hat, Du wärst ja von allein gegangen.

    Wenn Du mit diesem Mann zusammenbleiben willst, musst Du lernen, Dein eigenes Leben zu leben, Dich anzunehmen, wertzuschätzen, unabhängig von seinen Zuneigungsbekundungen und Dich in diesem Land, in der Wohnsituation wohl und Dich von seiner Familie angenommen fühlen. Ansonsten solltest Du Deine Koffer packen und nach Hause fahren, auch wenn es schwer fällt…. aber ich bin keine Expertin sondern schöpfe nur aus meiner Lebenserfahrung. Vielleicht hat Henning Matthaei einen besseren Rat für Dich.

  19. Hallo.
    bin seit 2 Monaten von meinem Freund getrennt. Wir waren nur 2 Monate zusammen. Er trennte sich von mir, weil er meinte, er könne das mit uns grad nicht und dass er zeit für sich braucht und mir nichts geben kann im moment, dass das nicht gut für mich sei.
    er meldete sich aber wieder, wir trafen uns, verlebten einen herrlichen abend (und ne herrliche nacht hihi) und er war wieder voll da irgendwie. danach zog er sich wieder zurück. 3 wochen später trafen wir uns wieder und ich sagte ihm, dass ich das so nicht kann, dass es mir zu weh tut, zu warten, ohne zu wissen, was dabei rauskommt. fiel mir nicht leicht, aber ich empfand es als das einzig richtige, um mich selbst zu schützen. ich wollt auch keinen kontakt mehr zu ihm.
    allerdings meldete er sich wieder. ich reagierte mit vorwürfen. ich war eben sehr verletzt. ich hörte lange nichts mehr von ihm. meldete mich auch nicht mehr. ich dachte mir, wenn er kommt, is schön, wenn nich, dann nich.
    jetzt meldet er sich seit einer woche mehrmals täglich. er schreibt nachrichten, chattet mich an, ruft mich an… und ich reagiere immer freundlich und offen auf ihn.
    heute ist der erste tag, an dem ich nichts von ihm gehört habe. und ich krieg wieder panik. weiterhin frag ich mich, ob ich dieses interesse freundschaftlich verstehen soll oder ob da mehr sein könnte. meine frage: wie verhalte ich mich richtig? sollte ich mich jetzt wieder melden? wie zeige ich interesse, ohne ihm hinterherzulaufen? und wie halte ich sein interesse aufrecht, wie könnte ich ihn wieder “vergraulen”? ich habe so angst, er zieht sich jetzt wieder zurück und meldet sich nie wieder… weil ich vielleicht zu wenig getan hab??? hilfe!

    1. Hallo, genauso ergeht es mir derzeit auch! Wir waren so glücklich und er sagt auch das es perfekt mit uns passt…es kam alles von ihm aus (der erste kuss, das erste ich liebe dich etc.und er meldet sich ebenfalls regelmäßig. Seine Begründung war das er momentan nicht den Kopf frei hat für eine Beziehung, obwohl er mich vermisst und ein paar Tage vor der Trennung angst hatte das ich ihn verlassen könnte weil er so wenig zeit hat weil er viel arbeitet. Oft sagte er mir das er Angst hat mir nicht gerecht werden zu können denn wir konnten uns auch nicht so oft sehen weil wir ne Stunde entfernt voneinander wohnen und ich halt im schichtdienst arbeite. Ich habe ihm immer gesagt das sich alles fügen wird, auch wenn ich ihn natürlich gerne mehr als 2 mal die Woche sehen wollen würde. Ich habe ihn an den tagen dann total verwöhnt (was er alles von anderen Frauen garnicht kennt)
      Bei der Trennung haben wir beide geweint und die küsse und Umarmungen haben sich für ihn noch immer toll angefühlt. Ich verstehe nicht warum ein mann sich dann trennt?! Als er zu hause ankam schrieb er mir gleich das er mich über alles in der Welt lieb hat und bereits nachdenkt ob dies die richtige Entscheidung war. Ich lasse ihn seit dem in ruhe, antworte immer nett auf seine Nachrichten und gedulde mich das er sich wieder meldet…
      Warum brauchen Männer so lange um sich im klaren zu werden was sie wollen??

  20. Ich bitte um Rat, es geht um meine Schwester. Sie ist 35, hat einen Freund und mit ihm zwei wunderbare Kinder. Aber es gibt fast jeden Tag Streit, auch neben den Kindern. Sie sind beide überfordert, entweder sie mit den Kindern und Haushalt, er mit ihrer Unzufriedenheit und Arbeit. Sie regt sich darüber auf, dass er nie für die kInder da ist, deshalb auch kein Recht auf die Kinder hätte, im Haushalt nicht helfe, bei der Wohnungssuche es nicht ernst nehme, sie keine Zeit für sich habe.
    Sie ist aber auch eine die keine Freundinnen hat, fast nie ausgeht, wehig Selbstvertrauen hat. Sich aber über andere sehr ärgern/lästern kann. Eigene Hobbys hat sie nicht. Nach aussen tut sie Friede, Freude, Eierkuchen, im Hause kann sie zu einem Drachen werden.
    Ich habe z.T. nach fast 20 Jahren aufgegen, mich um die Probleme meiner Schwester, meines Bruder, Eltern, Schwiegermutter etc. zu kümmern, da ich auch älter geworden bin, einen wunderbaren Sohn habe, dem ich meine Zeit widmen will.
    Trozdem bin ich natürlich jedesmal wieder oben, wenn sie lautstark werden. Versuch zwischen den beiden zu vermitteln, dass sie z.B. einen Wochenplan erstellen, wegen Saubermachen, einkaufen, Kinder rausbringen,persönlich Zeiteinteilung, etc. Habe ihnen dies mehrmals gesagt, sobald ich aber da bin,verschliesst sie sich. Wenn ich ihr etwas sage,ist ihre Antwort : Ja, ja ich bin immer Schuld! Es geht hier doch gar nicht um die Frage der Schuld. Heute sagte ich, sie sollen sich mal rückerinnern, warum sie sich ineinander verliebt hätten, und an die gegenseitigen positiven Seiten.
    Aber nichts. Sie verschlossen, er sagt, dass sie nur wegen der Kinder zusammen sind. Zum erstenmal meinte er, er empfinde Hass. Daraufhin hat sie ganz grosse Augen bekommen,Schock!Sie kommen auch nicht voneinander los. Therapieadressen habe ich ihr besorgt, aber sie ruft nicht an. Bislang war ihre schlechte Kindheit an ihrer persönlichen Situation Schuld,seit längerem beschuldigt sie ihn, das er sie voll unsicher gemacht hätte, sie sich selber nicht mehr vertraue, etc…
    Ich weiss echt nicht mehr weiter, sie ist auch schon auf fast 40kg abgemagert…
    Sie wird wieder zu sich kommen, wie immer weiss ich, aber für wie lange wieder.
    Ich bin schon fast therapie reif… Bitte um Rat!

  21. An alle, die sich hier eine kostenlose Online-Beratung wünschen. Wir können das beim besten Willen nicht leisten. Wir sind keine staatlich geförderte Einrichtung, sondern leben von unserer Beratungsarbeit.

    Deshalb: Beratung gerne! Einfach Termin machen (http://www.partnerwerk.de/terminvergabe/), Geld mitbringen und happy nach Hause gehen – naja, vielleicht nicht gleich nach der ersten Stunde ;-)

    Herzlichen Gruß,
    Henning Matthaei

  22. ich habe im februar einen wunderbaren mann kennen gelernt ,die entfernung sehr groß er wohnsitz schweiz ich österreich er 64 jahre ich 54 er seit 4 jahren getrennt seine frau lebt in deutschland es ist ein großes vermögen da keine kinder wir haben uns in münchen getroffen es war wunderbar er rief mich jeden tag mehrere male an ein treffen war geplant usw. irgendwie machte ich druck
    seit gestern abend ist pause die wir am telefon besprachen er meinte er braucht zeit um sich klar zu werden die zeit kann er haben da er wirklich ehrlich ist
    draufhin habe ich sofort sämtliche emails und adressen gelöscht damit ich niemals auf die idee komme zu schreiben oder betteln es existiert praktisch null von ihm wie seht ihr die situation bei mir maxi

  23. Ich habe seit ca Ende April wieder intensiven Kontakt zu einem Mann den ich das erste Mal im Febraur gesehen habe. Er lebt ca 700 Kilometer von mir entfernt. Unser E-Mailverkehr war schon nach der zweiten E-Mail sehr intensiv (auf einer Ebene)er wollte mich so schnell wie möglich treffen, hat sich in den Flieger gesetzt und wir waren essen, aber hier ist alles schief gelaufen unsere Erwartungen waren zu hoch. Somit hatten wir am nächsten Tag ein kurzes heftiges Telefonat auf das dann Funktstille herrschte. Daraufhin folgte eine Abschiedsmail und mir bewußt, dass das der Mann ist der in wieder etwas ausgelöst hatte, dass ich schon nicht mehr geahnt hatte. Also schrieb ich ihm eine SMS mit der Bitte sich einen Rück zugeben. Seit Ende April haben wir wieder intensiven E-Mail (wieder sehr persönlich) sowie hin- und wieder Telefonkontakt und tauschen viele Bilder von unseren Kindern etc. aus. Er fing an sich zu öffnen das war letzte Woche und seit letzter Woche nach der vorletzen Mail herrscht funkstille. Gestern habe ich ihn noch per SMS gefragt ob alles ok ist und mehr wollte ich nicht wissen. Und hier kommt das beschriebene Buch zum tragen. Ich denke er befindet sich jetzt in seiner Höhle und wird irgendwann wenn ich ihn nicht belagere wieder herauskommen und wie ein Gummiband zurückkommen. Liege ich hier richtig? Das öffnen von seiner Seite hatte auch zu Folge, dass ich mich geöffnet habe und über meine damalige persönliche Verfassung am Anfang des Jahres geschrieben habe.

    Liege ich mit meiner Vermutung richtig?

  24. Ich brauche meinen Freiraum, ich liebe es mit meinen Kumpels in eine Kneipe oder Billard spielen zu gehen, ich haße lange diskussionen und verkrieche mich lieber in meine Höhle.
    ICh fühle mich dann meißt bedrängt weil er ( mein Schatz) umbedingt mit mir diskutieren will ( geht meist 3 Std.) ich bin dann maulig, missmutig, wütend, verletzt und traurig, bis er das Gefühl hat das ich ihn verstehe und ihm zustimme.
    Ich mag es sehr wenn er Abends für uns kocht.
    Ich mußte vor 10 Monaten den Wohnsitz ändern (( Studium) bin aber nach wie vor an 3 Abenden pro Woche zu Hause) er fühlte sich vernachlässigt und allein gelassen. Jetzt hat er eine Freundin, er wollte eigentlich nur mit ihr Befreundet sein aber sie sind sich schon durchaus näher gekommen.
    Mittlerweile bin ich eifersüchtig geworden, aber ich kann ihm nicht böse sein, da ich immer noch den jungen in ihm sehe der er vor 10 Jahren war.
    Braucht er eine weiblichere Frau um männlicher zu werden ?
    Brauche ich einen “kernigeren Kerl” um eine Frau zu sein ?
    Wieso läuft es nun nach 4 Jahren nicht mehr, immer diese verf** Kleinigkeiten…

    1. In diesem Zusammenhang ist es sehr spannend, David Deidas Buch “Der Weg des wahren Mannes” zu lesen. Er beschreibt die Polarität von Paaren, in der der “männliche” und der “weibliche” Pol bei 20% aller Paare vom anderen Geschlecht eingenommen werden.

      Entscheidend ist, ob Sie einverstanden sind, mit dem Pol, den Sie in der Paarbeziehung eingenommen haben. Oder fehlt es Ihnen möglicherweise das Weibliche zu leben und immer die Macherin zu sein strengt Sie an?

  25. Hallo, ich habe folgendes Problem. Mein Freund hat nach 6 Monaten die Beziehung beendet mit der Begruendung er koennte im Moment einfach keine Freundin haben, weil das zu viel Druck fuer ihn sei. Ein paar Tage spaeter habe ich ihm eine SMS wie schwer mir das alles faellt und dass mich das ganz fertig macht. Daraufhin meinte er, dass er das voll und ganz versteht aber ich nicht vergessen soll dass er niemals aufgehoert hat mich zu lieben und es immer noch tut. Aber er im moment keine Beziehung haben kann weil ihn das verrueckt macht. Zu einer Bekannten von mir meinte er, dass ich mich aendern muesste und dass er sich kontrolliert und unter Druck gesetzt gefuehlt hat. Haben seit Fast zwei Wochen nicht richtig miteinander geredet und auch das Schluss machen war mehr per SMS und nicht persoenlich. Ich kann das nicht mehr, warten und warten. Ich brauche eine Antwort wie es weitergehen soll. Schluss fuer immer oder doch nicht. Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll und mich macht das wahnsinnig. Ihm nicht schreiben? Komplett ignorieren? oder evtl. doch mal hallo sagen? Brauche dringend Rat :(

    1. hallo nici,
       
      ich bin zwar keine paarberaterin, aber meiner meinung nach macht eine beziehung, in der die bedürfnisse nach nähe und distance total auseinandergehen auf dauer keinen sinn …
      offensichtlich hat dir dein freund ja nicht einmal ehrlich und offen sein problem sagen können. hier auf diesen seiten ist viel von respect gesprochen worden … ich finde es ausgesprochen respectlos und irgendwie feige, die partnerin auf “später villeicht” zu vertrösten und sich auf unbestimmte zeit zurück zu ziehen.
      vielleicht kannst du deinen freund ja per sms auf ein klärendes gespräch einladen? kommt er nicht, mußt du wohl ohnedies einen schlussstrich unter die beziehung machen.
      lässt er sich auf das gespräch ein, kannst du ihn fragen, wie er sich eure beziehung weiterhin vorstellt und kannst dann deine situation erklären, bzw. deine  verletzungen und ihr könnt miteinander überlegen, ob ihr als paar noch eine chance habt, oder “gute freunde” bleibt.
      (per sms kann man jedenfalls solche schwierige themen kaum besprechen …)
      so ungefähr würde/ werde jedenfalls ich es machen, denn mein lieber freund will nach 4 jahren beziehung am liebsten nur noch ab und zu am wochenende mit mir zusammen sein – soweit es seine zeit erlaubt … für mich ist das auf dauer untragbar … da kann ich mich doch gleich mit einer singlesituation arrangieren …
      lieben gruß!
      eva-maria

    2. Hallo Nici,

      ich schließe mich Eva-Maria an. Erklärend kann ich vielleicht noch hinzufügen, dass es Männern umso schwerer fällt, verläßliche Gegenüber zu sein, je wackliger das eigene Selbstwertgefühl ist. Arbeit scheint dann ein guter Ausweg zu sein, weil für Leistung meist auch Belohnung (Anerkennung und Geld) zur Verfügung steht.

      Allerdings stärkt das das Selbstwertgefühl in Beziehungsfragen nur marginal, da es hier um vollkommen andere Kompetenzen geht. Die kann Mann hier kennenlernen: Weg der Männer.

      Zum SMS-Thema: Ich habe eine strikte Haltung dazu. Beziehungsfragen sollen niemals (!) per SMS oder eMail behandelt werden. Einfach nicht tun! Die Möglichkeiten für Mißverständnisse sind viel größer als die Chancen auf Verständigung.

      1. Sehr geehrter Herr Matthaei, bezüglich Konntakt via SMS oder Email. Sicherlich sollten darin keine absoluten Entscheidungen mitgeteilt werden, aber gerade wenn man ein Problem hat und sich nicht traut direkt mit dem Partner Auge in Auge darüber zu sprechen, kann eine Email unglaublich befreiend und klärend wirken. Im Gespräch ist man schnell befangen, unterliegt Automatismen der verbalen Kommunikation und kann in den seltensten Fällen seinen kompletten Standpunkt klar machen (wegen der Kommentare des Partners). In einer Email kann man sich komplett, ausführlich und in aller Ruhe selbst über das Problem klar werden und alles nieder schreiben. Der Partner kann während des Lesens nicht umhin, sich das komplette Problem zu Gemüte zu führen. Bevor er erwidern kann, muss er alles gelesen haben. Gerade so kann weniger Ungesagtes bestehen bleiben. Im Anschluss an eine solche Email sollte natürlich ein Gespräch stehen!
        So eine Email kann eine Offenbarung für den Partner sein und sollte wirklich nicht, aus eingebürgerten Maßstäben verteufelt
        werden!
        Mit herzlichen Grüßen
        E. Strauss

  26. leider habe ich auf diesen interessanten seiten keine aussagekräftigen 10 geheimnisse gefunden, die männer unbedingt über frauen wissen sollten … schade!

    was mir auch rätselhaft ist: wie kann ein mann, der sich ja so gerne in seiner höhle der distance, der autonomie und des rückzuges aufhält, gleichzeitig den raum schaffen, in den hinein sich die frau entspannen kann???

    1. Höhle/Rückzug einerseits – Raum schaffen andererseits. Der Zusammenhang ist dieser: Wie soll ein Mann für eine Frau und ihre Gefühle sicheren Raum schaffen können, wenn er es nicht für sich selbst schafft?

      Wenn er allerdings seine Höhle nur zum Fernsehen verwendet, besteht die Gefahr, dass er nie herauskommt und für die Frauenwelt verloren geht.

    2. Hallo Eva-Maria,
      Angeregt durch Hennings Kommentar erlaube ich mir, Ihnen zu antworten:
      1.) Warum fragen SIE als Frau sich das? Ist das nicht Männersache?
      2.) den Artikel, von dem Henning schrieb, habe ich geschrieben, allerdings ist ein Buch draus geworden. :-)
      Herzlichen Gruss
      Aus dem winterlichen Isartal
      Thomas Fügner

  27. wie kann/soll ich meinen lebensgefährten, der unsere beziehung mittlerweile auf eine wochenendbeziehung reduziert (weil er ja immer ach so viel zu arbeiten hat …) verstehen? macht eine beziehung noch sinn, wenn die unterschiedlichen bedürfnisse in puncto nähe und distance völlig konträr sind?

  28. zum thema männlicher höhlenrückzug, distanz- und autonomiebedürfnis des mannes möchte ich noch etwas in den raum dieser seiten hier stellen:

    so viel ich gehört habe, sind diese tendenzen bei männern in dem maß vorhanden, als ihre mutterbindung ungelöst ist.
    ein mädchen bzw. eine heranwachsende frau, muß sich nicht derart von seiner mutter lösen, um reife weiblichkeit zu entwickeln. sie kann in gewisser weise ihr leben lang in der nähe der mutter bzw. frau bleiben.

    ein junge bzw. heranwachsender mann dagegen muß z.t. ganz andere charakterzüge und fähigkeiten entwickeln als er sie bei seiner mutter durch nachahmung lernen konnte.

    um männlichkeit zu lernen muß er aus der schützenden wärmenden athmosphäre und nähe der mutter heraus. dies empfindet er verständlicherweise als schmerzlich und existenziell bedrohlich.

    er gerät in einen gewissen existenziellen zwiespalt: in dem maß, wie es ihm mißlingt (aus welchen gründen auch immer …) diesen “absprung” von der mutter und ihrer weiblichkeit zu schaffen, wird er seiner mutter und dann auch seiner partnerin unbewußt “zürnen”. er macht das weibliche insgesamt dafür verantwortlich, dass er irgendwie abhängig ist. dieses abhängigkeitsgefühl gegenüber der frau kann bis hin zu stärksten aggressionen ihr gegenüber gehen.
    (hierin gründet patriarchales machtgehabe, welches frauen abwertet und auf die niederen ränge verbannt)

    ich befürchte, dass nur diejenigen männer sich aus ihrer schützenden höhle (symbol für den mutterschoß?) heraus wagen können, die in ihrer reifung zum mann den absprung in ihre positive männlichkeit geschafft haben.

    diejenigen, die diese entwicklungsphase nicht gut bewältigt haben, werden wohlmöglich ihr leben lang “höhlensucher-u.bewohner”, distanz-u. autonomiesucher bleiben und damit der reifen frauenwelt verloren gehen. (manchmal finden sie vielleicht auch eine neue mama in ihrer vermeintlichen partnerin – was aber dann als beziehung mit reifer partnerschaft nix zu tun hat.)

  29. hallo
    darf ich auch was fragen??
    ICH BIN SO TRAURIG MIT MEINEM PROBLEM…..
    ICH HABE BZW BIN AUF DIESER SEITE GESTOSEN,UND ALLEN WIRD GEHOLFEN.
    ICH MÖCHTE AUCH MEINEN FALL BERICHTEN,JEDOCH WEISS ICH GAR NICHT WIE ICH ANFANGEN SOLL

  30. HOFFE MIR KANN WIRKLICH JEMAND HELFEN,
    JEMAND DER ERFAHRUNG HAT….. MIT MÄNNERN

    ALSO ICH HABE VOR VIER JAHREN IN MAROKKO EINEN MANN KENNENGERLERNT…. ER LEBT IN MAROKKO!!
    SEIT DEM ICH IHN GESEHEN HABE,HABE ICH GEDACHT DER ODER NIEMAN…. UND ER WOHL AUCH DAS SELBE,SONST HÄTTE ER MIR SEINE NR.NICHT GEGEBEN( ER IST VON SICH AUS ZU MIR GEKOMMEN,UND GAB SIE MIR IN DIE HAND) SEIT 2 JAHREN SIND WIR AUCH VERLOBT….
    DOCH LANGSAM GEHT MIR DAS WARTEN AUF DEN GEIST…. ICH MLCHTE HEIRATEN UND ER SAGT ER HABE NICHT GENUG GELD,UND IST AUCH ERST SEIT SOMMER MIT SEINEM STUDIUM FERTIG

    ICH ABER VERLIERE JAHRE,ALLE MEINE FREUNDINEN SIND SCHON VERHEIRATET…. LETZTES JAHR IM SOMMER ALS ICH IN MAROKKO WAR,HABE ICH IHN DAS LETZTEMAL GESEHEN…. WIR HABEN EINE FEHRNBEZIEHUNG….. ICH LIEBE IHN MEHR ALS ICH SAGEN KANN,
    ICH LIEBE IHN VOM GANZEN HERZEN ICH MUSS JETZT SO WEINEN WENN ICH DIESE ZEILEN SCHREIBE…
    ICH FÜHLE MICH SCHLECHT UND LEER
    ALS ER VOR 2 JAHREN ZU UNS NACH HAUSE KAMM,UM UM MEINE HAND ANZUHALTEN,SAGTE ER MEINEM VATER DASS ER NICHT NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WÜRDE,DAS ER MIT MIR ABGEMACHT HAT DASS ICH IN MAROKKO BLEIBEN WERDE.
    WIR BEIDE HATTEN UNS SCHON ABGESPROCHEN,ICH WEISS ES HÖRT DICH KRANK AN…..ABERT ICH MÖCHTE FÜR IMMER NACH MAROKKO
    DA ER NICHT HIER HIN MÖCHTE
    ER HAT JURA STUDIERT,UND IN DEUTSCHLAND MÜSSTE ER ALLES VON NEU MACHEN… UND ÜBERHAUPT MÖCHTE ER IN MAROKKO BLEIBEN
    ICH HABE DAMALS GESAGT EGAL SCHATZ ICH KOMME ZU DIR… BITTE LASS UNS NICHT TRENNEN BITTE ICH LIEBE DICH SOOOOO SEHR BITTE, ER MEINTE ZU MIR DAMALS, ICH SEI NICHT IM STANDE IN MAROKKO ZU LEBEN…. DASS DAS LEBEN GANZ ANDERES IST ALS DA WO ICH AUFGEWACHSE BIN
    ICH HABE GESAGT EGAL,ICH WILL ABER.
    ER HAT ES DABEI GELASSEN,UND IST DANN ALS WIR IM SOMMERURLAUB WAREN ZU MEINEN ELTEREN DIE AM ANFANG AUCH TOTAL DAGEGEN WAREN GEKOMMEN.
    NUN DA ICH LEIDER EINE SEHT SEHR EIFERSÜCHTIGE FRAU BIN KANN UND WILL ICH NICHT NOCH LÄNER WARTEN
    IM MÄRZ HABE ICH IHN GEFRAGT,OB WIR DIESEN SOMMER HEIRATEN ER MEINTE ER WÜSSTE ES NOCH NICHT…. ER WÜRDE NICHT ERSEHEN KÖNNEN OB ER BIS DAHIN GENUNG GELD HAT UND SICH EIN HAUS GEKAUFT HAT,WO ER DANN MIT MIR LEBEN MÖCHTE….DA BEI DEN ELTERN KEIN PLATZ IST( ist auch gut so)
    NAJA JEDENFALLS,SAGTE ER GIB MIR NOCH ETWAS ZEIT…. ICH WERDE DIR BESCHEID GEBEN… ICH HABE IHM GEDAGT DIESE JAHR ODER VERGISS ALLES.
    DANN IST MIR AUFGEFALLEN,DASS ER AUF EINAMAL NOCH LIEBER ALS SONST ZU MIR WAR…MIR AM TELEFON SOOOOO OFT GESAGT “ICH LIEB DICH SCHATZ”
    SOOOOO OFT,ICH HABE MIR DANN GEDACHT HMMMMM MACHT ER DAS WEIL ER WEISS DAS ER DIESES JAHR NICHT HEIRATEN KANN,UND HAT ANGST DASS ICH IHN VERLASSE???

    ICH WEISS ES NICHT ABER ES KAMM MIR SO VOR..
    LETZE WOCHE ABER WURDE MIR DAS GANZE ZUUUUUUU BLÖD, NIX KEIN WORT ÜBER EINE HOCHZEIT…
    HAAAAAALOoooo
    ICH HABE IHN EINFACH MAL EINE SMS GESCHRIEBEN UND GEFRAGT,OB ER JETZT WÜSSTE WAS SACHE IST… OB WIR HEIRATEN ODER NICHT….ODER OB ER VERGESSE HAT DASS ER MIR ANTWORTEN WOLLTE…
    ER SCHRIEB MIR DASS ER ES IMMER NOCH NICHT WÜSSTE,ABER WIE ES AUSSIEHT ER DASS NICHT HINBEKOMMEN WIRD

    ICH WAR AM BODEN,ICH WAR SOOOOO TRAURIG SOOO SEHR HABE ICH GEWEINT
    DENN DAMIT HABE ICH NICHT GERECHNET
    ER MEINTE ICH HÄTTE ZU IHM IMMER GESAGT ICH WÜRDE EGAL WIE LANGE ES DAUERT AUF IHM WARTEN(ICH HABE ES AUCH WIRKLICH DAMALS GESAGT) WO DENN JETZT MEIN WORT DASS ICH IHM GAB GEBLIEBEN IST.
    UND WENN ICH IHN WIRKLICH SOOO SEHR LIEBE ICH NOCH DIESES JAHR WARTEN SOLL.
    ER MEINTE ER WÜRDE SOOOOOO SEHR SERNE HEIRATEN,SO SEHR GERNE MICH BEI IHM HABEN,ABER ES NICHT IN SEINER MACHT LIEGT,DA ER NOCH NICHT VIEL SPAREN KONNTE.
    NUN IST MEINE ANGST, DAS ES NÄCHSTET JAHR HEISST WARTE BITTE NOCH EIN JAHR…
    DENN ER HÄLT NICHT IMMER SEIN WORT.
    z.B WOLLTE ER MICH IM OKTOBER BESUCHEN KOMMEN WAS ER ABER NICHT GEMACHT HAT… DA SEIN VATER KRANK WURDE…
    BEI IHM IST ES EGAL,ER KANN SICH MIT 35 NICH EINE 18 JÄHRIGE HOLLEN,ABER WAS IST MIT MIR?
    IN MAROKKO DIE FRAUEN HABEN IN MEINEM ALTER SCHON EIN ZWEI KINDER… UND DICH SELBST MÖCHTE AUCH MÍR EIN LEBEN AUFBAUCHEN,ICH BIN SEHR SEHR EIFERSÜCHTIG
    ICH WILL IMMER WISSEN WO ER IST WAS ER TUT,UND HABE ANGST DASS ER FRMED GEHT
    DENN ICH BIN EIN MENSCH DER NICHT VERTRAUEN KANN
    ES GEHT EINFACH NICHT,DAS GEFÜHL DASS IHN MIR JEMAD ANDERES WEG NEHMEN KÖNNTE BRING MICH UM…. UND MANCHMAL ZWEIFEL ICH AN SEINE LIEBE,,,,BZW GLEUABE ICH IHM NIE WAS
    ER SAGT IMMER DAS ER MICH LIEBT,UND MIT MIR ZUSAMMEN SEIN WILL…. UND VERMISST…
    ABER WENN DANN SOWAS WIE JETZT MIT NICHT HEIRATEN KOMMT, DANN ZWEIFEL ICH WIEDER…

    NUR BITTE WAS SOLL ICH TUN?????

    NAJA……
    ICH BIN MITLERWEILE 27 JAHRE ALT…ER IST 30 Jaher
    MEIN PROBLEM IST EINFACH DASS ICH NICHT WEISS WORAN ICH BEI IHM BIN

    SEIN 4 JAHREN WARTE ICH NUN AUF DIESEN MANN DAS ER MICH HEIRATET…

    1. Meine Liebe, es tut mir so leid zu lesen, wie verzweifelt du mittlerweile bist. Sag ihm du unterstützt ihn finanziell. Das will er nämlich. Immer wieder weist er dich drauf hin, dass ihm Geld fehlt. Er will dein Geld. Vielleicht heiratet er dich dann auch. Vielleicht. Google mal unter dem Stichwort bezness. Bitte, bevor es dir immer schlechter geht. Du bist jung und die Welt steht dir offen. Du solltest nicht so lange leiden. LG

  31. An Eva Maria: diese These ist sicherlich vorhanden in Zeiten des Gender-Diskurses. ich denke aber nicht, dass man das verallgemeinern kann. Dafür ist der Fall zu klischeebeladen und entbehrt der Komplexität einer menschlichen Psyche.
    An Ahlam: Ihre Verzweiflung ist in Ihren Worten deutlich zu spüren! Eine allgemein gültige Antwort wird in einem Internet Forum sicher niemand geben können! Zumal Ihre Problematik auch weit mehr zu betreffen scheint, als nur die Hochzeit mit Ihrem Partner. Ich kann Ihnen nur dringend raten sich in psychologische Behandlung zu begeben!! Alles andere wird im besten Fall nur eine kurzzeitige Besserung verschaffen.
    Viel Erfolg auf Ihrem Weg.

  32. ich weiss nicht weiter ….. mein freund ist nicht mehr glücklich mit sich selbst….. er will jetzt alleine sein er weiss nicht mehr was er will ….. was soll ich machen ich will ihn nicht verlieren

  33. meine Güte, hier scheint es viele Frauen mit den Problemen zu geben, die ich auch habe. Seit März 2011 wünscht sich mein Partner Abstand…er muss über uns und sein Leben nachdenken…wir haben viel gestritten, ich wünschte mir ein Kind und er auch zu dem Zeitpunkt als wir ein Haus kauften. Danach wusste er nicht mehr so richtig und schob das Thema vor sich her. Anfang April ist er ausgezogen und hat erstmal richtig die Sau rausgelassen mit seinen Singlefreunden. Nach 7 Wochen wurde mir das zu bunt und da er sich wünschte eine Zeit allein im geeminsamen Haus zu leben, gab ich ihm diese Chance. Nun sind 4 Wochen vergangen – er war nicht ein Wochenende zu Hause um die Stille und Leere zu fühlen. Nun ist er weggefahren, hat mir einfach nur einen Zettel ins Haus gelegt, kein Telefonat. Er sagte, er möchte nicht mehr mit mir über die zu klärenden Probleme sprechen, sondern nur über alltägliche Sachen. …einfach wegzufahren und nicht Bescheid zu geben, ist ganz schön unfair. Ich fühle mich auf dem Abstellgleis und Verletzt. Er möchte sich aus eigener Kraft da rausziehen, sagt er. Er weiss nicht welchen Weg er gehen soll … mit mir wäre er glücklich und hätte ein ruhiges entspanntes Leben – mit seinen Freunden ein aufregendes Leben, was unkompliziert ist. ???wir sind jetzt fast 8 Jahre zusammen und meine Nerven liegen blank. Ich habe bis Ende Augsut ein Appartment gemietet-bis dahin muss ich eine Entscheidung treffen. Mir gehört ein Teil des gemeinsamen Hauses. Soll ich dann zurück ziehen und ihn zu einer Entscheidung zwingen? Wie lange braucht ein Mann um Verantwortung für sein Leben zu übernehmen und wie lange kann eine Frau eine solche Situation aushalten . Er macht nicht Schluss – zieht sich einfach nur zurück und ist total kalt. Haben Sie Tipps, die mir helfen können nichts falsch zu machen???

    1. Hi Kathrin,
       
      ich kann dazu nur sagen, mir ging es vor 2 Jahren genauso. Ich habe meinen damaligen Lebensgefährten rausgeschmissen und habe die Schlösser gewechselt. Er ist immer noch auf Rückzug – hat sich komplett von der ganzen Familie abgewandt, kümmert sich nicht mehr um seine Kinder und… und … und. Ich habe mir oft die Frage gestellt, ob es richtig war weil ich ihn sehr geliebt habe. Ich bin heute überzeugt davon, dass die Trennung richtig war. Er lebt mittlerweile mit einer anderen Frau zusammen und lebt mit ihr noch einmal sein “Teeniealter” durch. Da werden Party´s die ganze Nacht gefeiert, das volle Programm. Von Verantwortung scheint er noch nie etwas gehört zu haben. Ich gebe Dir den Rat…. sei sehr wachsam! Er ist nicht mehr der Mann, den Du kanntest! Er wird Seiten zeigen, die Du vorher nicht an ihm kanntest. Er wird sich verändern und durchziehen was er möchte, ohne Rücksicht auf Verluste. Kümmer Dich um Dich und sieh zu, dass es Dir gut geht. Sichere Deine finanzielle Situation für Dich selbst. Suche Dir Rat bei einer guten Freundin oder einer Therapeutin, Du wirst sie brauchen. Ich drück Dir die Daumen.

  34. hallo. ich bin momentan in einer ähnlichen situation. Mein Mann hat sich nach 20 Jahren Beziehung von mir getrennt. Es läuft schon seit längerer Zeit schlecht zwischen uns. Sobald wir versuchen zu reden gibt es Streit. Wir reden nur noch an einander vorbei. wir schmeissen nur noch mit Vorwürfen und Beschuldigungen. Es ist schlimm. Wir bzw mehr er ist zu der Erkenntnis gekommen eine Trennung auf Zeit. Doch da kam ich nicht mit klar und habe versucht zu klären wie lange und wie er sich das ganze vorstellt. Ich habe wohl zu sehr auf eine Entscheidung gedrängt sodass er mir als er gestern die Kinder geholt hat per sms später gesagt hat es sei aus. Ich weiss einfach nicht weiter ich liebe ihn so sehr. Ich möchte ihn nicht verlieren einerseits sagt er weis nicht was er will er braucht zeit. Was soll ich tun?

  35. Hallo,

    ich führe seit einem jahr eine beziehung mit meinem freund und wir haben bisher nie offen darüber geredet, wie es mit unseren gefühlen aussieht. nun beginnt mir das zu fehlen, dass er mir ab und zu sagt, dass er an mich denkt oder mich vermisst. ich hab ihm dies nur selten geschrieben aber darauf kam nie ähnliches zurück. wenn wir abends auf der couch liegen, bekomm ich mal nen kuss auf die stirn und dann lächel ich, weil ich weiß, dass er es so zeigt. leider nur selten.
    nun habe ich ihm mitgeteilt, dass ich ab und an ein kleines zeichen seiner zuneigung brauchen könnte und er hat damit argumentiert, dass er so gestresst ist wegen seiner arbeit, dass er gar nicht zum nachdenken kommt.
    darüber sollte man meiner meinung nach nicht nachdenken müssen.
    mich hat das nun völlig aus der bahn geworfen. ich weiß, dass männer anders ticken aber wenn ich mich nicht wichtig genug für ihn fühle, dann weiß ich nicht, wo ich im moment stehe bzw. wie ich ihm meine lage erklären kann. ich wüsste auch gern seine sicht. aber mir fällt es sehr schwer, über sowas zu reden.
    daher meine frage, wie kann man sowas klären, ohne vorwürfe zu machen, sondern einfach nur seine sicht näher bringen und die des anderen verstehen?

    1. Hallo Ludi,

      ja, mit etwas Glück und Offenheit kann man so etwas klären. Und zwar durch konkrete Anfragen. Statt der Killerfrage “Liebst Du mich noch?” (Siehe diesen Artikel) können Sie direkte Anfragen formulieren, die einfach zu verstehen und zu beantworten sind.

      Zum Beispiel:
      1. Bitte nimm mich 5 Minuten in den Arm. Ich bin gerade etwas bedürftig.
      2. Ich würde mich freuen, wenn Du mir morgen Blumen mitbringst. Ich mag am liebsten gelbe Rosen.
      3. Bitte sag mir, dass Du mich liebst und gib mir einen Kuss. Das tut mir gut.

      Warum funktioniert das?
      Weil Sie eine eindeutige Vorgabe machen, bei der er weiß, wann er die Anforderung erfüllt hat. Klingt lächerlich einfach und ist es in den meisten Fällen auch. Aber das Riskante ist dabei, eine Anfrage so deutlich zu formulieren, dass auch nur eine klare Antwort dabei herauskommen kann. Da diese nicht zwingend “Ja” ist, brauchen Sie etwas Mut dafür.

      Aber Sie haben dann auch eine Entscheidungsgrundlage. Was wollten Sie mit einem Freund, der Sie nicht in den Arm nehmen mag und Ihnen nichts Nettes sagen will?

      1. Hallo Henning,

        das ist ja alles gut und schön, nur was habe ich als Frau davon, wenn ich meinem Partner diese Vorgaben gebe? Warum überhaupt Vorgaben? Was sind die Erfüllungen dieser Vorgaben denn wert? Meiner Meinung nach nichts, denn wenn es erst soweit ist, dass ich meinen Partner bitte, mich in den Arm zu nehmen, mir Blumen mitzubringen usw. dann kann ich mir selbst Blumen kaufen,  Das fände ich sehr traurig, mir würde das nichts bedeuten, denn es geschieht ja alles nur aufgrund meiner Initiative.
        Wenn ich einen Partner habe, der mich nicht in den Arm nimmt, weil er es intuitiv spürt oder eben selbst das Verlangen danach hat, dann brauche ich keinen Partner.

        Gruß
        Geli

        1. Hallo Geli.
          Der Wunsch nach einem perfekten Partner ist alt, aber wirkungslos. Wir sind alle nur normale Menschen.

          Die Hoffnung, dass der Partner spürt, was man braucht, hegen viele vergeblich.
          Wir haben doch die Sprache, damit wir uns verständlich machen können.

          Ich denke manchmal, dass unsere Zurückhaltung, konkrete Wünsche zu äußern, hauptsächlich mit der Furcht vor einem eindeutigen Nein zusammenhängt. Das ist verständlich, bringt uns jedoch auch um ein eindeutiges Ja.

          1. hallo

            ich denke die meisten frauen (und auch männer) wissen nur ZU genau WAS sie nicht wollen . als patner.

            darin liegt der hund begraben weil man immer wieder sich genau so jemand angelt. hat irgdenwas mit spiegel neuronen oder sowas zu tun.. na egal. ich habe auch laaange genau gewusst was ich nicht will und zack hab das bekommen. ist wie ein teufelskreis gewesen.

            dann hab ich mich gefragt WAS genau ich den überhaupt möchte. und habe es aufgeschrieben und war erschrocken das ich wieder geschrieben hatte was ich nicht möchte ,wie er nicht sein soll.usw.

            aaaaalllsoooo hab ich mir bewusst gemacht wie er sein sollte bis ins kleinste detail!! und habe mir vorgestellt wie es währe mit so einem mann zusammen zu leben . und habe mir immer wieder gesagt SO einen mann gibt es und ich finde ihn.

            LEUTE!! ECHT nach 3 monaten wo ich mein denkschema umgestellt hab lernte ich den mann kennen!! er hat genau das was ich mir gewünscht habe! nichts fehlt. er spricht sogar über seine gefühle wenn wir alleine sind. und er gut drauf ist. bei ungezwungener laune zuhause. am anfang war er auch einer dieser ein schritt vor zwei zurück kandidaten aber das legete sich wo er merkte das er seine freiheiten hat ob er will oder nicht!! ich lebe weiter mein leben weiter und er seins aber wir lieben uns und versüßen uns die zeiten wo wir uns sehen können. (leider nur am we ) keiner sollte wegen dem anderen sein leben in den schatten stellen nur weil mann verliebt ist. weil wenn jeder sein ding weiterhin macht. freunde treffen auch mal ohne patner weg gehen ,auch wenn es ihm mal nicht passt. weil so hat man den anderen ja kennen gelernt. wiel er allein sein ding gemacht hat war er oder sie ja auf die spizielle art und weise er oder sie selbt!! wenn man merkt das der partner weg war und ” befreit” wieder kommt weil er mit seinen kumpels mal wieder weg war dann lasst ihn!! das bauchen die burschen einfach so wie wir frauen das quatschen und ausreden mit einer freundin. weil dieses gefühl kann der patner nicht ersetzten auch wenn er noch so möchte! frauen und männer ticken eben anderst! wenn der mann merkt er kann gehen ohne danach sich schlecht fühlen zu müssen weil die freundin beleidigt ist, kann er das nicht verstehen und fühlt sich unverstanden und macht einen auf rückzug. und wir frauen stehen schnell als nörgler und zicken da. also ab und zu selbst mal die notbremse ziehen und sich selber fragen bin ich noch die wo ich war wo wir uns kennen und lieben gelernt haben?? und mädels seid ehrlich zu euch. es ist nicht leicht ,ich weis ich hab auch lange gebraucht. aber ich denke ich bin auf einen guten weg. ich bin glücklich mit meinem schatz! und er mit mir. wir schreiben jeden tag miteinander mal mehr mal weniger. ich frage auch nicht warum. weil ich kapiert hab wenn er sich auch mal nicht meldet oder kurz angebunden ist hat das nichts mit unserer beziehung zu tun. und wenn kommt er von allein auf mich zu .

            mein schatz sagte mal das er sich noch nie so frei und versanden gefühlt hat wie bei mir. und gerade das würde ihn so an mich binden. ohne das es ihn bedrängt. das war das schönste kompliment was ich je von einem mann gehört habe.

            und ein kleiner tipp . auch männer finden komplimente schön.

            wenn man einem mann ab und an seine bewunderung ausspricht was er gut kann warum sie ihn mögen was sie besonderst schätzen an ihm auch wenn es noch so klein ist , wird er sie in einem andern licht anschaun.das ist balsam. nicht nur für die frauen.

            ich habe meinem schatz mal eine woche jeden tag ein brief geschrieben warum ich mich verliebt habe ,was ich empfunden und gedacht habe an unserem kennenlernen. ich habe mit absicht nur liebe briefe geschrieben. und ihm gegeben wo ich ihn wieder gesehen habe. er war sehr beindruckt davon und meinte nur das er nicht wusste das ich ihn so sehe.

            soo genug geredet. sonst sprenge ich hier noch die seite.

            ich wünsche allen viel glück in der liebe!!

            lg anna

  36. Hallo,
    ich weiß gar nicht wie ich alle Info´s so verpacken soll das mein Problem übersichtlich beschieben ist.
    Also, bin seit 20Jahren verheiratet. Bis leztes Jahr war unser (mein) Leben in einer Mühle gefangen.
    Bin durch eine Situation aufgewacht die mir zeigte, mein Mann hat sich weiterentwickelt. Er ist nicht mehr der “unsichere, kontaktscheue Eigenbrötler” der er mal war.
    Wir hatte viele Probleme die größtenteils von ihm verursacht wurden. Ich habe immer zu ihm gehalten. Ich war immer zuverlässig, ich war immer da.
    Er hat sich eigentlich immer nur um seine Belange gekümmert. Mein Part wahr die Kindererziehung, Haushalt Arbeiten gehen, seinen Pankrott managen.
    Ich habe lange darum gekäpft, dass er mir die Zuneigung zeigt die ich mir erhofft habe. Bin ich auf ihn zu, hat er mich meist abgewehrt. Irgendwann hab ich es aufgegen. Hab mich als Frau aufgegen.
    Nach diesem Ereignis nun, wurde mir klar das er trotzden weiter gelebt hat. Beruflich wie privat neu erfunden hat. Nur leider wieder ohne mich.
    Er behauptet mich abgöttisch zu lieben. Ich glaube ihm nicht mehr.
    Er wiederspricht sich so oft. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen. Ich meine, dass er mich bei bestimmten Gelegenheiten verraten würde. Denn ich glaube das er nur den Platz bei mir braucht und das jemand da ist für ihn.
    Das kann ich oder jemand anders sein.
    Weshalb ist es ihm nicht möglich eine klare Aussage zu treffen. Und dann auch dazu zu stehen. Er reden sich oft in Teufels Küche.
    Vor allem wenn es um andere Frauen geht. Er hat ein sehr großes Ego. Wenn die Frau den richtigen Knpf drückt, handelt er nur noch und denkt nicht mehr.
    Bricht versprechen die er mir gemacht hat, verbringt ungern Zeit mit seiner Familie und mir. Arbeitet lieber immeran irgend was.
    Wenn er etwas mit uns unternimmt, dann muß es schon in seinem Interesse liegen.
    Ich bin hilflos, wütend, fühle mich oft gedemütigt. Fühle micht mitlerweile häßlich, langweilig und dumm.
    Trotzdem liebe ich Ihn. Gerate jedesmal in wilde Panik (die ich verstecken muß), wenn eine neue Frau in sein Leben tritt. Könnte doch sein das es die eine irgendwann gibt, für die er das alles tut was ich mir so sehr von ihm wünsche.
    Einen Ferrari behandelt man(n) ja auch anders als einen alten rostigen Opel
    Haben Sie einen Tipp für mich.? Was kann ich tun?
     

  37. hallo ich habe mal eine Frage ein junge meinte das er sich in mich verliebt hatte aber er meldet sich momentan kaum und hat auch nicht wirklich zeit für ein treffen immer kommt etwas dazwischen…er kommt gerade aus einer Fernbeziehung ich weiß nicht ob das etwas damit zusammenhängt.
    Lg

  38. Hallo,
    ich habe vor ca. 1,5 Monaten einen Mann (Mitte 30) im Internet kennengelernt. Nach einer Woche haben wir uns getroffen und einen sehr schönen Nachmittag zusammen verbracht, so dass wir uns gleich für den nächsten Tag wieder verabredet hatten. Seit dem hat er sich wirklich jeden Tag bei mir gemeldet und wir haben uns regelmäßig getroffen. Er sagte mir, dass er dabei ist, sich in mich zu verlieben. Ich bin das alles recht langsam angegangen, weil ich mir sicher sein wollte, dass meine Gefühle für ihn genauso sind. Er hat nie gedrängelt und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Vergangenes Wochenende hat er dann das erste mal bei mir übernachtet. Am Abend als er wieder nach Hause gefahren ist, schrieb mir noch in einer Sms, dass er mich lieb hat. Eigentlich stand einer Beziehung nichts mehr im Wege. Letzten Mittwoch hat er mich nachmittags wieder besucht und wir hatten für Samstag vereinbart, dass ich ihn besuchen komme und dann auch über Nacht bleibe. Am Freitag haben wir noch miteinander telefoniert und er sagte, dass er sich auf unser Treffen am nächsten Tag freue. Alles war normal. Samstag vormittag habe ich dann eine Sms von ihm bekommen. Er nannte mich Süsse und schrieb, dass er vergangene Nacht kaum geschlafen hat. Eine sehr gute Freundin von ihm hat ihm gestanden, dass sie mehr von ihm möchte und er jetzt nicht weiß, was er machen soll und total durcheinander ist. Habe gefragt, was er mir damit jetzt sagen will. Er meinte, er muss sich erstmal darüber klar werden, was er will und er keinem von uns weh tun möchte. Er hat mich um etwas Zeit gebeten. Ich verstehe das alles nicht. Anscheinend muss er ja auch irgendwelche Gefühle für die gute Freundin haben. Aber warum verbringt er dann so viel Zeit mit mir, sagt mir, dass er dabei ist, sich in mich zu verblieben und dass er mich lieb hat? Ich empfinde wirklich viel für ihn und habe nun Angst, ihn zu verlieren, bevor es überhaupt richtig angefangen hat. Es tut wahnsinnig weh. Ich bin total durcheinander und verzweifelt und weiß einfach nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll. Soll ich mich nochmal bei ihm melden oder ihn wirklich erstmal in Ruhe lassen und abwarten? Über einen Ratschlag wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße

  39. Hallo,

    wie kann ich mich hier anmelden, um eigene Fragen zu stellen? Ich finde diese Seite sehr hilfreich u. könnte mir vorstellen, dass mir hier auch sinnvolle Tipps gegeben werden können.

    Vielen Dank.
    Geli

  40. Hallo,

    ich verfasse einfach mal mein Problem hier. Dringend benötige ich die Ansichten u. Ratschläge Dritter, Unbeteiligter. Letztes Jahr im Januar lernte ich über das Internet, einer Partnerbörse einen Mann kennen u. lieben. Wir schrieben, telefonierten, liebten uns schon, bevor wir uns das erste Mal sahen. Er zog in dieser Zeit auch noch um, da er sich 2 Jahre zuvor von seiner 18-jährigen Beziehung getrennt hatte u. noh immer in ihrem Haus in einer Wohnung lebte. Es kam dazu, dass er 600 km weit anreiste im Februar, eine Woche blieb u. dann sind wir sofort zusammengezogen. Er gestand mir, dass er seit mehr als 20 Jahren Alkoholiker sei, ALG 2 Empfänger, wie ich. Ich vertraute ihm in allem, niemals zuvor habe ich einen einfühlsameren, liebevolleren Mann erlebt als ihn, er sagte mir so oft, wie sehr er mich liebt, dass er erst jetzt wisse, was Liebe ist, seitdem er mich kennt. Auch sexuell waren wir auf einem Gipfel der Unwahrscheinlichkeit. Während einer schweren Krankheit im September letzten Jahres, entschloss er sich zum Entzug, denn sonst hätte er nicht mehr lange gelebt, da die Leber bereits anfing, zu versagen. Denn er wollte, wie er sagte, den Rest dieses Lebens u. alle weiteren mit mir verbringen. Der Entzug funktionierte wunderbar, bis jetzt hat er keinen Tropfen mehr angerührt. Dahingehend ist mein Vertrauen ungebrochen.
    Doch seit er aus der Klinik entlassen ist, wir haben uns selbständig gemacht, hat er sich stark verändert, ganz selten ein richtig liebes Wort, ganz selten nur noch Sex u. wenn, dann ganz anders als früher, egoistischer, er schaut nicht mehr darauf, ob ich auch befriedigt bin. Die berühmten drei Worte höre ich nur noch selten, ich sprach ihn darauf an, er meinte, ich hätte mich sehr verändert, wäre launisch (stimmt, ich bin in den Wechseljahren), er wüsste nicht, wie er damitumgehen soll. Immer wieder versucht er, die “Schuld” in mir zu suchen. Er fragt mich auch, warum ich nicht mehr mit ihm schlafen will, denn ich habe mich dahingehend auch stark zurück gezogen, warte eigentlich immer, bis er auf mich zukommt. Das war früher gar keine Frage, wir frozzelten uns ständig mit Frivolitäten, waren so leidenschaftlich………nach meinem Empfinden ist das alles weg. Ich weiß nur, dass ich diesen Mann über alles liebe, weiß aber nicht, ob ich so weiter leben will. Ich bitte um Ratschläge. Vielen Dank.

    Gruß

  41. Guten Abend1
    Ich bin 6 Monate mit meinem Freund zusammen. Wir verbringen einen Tag+Nacht in der Woche sowie einen Tag+Nacht am Wochenende zusammen. Wenn mein Sohn nicht bei mir ist, dann verbringen wir auch mal das ganze Wochenende zusammen. Ich weiß, dass er meinen Sohn sehr mag, auch wenn er manchmal anstrengend sein kann und wir hatten auch schon einen sehr schönen Urlaub zu Dritt. Mir fehlt nur irgendwie, dass er mal mir sagt, was er fühlt. Mich würde es schon sehr interessieren. Wir umarmen uns sehr oft, küssen uns und genießen einfach die Zeit miteinander. Aber kann es denn sein, dass er einfach nicht über Gefühle reden möchte/kann? Ich würde ihm so gerne sagen, was ich fühle, traue es mir aber irgendwie nicht, da ich Angst habe ihn damit einzuengen.. Was kann ich tun?
     
    Herzliche Grüße
    Janet
     
     

  42. Hallo vieleicht kann man mir helfen und vileicht einen Tip geben, vorab möchte ich dieses Zitat einfügen was mein Freund mir geschrieben hat. das erklärt schon fast alles worum es geht:
    schatz, du bist mir am wichtigsten… nur hab ich momentan den eindruck nicht mal die luft zum atmen zu haben. aber nicht wegen dir. ist halt so. vielleicht ist das nur ne phase, ich weiß es nicht. drum sag ich ja, wenn mans net probiert, wird mans nie erfahre. ich suche keinen ersatz oder sonstwas für dich. sondern , die goldene mitte für uns alle. wie kannste nur denken ich wollt euch loswerden?
     weiß ja noch nichtmal ob es sich realisiere läßt un ich eine finde, dies mitträgt
    ich weiß nicht mehr weiter und ob das alles nur ein schlechter Traum ist, seit Wochen und Monaten schlagen wir uns mit diesem Thema rum. Wir sind seit  Jahren zusammen und haben ein gemeinsames Kind, das zweite ist unterwegs. Er ist und hatte eine Zwangsehe vor mir, davor und dazwischen gabs nur noch mich. Er sieht im Moment sein Leben an sich vorbei ziehen und meint nach 30 Jahren nichts erreicht zuu haben, er ist auch seit   Jahren selbstständig. er hat keine Lust mehr und ihm fehlt etwas im Leben, da er nie die Erfahrung mit Frauen gemacht hat ausser mit mir und seiner Ex. Im Moment weis ich kein Rat mehr, soll ich bleiben oder gehen, es kommt noch dazu dass ich schwanger bin und meine Hormone verrückt spielen, das ich fast an dem ganzen zerbreche. ich möchte gern diese Phase von ihm überstehen, nur was wenn er seine Gedanken umsetzen möchte….??? Er hätte gern beides mich nicht verlieren und auch das andere kennenzulernen. Ich kann seine Situation, gedanken und Wünsche verstehen nur nicht es akzeptieren….
    Kann mir jemand helfen???
    LG Sandra

  43. Sehr geehrter Herr Matthaei,

    seit einem dreiviertel Jahr habe ich mich auf eine Beziehung mit einem verheirateten Mann eingelassen, anfangs sehr vorsichtig und abwartend. Dieser gab sich dann alle Mühe und allmählich ist das Gefühl zwischen uns tiefer und tiefer geworden. Er wurde krank (Tumor), wir arbeiten zusammen, er in einer Führungsposition, die momentan absolut überlastet ist. Zusätzlich kam was kommen musste: er lebte ein Doppelleben. Seine Frau setzte alles daran, ihn wieder für sich zu gewinnen (plötzlich wieder Sex etc., Klammern, telefonterror). Alles spitzte sich zu bis hin zur völligen Depression und Aussetzern, da Stress mit Arbeit, Lügen, Entscheidung einfach zu groß wurde. Ich habe ihn gehen lassen und gesagt, wenn er nicht weiß, was er will, soll er unbedingt alles daran setzen, seine Ehe zu retten und muss es versuchen. Nach einer Woche knickte er bereits ein. Habe jedoch an meinen Vorsätzen festgehalten, ihm aber weiter als freund zugehört, bis ich dachte, er begreife nun allmählich, was er möchte. Zumal er vor Jahren schon einmal nach einer Affäre ausbrechen wollte, dann aber durch ein Kind, später durch ein weiteres versucht wurde, alles wieder zu kitten. Ich muss dazu sagen, seine Beziehung dauert fast 20 Jahre, er hängt sehr an seinen Kindern und lebt in einem kleinen Dorf mit fast all seinen Verwandten, wo nach außen hin unbedingt der Schein gewahrt werden muss. Hat in der Kindheit ein Trauma erlebt, wo er verbrannt ist und von seinem Vater eingfach allein gelassen wurde. Ich wurde “weich” und bewegt mich wieder auf ihn zu. Druck wurde wieder größer. Baute sich nebenbei ein derartiges Lügengestell auf, um nicht seine Familie und auch nicht mich zu verlieren. Er erzählte sogar seiner Mutter und schwester davon, wollte Rat. Suchte sogar ärztlichen Rat. Kam dann auf Reha wegen BurnOut. Bis vor ein paar Tagen war ich seine große Liebe, er weiß aber nicht, warum er sich nicht entscheiden kann und den Mut nicht findet. Man sieht auch tatsächlich wie er leidet. Ich trat dann den Rückzug an, sagte ihm, dass ich nicht mehr kann, zumal ich selbst zwei Kinder allein erziehe. Aber all die Sorgen, er wäre krank, verliere sein Gedächtnis etc., so viel Mitleid, um diese aufmerksamkeit zu bekommen, ich konnte einfach nicht mehr und sagte das auch ganz deutlich. Plötzlich kam der Rückzug. Von heut auf morgen hatte er sein Telefon aus, und dann die mail, wie toll seine Frau doch wäre, je mehr abstand er doch habe zu mir, dass auch eine Bekannte Freundin ihm geraten hätte, seine tolle ehe nicht mit mir aufs spiel zu setzen (die ihm jedoch genau das Gegenteil geraten hatte, nämlich abstand, um ruhe für sich selbst zu finden und sein leben nicht zu verschwenden), dass er mir sehr dankbar wäre, ich käme doch auch ohne ihn klar, niemand mehr, der ihm sagt, was er tun solle… Ich bin sehr geschockt, weil er es immer war, der ständig rat und hilfe von mir suchte. Es sah immer so aus, als stünde er am Absprung, weiß, er müsse für ein eigenes leben nur springen, aber die angst überwäligt ihn.
    Ich fühle mich so hilflos, war ich sexueller Trieb, wirklich Liebe? Sollte ich das Gespräch suchen, kann ich helfen oder muss er einfach slebst durch sein seelisches Loch…
    Vielen Dank für eventuelle Hilfe!     

    1. Hallo Anja, da sind Sie ja in einer schwierigen SItuation gelandet. Zwei Vorschläge habe ich:

      Lassen Sie den Mann seine Hausaufgaben selbst machen. Wenn Sie versuchen ihn zu retten, gehen Sie mit unter. Nach dem, was Sie schreiben hat er schon zu viele Frauen eingespannt, um sein verwirrtes Gefühlsleben auszulagern. Selbst ist der Mann!
      Wenn Sie einen Impuls haben, ihn anzurufen, setzen Sie sich stattdessen hin und tun lieber nichts. EInfach nur dasitzen und der Gefühlsaufwallung zusehen. Sie steigt auf, wird machtvoll und vergeht wieder. So werden Sie zur Besitzerin und Zeugin Ihrer Gefühle ohne sie leugnen zu müssen.

    2. Ich lese gerade in der Financial Times Deutschland, dass der Guru des Zeitmanagement Lothar Seiwert herausgefunden hat, dass Manager zuviel zu tun haben und Zeitmanagement nicht mehr funktioniert. Welche Überraschung! Vielleicht hat er meine Artikel gelesen? Zeitmanagement ist die Verwaltung der Fremdbestimmung. Zuerst schließen wir die Mußezeiten aus, dann gehen Fantasie, Kreativität und Lebenslust flöten und am Ende wundern wir uns, dass wir beziehungsunfähig geworden ist.

      Beziehungsfähigkeit benötigt eine essenzielle Grundlage: eine Beziehung zu sich selbst. Freundschaft, Großzügigkeit und Mitgefühl mit sich selbst. Erst wenn ein Mann das halbwegs gelernt hat, kann er eine stabile und liebevolle Beziehung mit einer Frau gestalten. Damit haben Sie ein klares Prüfungskriterium: Lebt er diese Freundschaft mit sich selbst? Wenn Ja, gibt es eine Chance, dass Sie mit einbezogen werden.

      1. Vielen Dank für Ihre Mühe, Herr Matthaei,
        das schlimme ist, dass ich mir als vollberufstätiger Frau die gleiche Frage stellen sollte… Man sieht es dann erst an anderen bzw. wundert sich, dass nichts funktioniert. Das Zusehen ist furchtbar, doch wenn die Selbsterkenntnis und der wichtige Mut nicht allein kommt, ist es wohl schwierig. Dass Liebe und das richtige Gefühl ausreichen, ist wohl eine Illusion (kindlich).
        Herliche Grüße Anja H.

  44. Hallo, ich verstehe momentan garnichts mehr und erhoffe mir einen Rat durch Sie!
    Seit 8 Wochen treffe ich mich ca 4 mal die Woche mit meinem Kumpel, die Beziehung zueinander ist sehr vertraut und innig geworden, wir wussten selber nicht was mit uns geschieht, aber wir wussten dass wir uns wahnsinnig anziehen. Wir verhielten uns schon fast wie in einer Beziehung, wir konnten garnichtmehr voneinander abhalten. Vor einer Woche hatten wir beschlossen dass wir jetzt fest zusammen sind. Gestern jedoch sagte er mir dass er momentan noch nicht für eine feste Beziehung bereit wäre, er küsste mich aber dabei und sagte dass er an unserer Freundschaft und alles was in den letzten 6 Wochen passiert sei nichts ändern möchte! Er möchte sich weiterhin so oft mit mir treffen und viel Zeit mit mir verbringen. Was bitte soll ich da jetzt davon halten? Hat er Angst sich fest zu binden ? Er sagt mir er wäre am liebsten 24 Stunden mit mir zusammen! Warum möchte er aber dann dass wir alles so weiter machen aber nicht fest zusammen sind ? Wie soll ich mich jetzt verhalten? lg

  45. Hallo Herr Matthaei,
    ich habe schwierigkeiten mit der Freiheitsliebe meines Partners umzugehen, verstehe sie nicht ganz. Ich bin mit meinem Partner seit fast 4 jahren zusammen und seit fast einem jahr wohnen wir zusammen. Er ist Selbständig und arbeitet daher auch recht viel und teilweise auch sehr lange (bis nachts). Das er in seiner Freizeit dann auch Auszeiten braucht ist verständlich. Mein problem jedoch ist, das ich ihn unter der Woche kaum zu Gesicht bekomme. So gut wie nie ein Abend den er zu hause verbringt. hat auch keine sehnsucht danach. Er kommt nur zum schlafen heim, auch meistens wenn ich selbst schon längst schlafe. Ein Raum mit einem Bett würde ihm quasi auch reichen, er ist wenn er nicht arbeitet viel lieber irgendwo unterwegs sich mit leuten treffen. Ich kann dann auch immer dabei sein und er begrüßt das auch und ist traurig wenn ich nein sage, aber da ich nicht die Freiheit habe auszuschlafen und früh aufstehen muss, kann ich nicht jeden Abend weg gehen sondern brauche auch meine Abende zu Hause, was im haushalt machen oder einfach die Wohnung genießen. Doch diese Abende verbringe ich stets alleine. Er hat keinen gefallen drann, doch wie soll eine Beziehung funktionieren wenn die Zeit zu Zweit viel zu kurz kommt da er ein zuhause nicht zu genießen weiß. Am Wochenende schläft er dafür solange er kann. dann treibt es ihn wieder raus. Entweder gehe ich mit, oder verbringe die Zeit alleine.ich dachte mit einer gemeinsamen Wohnung würde es sich bessern, aber eher habe ich das gefühl wir entfernen uns, da ich nicht mehr auf kosten meines schlafes immer dabei bin und es mir auch zu teuer wird ständig wegzugehen. Doch leider kommt er mir kaum entgegen. Er ist ein Mensch, bei dem ich das gefühl habe, er hat Angst seine Jugend zu verlieren. Lässt kaum ein Treffen saußen, nimmt jede Feier und Veranstaltung mit und ist meistens der Letzte der sie verlässt. Er verlässt kaum eine Feier oder Veranstaltung wegen mir früher, nur wenn alle gehen wollen. Daher gehe ich selbst oft alleine nach hause, da ich irgendwann müde werde. Er verlangt verständnis für sich, da er den Ausgleich braucht, doch ich frage mich, wann ich mal an der reihe bin. was kann ich tun? Ich lasse ihn alle Freiheiten, sagen lassen tut er sich eh nichts und ist sofort beleidigt. ist er mal zu hause, will er sich auch nicht unterhalten sondern einfach meine Nähe spüren. Das sieht dann so aus, er legt sich hin, döst ein und erwartet das ich mich still dazulege und es genauso genieße. Ich habe das gefühl, das er zu hause mit sich nichts anzufangen weiß, außer zu schlafen. Das kann doch nicht alles sein. Er liebt mich, das merke ich schon, aber ich habe nicht das Gefühl eine Beziehung mit ihm zu führen. er ist wie ein Familienmitglied, den man kaum bemerkt. manche bezeichnen ihn als Egomahnen, doch irendwie habe ich keine Erklärung für sein Verhalten und wie ich da rein passe. Er macht vieles nur mit sich alleine aus. ich wünschte mir, erkönnte sich auch mit mir zu hause entspannen und sich mit seinem Feierabend darauf freuen. Ich könnte noch so viel mehr schreiben, aber ich glaube das reicht schon. Vorenthalten will ich aber auch nicht, das wir trotzdem schöne Zeiten miteinander verbringen und viel Spaß haben, nur leider gibt es kein wirklich gemeinsames Leben in den eigenen vier Wänden, sodaß ich ihn, wie gesagt, vorallem in der Woche kaum sehe. Zudem muss ich gestehen habe ich Kinderwunsch, wobei mir dieses Problem noch mehr zu schaffen macht und ich mir unsicher bin. Ich habe erlebt, das viele Männer ihren lebenswandel mit der vaterschaft verändern und Verantwortung zeigen, aber bei meinem Freund bin ich mir unsicher. Ich glaube nicht das er dann öfter zu hause wäre und ein familienleben daheim aufeinmal zu schätzen wüsste. Woher kommt ein solcher “Unternehmungsdrang”?

    1. Hallo Jenny, wenn Sie einen Kinderwunsch haben, sollten Sie diesen mit Ihrem Partner besprechen. Langfristige Orientierungen müssen miteinander abgeglichen werden. Befürchtungen, dass er seiner Rolle nicht gerecht werden würde, gehören ebenfalls in solch ein Gespräch. Und: Es gibt auch Männer, die auf der Suche nach einer Frau sind, mit der sie eine Familie gründen könnten.

  46. Hallo,
    bin auf diese Seite gestossen und hoffe auf irgendeine sinnvolle Erklärung zu SEINEM Verhalten.
    Wir haben uns im Februar über eine Singlebörse kennengelernt, getroffen und waren dann 4 Monate glücklich zusammen. Er hat sich total bemüht, wir haben uns oft gesehen, geschrieben, telefoniert. Ich habe mich total verliebt und hatte auch bei ihm das Gefühl. Er wollte mich seiner Familie vorstellen, machte Pläne…Dann habe ich plötzlich den Eindruck gewonnnen, dass er sich verändert, kühler wird und sich von mir entfernt. Wir hatten ein Gespräch darüber, er meinte, r habe viel Stress und würde das alles nicht mehr in die Reihe kriegen. Ausserdem habe er auch Angst, dass bei mir (31)irgendwann doch der Kinderwunsch käme, den er nicht verirklichen kann, er(38) hat bereits 2 Kinder, ist aber seit Jahren gechieden. Er hatte vor einem Jahr eine Beziehung zu einer Frau, die ihn belogen und betrogen hat, das Ende der Beziehung war sehr traumatisch, er musste sogar umziehen. Seine Ehe ging ebenfalls in die Brüche, weil seine Frau ein Verhältnis hatte, aber das nur am Rande. Er wolle versuchen, in seinem Urlaub etwas runterzukommen.
    Er hatte dann 14 Tage Urlaub, in denen er seine Kinder bei sich hatte. Er hat sich kaum gemeldet. Wir hatten dann eine Auseinandersetzung, dabei ging es um Vorwürfe meinerseits, weil ich durch Zufall festgestellt hatte, dass sein Profil auf der Singlebörse immer noch aktiv ist. Im Nachhinein gesehen war das von mir sehr voreilig.
    Danach hat er sich nicht mehr gemeldet, hat auf nichts mehr reagiert. Nach 14 Tagen hat er mir via Email mitgeteilt, dass Schluss sei. Er habe gemerkt, dass ich nicht die Richtige sei, wir seien zu verschieden. Später meinte er dann noch, es sei ja schade, dass alles so gekommen sei, vielleicht wäre es aber besser so.
    Was soll ich davon halten, er war immer so offen und lieb und jetzt ist er so eiskalt und beendet es auf diese verletzende Art und Weise. Was ist mit ihm los? Er will kein persönliches Gespräch, ich kann gar nicht glauben, dass ich mich wirklich so in ihm getäuscht habe.
    Was soll ich noch denken?
    Danke für die Antworten
    LG
    Melanie

    1. Liebe Melanie, die abrupte Beendung der Beziehung ist vermutlich ein Hinweis darauf, wie schwer es auch ihm fällt. Aber wenn kein Gespräch gewünscht wird, müssen Sie die Entscheidung respektieren. Zum Dialog gehören zwei.

      “Vielleicht ist es besser so” ist eine Formulierung, die ein Stück der Hilflosigkeit preisgibt, mit der Situation nicht souverän umgehen zu können. Für Männer in einer patriarchal geprägten Gesellschaft ist es nahezu zwingend, in jeder Lebenslage souverän zu erscheinen. Lieber reißen wir uns das Herz raus, als zu zeigen, dass wir einer Situation (der Diskussion mit einer Frau) nicht gewachsen sind. Ein Jammer – es entsteht viel Leid für uns selbst und für andere.

  47. Hallo,
    ich würde gerne mit meinem Freund, wir sind 3 Jahre zusammen, zusammenziehen.
    Er hat allerdings vor einiger Zeit verkündet, dass er sich jetzt eine neue Wohnung sucht und mittlerweile ist eine Entscheidung für eine Wohnung auch gefallen. Allerdings ohne mich! Er sagt, er ist noch nicht so weit, denn ich würde nicht offen genug sein und ihm zu wenig Liebe geben. Das Problem hat er aber bereits seit Anfang unserer Beziehung. Versteh nicht, warum er dann noch mit mir zusammen ist. Der Grund warum er jetzt umzieht, ist aus Geldgründen.
    Das mit dem nicht zusammenziehen ist eine großes Problem für mich und er sagt er hätte es sich auch anders gewünscht aber es geht eben nicht. Er hat mich so enttäuscht, weil ich mir auch ziemlich sicher war alles ist gut wie es ist und ich habe wirklich gedacht, dass ein Zusammenzug bald in Erwägung gezogen wird.
    Aber Irrtum.
    Wie kann ich nun mit dem Problem fertig werden und trotzdem an mir arbeiten offener zu sein?

    1. Hallo Rosa, offener werden ist das Stichwort. Die Liebe kann nichts zwingen. Es scheint ein Thema von Bindung und Freiheit zwischen Ihnen zu sein. Da hilft nur der Austausch über Wünsche, Ziele und Orietierungen. Präsentieren Sie Ihre eigenen Beziehungsperspektiven OHNE zu erwarten, dass alle erfüllt werden. Das Wichtigste ist, dass Sie sie erklären dürfen und damit verstanden werden. 

      Vielleicht hilft dieser Artikel weiter.

  48. alles gut und schön!!diese erklärungen die uns das denken und handeln der männer verständlich machen sollen………..dennoch!!!warum sind es die frauen die ständig etwas tun , erforschen,ergründen,suchen,ratgeber lesen, usw. usw.,ich habe noch keine “anleitung” für die männer gefunden,damit diese auch mal etwas tun (unternehmen) um uns frauen zu verstehen (entgegenzukommem)das stinkt mir gewaltig!!!

  49. Hi, ich habe vor kurzer Zeit einen wahren Traummann kennen gelernt. Beide ticken wir recht ähnlich,er gestand mir seine Liebe,meinte, dass ich die Frau bin, nach der er sich 30 Jahre gesehnt hat, er mich braucht,mit mir zusammen sein möchte für den Rest seines Lebens. Gefühlsmäßig geht es mir ähnlich…Nach einem bezaubernd schönen Wochenende (mit jeweils auch Zeit für uns allein) fuhr ich nach Hause, glücklich…Montag Abend dann die SMS und der darauf folgene Anruf: Er hat Angst, seine jetzt hart erkämpfte Freiheit zu verlieren, wenn er wieder eine Beziehung eingeht.Ich sei die Liebe seines Lebens aber er könnte das nicht riskieren. Will das Freiheitsgefühl, dass er seit seiner Trennung seiner damaligen Freundin hatte, nicht verlieren und das hätte nichts mit der anderen Frau zu tun…Ich bin die Liebe seines Lebens und er schickt mich in die Wüste?? Ich bin nicht der Typ Frau, der klammert oder Freiheit nimmt…WAS soll ich nur tun…Er hat mir so viel Liebe gegeben und gesagt.Er war derjenige, der sich unter Druck gesetzt hat. Will er jetzt alles wegschmeißen, weil ich einmal ebenfalls bestätigt habe, was ich für ihn empfinde?
    Es ist zum Verzweifeln. Seit 2 Tagen fällt mir die Decke auf den Kopf. Wir sind eine Stunde fahrtweg getrennt, sonst wäre ich schon hingefahren um ihn mal durchzuschütteln…Was tun…

  50. Guten Morgen Herr Matthaei,
    ich habe bei meiner Freundin A. gerade durch Ihre Seite gestöbert. Viele ähnliche Probleme und interessante Antworten. Darf ich Ihnen auc eine Frage stellen. Acuh ich habe mich auf eine Beziehng zu einem verheirateten Mann eingelassen. Wir haben uns auf einer Dienstreise kennengelernt und ein Gefühl ausgelöst, das uns beide überrannt hat. Wir tauschen geistig etwas aus, was nicht zu erklären ist, auch ohne etwas zu sagen oder sich zu sehen. Wir haben uns ein viertel Jahr getroffen aber eher selten, Sex war dabei nicht einmal das Hauptbegehren. Dann hat er mit seiner Frau gesprochen. Nach elf Jahren und zwei gemeinsamen Kindern gab es viele Gespräche zwischen ihnen und es ist klar, dass man für eine Person, die man kaum kennt, alles hinwirft. Wir trennten uns und versuchten, den Kontakt abzubrechen. Auf einer Veranstaltung sahen wir uns nach einem Jahr wieder und es war wieder die gleiche Intensität an Gefühl auf beiden Seiten da. Nun treffen wir uns wieder gelegentlich. Er sagt aber deutlich, dass er damals in seiner Ehe viele Fehler gemacht hat, aber gemerkt hat, dass er ohne seine Frau und Kinder nicht sein will, kann das mit uns aber nicht erklären und möchte auch nicht darauf verzichten. Können Gefühle auf dieser Basis tiefer werden? Ist es nur das Jagen eines Mannes oder wirklich tiefes Gefühl?
    Ich würde mich sehr darüber freuen, von Ihnen einen Rat zu erhalten. Vielen Dank!
    Herzliche Grüße Kathi

    1. Hallo Kathi, dass klingt für mich eher nach mangelnder Entschlusskraft. Der Versuch niemandem wehzutun endet leider häufig mit Scherbenhaufen bei allen Beteiligten.

      Gefühle alleine reichen nicht aus. Eine stabile, langlebige Beziehung benötigt Verpflichtung, Verzicht, Verlässlichkeit und die Bereitschaft, die Grenzen des Anderen in eigene Handlungen und Entscheidungen mit einzubeziehen. Ich habe dafür ein altmodisches Wort: “Reife”.

    2. Liebe Kathi,
       
      ich selbst war in einer solchen Situation. Verheiratet, zwei tolle Kinder, Haus und alles, was man sich wünscht. Dann habe ich eine Frau kennengelernt, die genau auf meine Bedürfnisse eingegangen ist (dabei meine ich nicht DAS) und habe mich sehr zu ihr hingezogen gefühlt. Sie hat sich aber ziemlich unverständlich (für mich) verhalten, es akzeptiert, dass ich bei meiner Familie bin und nie mehr gewollt.
      Irgendwann war es dann so weit, dass ich mit meiner Frau gesprochen habe und mich entscheiden musste. Ich habe auch erst die Familie vorgezogen, aber dann feststellen müssen, dass ich von der anderen Frau nicht loskomme. Nach ein paar Wochen habe ich dann alles hinter mich gelassen. Es war das Schlimmste, was ich bisher erlebt hatte. Die vielen verletzten Gefühle, die Enttäuschungen, das Gefühl, ein sehr schlechter Mensch zu sein und seine Partnerin im Stich gelassen zu haben… 
      Selbst wenn es bei Dir so weit kommen sollte, auch wenn dies aus Deiner Schilderung nicht so durchklingt, ist noch ein sehr steiniger und belastender Weg zu gehen. Bist Du Dir dessen bewusst? Bist Du Dir sicher, dass Du dies wirklich so willst?
      Leider kann man in so einem kleinen Text nicht auf alles eingehen und sich darüber austauschen. Meine Email-Adresse will ich hier auch nicht unbedingt veröffentlichen…
      Aber ich wünsche Dir alles Gute und das Du einen Weg findest, Dein Leben zu bestreiten und richtig glücklich zu werden. Wie immer dies aussehen wird!
      Mark

      1. Lieber Mark,
        vielen Dank für Deine Worte. Sie geben mir Kraft… Als Frau habe ich meine Partner, auch die, die gegangen sind, trotz Kindern nie als schlechten Menschen gesehen. Was nützt es einem Menschen, einen Partner/in zu haben, der im Herzen nie richtig da ist. Nimmt man sich nicht gegeseitig die Zeit? Trauer und Wut für einen gewissen Zeitrahmen sind wohl verständlich, aber niemand kann sich seine Gefühle aussuchen. Jeder hat nur ein Leben und den Menschen, bei dem es tiefe ehrliche Liebe hervorruft, wo die Chemie wirklich stimmt, das kann man nicht erklären und findet man sehr selten. Da sollte man auch dem Ex-Partner irgendwann den Frieden und das Glück gönnen. Vielleicht haben Männer da eine andere Vorstellung in Bezug auf Mut, der zur Liebe und zum Glück gehört… Enttäuschungen gehören doch genauso dazu wie Freude im Leben von Anfang bis Ende…
        Liebe Grüße, wäre sehr schön, ein paar mehr Gedanken mit Dir auszutauschen, vielleicht findet sich ja ein Weg…

      2. Oh entschuldige vielmals, Du hattest geantwortet, ich dachte, ich werde per Email an meine Adresse [...] informiert, hat aber irgendwie nicht geklappt *g*.
        So, das bedeutet, ich möchte hier unbedingt mit Dir in die Diskussion kommen, bitte keine Bange, dass ich mir davon irgendetwas in irgendeiner Richtung verspreche, außer das ich immer auf mein Bauchgefühl höre und das gibt mir ein ganz klares Zeichen, dass wir tolle Gespräche über unser Thema führen könnten, wenn wir denn wollen.
        Sollte mein Email-Briefkasten jetzt verspammen, werde ich mir eine andere Adresse suchen, egal, das ist es mir wert.
        Obwohl ich sehr viel schreibe und mich verständlich ausdrücken muss, ist in meinem Beitrag leider doch nicht so rübergekommen, was ich meine. Geht auch in ein paar Zeilen nicht.
        Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du an die Email-Adresse schreiben könntest, so viel Vertrauen, wie ich jetzt hier investiert habe, kannst Du auch gerne haben, versprochen.
        Ich sage schon einmal vielen Dank und ganz liebe Grüße!
        Mark

      3. Hallo Kathi,
         
        würde ich gerne, aber anscheinend darf ich meine Email-Adresse nicht veröffentlichen. Ich such weiter nach Möglichkeiten *g*
        M.

      4. Vielen Dank, Herr Matthaei und vielen Dank an Mark für Dein Vertrauen,
        dann bin ich sehr gespannt auf bevortsehende Diskussion :-))
        Herzliche Grüße, K.

      5. Lieber Mark,
        wenn Du Lust hast, suche doch bitte nach der Homepage der Autorin des Romanes “Erde an judith”, da findest Du einen Kontakt…
        LG Kathi

      6. Lieber Mark,
        wenn Du Lust hast, suche doch bitte nach der Homepage der Autorin des Romanes “Erde an judith”, da findest Du einen Kontakt…
        Hoffe, das klappt mit dem Kommentar…
        LG Kathi

      7. Liebe Kathi,

        ich habe mich auf den Weg gemacht, Dein Rätsel zu lösen. Ein direkter Kontakt war mir darüber aber nicht möglich (bzw. ist mir verborgen geblieben). Nun habe ich Anja einfach direkt angeschrieben, vielleicht kommen wir so weiter *g*.
        Danke für Deine Ausdauer!
        Mark

        PS: Lieber Henning, was ist mit Deinem Versprechen, in Kürze mit den Teilnehmern in Verbindung treten zu können *g* ?

  51. Sehr geehrter Herr Matthaei!

    Ich habe mich vor “kurzem” (Ende Mai..) von meinem Freund getrennt.. seitdem behandelt er mich wie Luft, wenn wir uns sehen und “flüchtet”. Ich bin total verzweifelt, weil er mich behandelt, als wäre ich die schlimmste Person auf diesem Planeten, die es überhaupt gibt.. ich wusste selbst nicht in der Zeit, was ich wollte und vorallendingen ob es für mich eine 2. Chance gibt, weil er mich in der Vergangenheit sehr verletzt hat (nach unserem 1. Versuch hatte er schon nach kürzester Zeit eine neue Freundin, die auch auf seine Uni in Bayern ging.. – wir lebten damals fast 700km voneinander entfernt, dabei war alles so perfekt, bis er wieder zurück musste.

    Ich komme damit einfach nicht klar, dass er mich so behandelt und ich frage mich: Wieso macht er das?

    Ich wünsche mir einfach so sehr, dass er sich bei mir meldet. Schließlich habe ich schon mehrfach versucht ihm zu zeigen, dass es mir Leid tut und ich nicht grade freundlich damals zu ihm war.. ich konnte nicht anders, auch wenn ich das selbst nicht verstehe..

    Ich wäre Ihnen über eine Antwort oder einen Ratschlag sehr dankbar.

    Liebe Grüße,
    Juliane 

    1. Liebe Juliane, was wollen SIe denn noch von ihm? Was bedeutet es, dass Sie sich “von ihm getrennt” haben, wenn Sie dann sein Wohlwollen vermissen? Und wenn Sie ihn zurückhaben wollen, warum fragen Sie ihn nicht, ob er Sie wieder nimmt?

  52. Hallo,
    Nun, ich möchte auch hier mal meine Geschichte erzählen. Vor ca. 2Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt. Der Grund: Er hat keine Gefühle mehr für mich, aber hat mich sehr sehr gern und will mich nicht verlieren. Das heisst: Freundschaft. Er sagte: Er kann sich eine Beziehung mit mir nicht mehr vorstellen. Zur Vorgeschichte. Wir hatten im letzten halben Jahr beiderseits sehr viele Probleme. Ich in der Arbeit und mein Ex-Partner ist seit längerem unzufrieden mit seiner Arbeit, sein Opa immer mehr abbaut, seine Mutter ihren Job verlor und etwas kränkelt. Ich habe mich zusehends immer mehr in meinen Sport verzogen. Das schlimme ist, ich habe nicht mehr bemerkt wie schlecht es ihm eigentlich geht. Dann hatten wir zum schluss auch noch einen streit bei einer Flasche Wein. Ich habe ihm viele Sachen vorgeworfe und ihn beschimpft. Nun… das hat das ganze ausgelöst…. Er sagte: Seit unserem Streit ist einfach ein Bruch drin, ich wollte ihn vergessen aber ich konnte nicht. Nun wohnt er bei einem Kumpel und er will in eine eigene Wohnung ziehen. Was soll ich nun tun? Ich möchte ihn wieder zurück, aber wie? Kann mir jemand einen Rat geben. Trotz allem sagt mir mein Gefühl, das wir irgendwie füreinender bestimmt sind. Wir müssen uns nur wieder finden….. bitte helft mir mal.

  53. Hallo,
    ich habe momentan auch ein riesen Problem.Bin in der 30ssw.Mein Freund und ich wollten jetzt vor Geburt auch noch heiraten.Jetzt hat er die Hochzeit abgesagt.Er will aber trotzdem mit mir zusammensein und liebt mich?Warum macht er das?Wie soll ich für die Zukunft damit umgehen?Über einen Rat wäre ich dankbar.
    lg

    1. Hallo Lucy, hat er erklärt, warum er die Hochzeit abgesagt hat? Lassen Sie sich erklären, was er befürchtet.

      Ich erlebe es häufiger, dass Paare in die Krise geraten kurz bevor sie heiraten. Das ist ein Hinweis darauf, dass es dem Unterbewussten klar ist, dass es nicht nur darum geht Steuern zu sparen, sondern hier eine Vertiefung des Vertrauens und der Bindung ansteht. Da schrecken wir manchmal vor zurück – bei aller Freude an der Oberfläche.

      Die Eheschließung ist eine Entscheidung und öffentliche Kundgabe, dass man dem gemeinsamen Leben einen besonderen Stellenwert einräumen will. Das kleine Ich sieht dadurch seine Stellung, seine Gewohnheiten und seine Sicherheiten bedroht. Wenn es gelingt, dass SIe über diese Empfindlichkeiten ins Gespräch kommen, könnte der Weg zum Standesamt wieder frei werden. Ein moderiertes Gespräch ist dabei auch meist hilfreich.

  54. Hallo Hennig, 
    ich hoffe Sie können mir helfen. Mein Freund und ich hatten einen Streit vor 3 Wochen und er hat daraufhin gemeint, er bräuche jetzt Zeit zum Nachdenken und die solle ich ihm bitte geben. Zweimal habe ich ihm dann noch geschrieben, aber er hat nur geantwortet dass er Zeit bräuche und er melde sich dann.
    Wie sollte ich am besten reagieren, wenn er sich dann wieder meldet? Ich habe jetzt seit genau 3 Wochen fast nichts von ihm gehört und werde auch so langsam sauer, da nach 1 Jahr Beziehung das kein sehr faires Verhalten ist. Denken Sie ein Warte-Ultimatum hilft oder sollte ich einfach abwarten was passiert?
    Vielen Dank im voraus,
    Lara  

  55. Hallo Herr Matthaei, hallo liebe Frauen. Das Buch “Männer sind anders, Frauen auch” liegt in meinem Nachttisch und wird bei Bedarf von mir immer wieder hervorgeholt und durchgeblättert. Vor allem in Zeiten wie diesen. Mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Wir sind Mitte 20 und Anfang 30 und lieben uns sehr. In näherer Zukunft wollen in eine gemeinsame Wohnung ziehen. Wir sind beide davon überzeugt, den “richtigen Partner fürs Leben” gefunden zu haben. Mein Partner ist für mich eine große Stütze, mehr noch, mein bester Freund und ich denke, ihm geht es ebenso. Zur Zeit jedoch befinden wir uns in einer belastenden Situation. Ich werde in den nächsten Wochen einen neuen Arbeitsplatz haben und bin dementsprechend emotional angespannt. Mein Partner ist schon seit vielen Monaten sehr unglücklich mit seinem Job und denkt über einen Arbeitsplatzwechsel nach, der auch mit einem bundesweiten Wohnwechsel verbunden wäre. Leider haben wir uns in letzter Zeit häufiger gestritten, da ich teilweise eifersüchtig bin und mich nicht wert geschätzt fühle. Das ist nicht gut, auch wenn es keine dramatischen Ausmaße hat. Trotzdem habe ich mir bereits vor einem Jahr professionelle Hilfe gesucht, da ich gewillt bin, über mich selbst zu lernen und so auch die Beziehung zu entlasten. Beides funktioniert, meiner Meinung nach, sehr gut und auch wenn es zwischendurch Zankereien gibt, verleben wir in der Regel wunderschöne Tage miteinander. Leider hatten wir gestern Abend einen kleinen Zank. Die Frustration meines Freundes bezüglich der Streiterein und hauptsächlich seiner Arbeitsstelle hat nun dazu geführt, dass er sich komplett in seine Höhle zurückgezogen hat und das Wochenende alleine verbringen möchte “um wieder zu sich selbst zu finden”. Er sagte, er fühle sich von allen Seiten (auch gesellschaftlich) eingeengt und brauche diese Freiheit, um sich selbst wieder zu spüren. Er hat mir angeboten, sich nach dem Wochenende zu melden, damit wir über alles sprechen können, was ich sehr schön fand. Ich kann ihn gut verstehen. Und ich möchte ihm gern die Zeit geben, sich zu erholen und sich wieder frei zu fühlen und denke, dass er wieder zu mir zurückkommen wird, wenn er sich selbst geordnet hat. Nun empfinde ich jedoch gleichzeitig eine große, quälende Angst, dass er unsere Beziehung beenden könnte, um sich von allem freizusprechen. Könnten Sie mir eine kurze Antwort darauf geben, ob meine Angst in diesem Maße gerechtfertigt ist? Vielen Dank für Ihre Mühe.

    1. Angst ist gerechtfertigt, wenn sie dazu dient Gefahr fürLeib und Leben aus dem Weg zu gehen. Das ist hier nicht der Fall. Aber Sie können ihm sagen, dass Sie diese Befürchtung haben und dass Sie sich selbst darum kümmern wollen sie aufzulösen. Diese Angst hat nicht mit ihm zu tun sondern mit Ihnen.

  56. Danke für ihre Antwort!

    Ich habe noch Gefühle für ihn, bin mir sehr sicher, dass er das auch selbst weiß, aber ich verstehe nicht wieso er mich so behandelt, weil er die Trennung ja (aus meiner Sicht auch wollte..) er hat als ich im Urlaub war sogar mit mir via SMS geflirtet und von der ein auf die andere Sekunde wurde er wieder total komisch.. Hat mich ignoriert, geht mir wenn er mich sieht total aus dem Weg, als sei ich Luft/ eine Fremde und ich frage mich einfach: Was soll dass?
    Ist das ein Zeichen von Wegen “nie wieder wird nochmal was aus uns..” oder möchte er von mir etwas hören. Er schreibt mir seltsamer immer zu Zeiten nach 24:00Uhr am Wochenende und das auch nur alle paar Wochen .. Wenn ich mich mal bei ihm melde, was auch nicht so oft vorkommt.. Kommen nur seltsame und plumpe Antworten .. Ich bin der Meinung, dass wenn ich mich einfach nicht melde und er,, wenn er mich zurück moechte, so wie ich ihn wird er sich schon melden.. Oder sehe ich dies total falsch?

    Lg Juliane

  57. Guten Tag Herr Matthaei,
    ich finde ihre Beschreibung des Drachens in der Höhle sehr passend.
    Zur Zeit befinden sich mein (Ex?) Partner und ich in einer Auszeit, nach einem heftigen Streit hat er sich für eine Pause entschieden, ich hätte lieber endlich mal die ganzen nicht geklärten Probleme, die sich seit einigen Monaten in unsere Beziehungen eingeschlichen haben, in Ruhe besprochen. Es wurde keine Regeln für die Auszeit festgelegt.
    Nun ist es so, dass ich durch diese Pause (dauert jetzt gerade mal 1 Woche) starke Agressionen gegen ihn entwickle. Am liebsten würde ich mich gleich melden und die Beziehung beenden, es gibt soviel Unausgesprochenenes zwischen uns, und leider fehlte immer die Zeit dies zu besprechen und ich befürchte, dass eine Aussprache nicht möglich wird, da wir wieder in alte Muster zurückfallen würden.
    Ich weiss nun aber gerade nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich liebe ihn wirklich, und wenn es ihm gut geht ist auch die Beziehung ok. Geht es ihm aber nicht so gut, wird alles an mir ausgelassen. So hat das alles so keinen Sinn und ist für mich eine Belastung geworden (ständiger Streit, Missverständnisse, seine Bedürfnisse werden vor meine gestellt und es kamen auch ständig subtile Beleidigungen seinerseits…), wann immer er mit sich selbst zu kämpfen hat oder Probleme hat, wird das an mir ausgelassen, obwohl ich wirklich alles mache um ihm in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen.
    Das macht mich wütend und ich kann mir sein Verhalten nicht erklären.
    Was meinen Sie dazu, soll ich auf die Wut, die sich in mir breit macht hören und die Beziehung beenden oder ist das nur eine normale Reaktion auf den verweigerten Kontakt?
    Lieben Gruß
    Luise

  58. Guten tag, Herr Mathaei!
    Wie die ganzen anderen Damen habe auch ich ein Problem mit meinem Freund und erhoffe Ihren Rat.
    Situation ist folgende:
    Er (24) lebt in Dornbirn, Österreich (noch bzw seit Ende seiner letzten Beziehung *wieder* bei seinen Eltern, da er in seiner zweiten Ausbildung steckt und meint, sich keine Wohnugn alleine leisten zu können vom Lehrlingsgehalt) ich (25) in Deutschland, etwa eine halbe Stunde Autofahrt von ihm entfernt.
    Wir sind noch nciht sehr lange zuasmmen, dennoch haben wir uns schno x-mal gestritten und auch ejdesmal daraus gelernt, wie ich finde.

    Ich bin derzeit (seit Ende Juli) arbeitslos, was mich psychisch extrem belastet. Nun habe ich endlich einen Job gefunden, den ich am 1.12. antreten werde. Das freut mich wzar sehr, jedoch gehe ich auch in allen anderen Lebensbereichen auf dünnem Eis bzw bin sehr unzufrieden und psychisch recht mitgenommen.
    Alles das weiß mein Freund auch und *eigentlich* scheint er auch zu versuchen, mich zu unterstützen (allerdings mehr mit Worten als Taten).

    [Redaktioneller Hinweis: Ich habe den Text gekürzt, weil er den Rahmen sprengt. Ab Mitte Dezember 2012 werden wir unser Forum eröffnen, in dem umfagreichere Diskussionen möglich sind. Henning Matthaei]

    Das ist eigentlich alles erstmal. Ich finde es einfach nur total verletzend und habe dann jedesmal das gefühl, dass ihm alles andere wichtiger ist als unsere Beziehung (auf der anderen Seite redet er dann aber ab und zu von so gemeinsamen zukunfts-Träumereien usw….). er versteht das glaube ich nciht, bzw er hat auch immer irgendein Argument, aber ads sind immer Sachen, wo ich nur ncoh sagen kann “Da musst Du eben einfach Prioritäten setzen!” und für meinen Geschmack liegen seine Prioritäten nicht genug bei der Beziehung….zumal er ganz genau weiß, wie fertig ich zur Zeit bin wegen meinen aktuellen Lebensumständen .

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel und ich hoffe es war verständlich und ich hoffe hoffe hoffe Sie können mir dazu irgendwas Beruhigendes, Klärendes, Aufbauendes sagen….udn mri vielleicht einen Tipp geben, wie ich mit diesen Situationen umgehen soll, denn es schmerzt mich einfach jedes mal so sehr dass ich oft an einen Punkt komme, wo ich überlege ob ich mir das wirklich weiter antun möchet, oder ob ich nciht besser Schluss mache (auch wenn cih das absolut nicht möchte!)…

    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße

    Nina

  59. achja, was ich, glaube ich vergessen habe aufzulisten, was mich so sehr stört ist, dass er dann ja auch noch anscheinend den KOMPLETTEN Samstag beim Dachdecken helfen will, anstatt vielleicht z.B. nur 2-3 Stunden…

    nochmal Grüße
     
    Nina

  60. Lieber Herr Matthaei,
    ich habe vor 3 Monaten einen richtig tollen Mann kennengelernt. Leider wurde ich nach kurzer Zeit im Ausland eingesetzt. Wir hatten dennoch weiterhin sehr viel Kontakt und haben uns schriftlich kennengelernt. Am Anfang hat er sich sehr bemüht, mir Komplimente gemacht und war sehr aufmerksam. Das ließ dann nach ein paar Wochen nach und als ich wieder vor Ort war, kam er mir etwas distanziert vor. Nach einigem hin und her, nachdem er mir erst sagte, er habe lediglich platonische Gefühle für mich, kamen wir zu dem Punkt, wo er doch eingestand, dass er Gefühle habe, er sich aber so lange ich im Ausland bin auf nichts einlassen könne.
    Nun ist es zwar absehbar, dass ich in 3 Monaten aus dem Ausland zurück sein werde, jedoch habe ich nun weiterhin das Gefühl, dass er sich immer mehr distanziert – und das obwohl er mir sagte, dass er Gefühle hat. Wenn ich von mir ausgehen würde, dann würde ich doch alles dafür tun, damit ich den Menschen auf die Distanz nicht verliere und ich denke, wenn Gefühle da sind, dann ist es mir egal, WO sich der Mensch aufhält. Ich möchte ihn nicht drängen, aber habe auch unglaubliche Angst, ihn nun doch zu verlieren, bevor wir uns überhaupt annähern konnten.
    Ich bin gerade etwas ratlos, was ich tun oder wie ich mich verhalten soll?
    Viele Grüße,
    Stephanie

  61. … nun ich komme zur zeit auch nicht mehr zu recht mit meinem partner…..
    wir sind über ein jahr zusammen und hatten zuvor wirkliche horrorbeziehungen und deshalb war ich am anfang sehr zurückhaltent und hab ihm jeden freiraum gelassen den er wollte. vor einem halben jahr wollte er dann dass ich zu ihm ziehe,was ich auch nach langem zögern getan habe….da ich selber ein mensch bin der seinen freiraum liebt,habe ich ihm keinerlei einschränkungen gemacht.selbst was sein fabel für pornos angeht hab ich mit ihm geteilt…..was ja auch nicht jede frau mitmacht….
    aber nun seit ca 2 monaten ist alles anders…..wir haben fast keinen sex mehr und er redet auch nicht mehr so offen über alles wie am anfang….
    ich hab die befürchtung ,dass es daran liegt,dass ich ihn jetzt schon 2 mal beim selbstbefriedigen erwischt habe ….. versteht mich nicht falsch …ich hatte kein problem damit,aber seitdem ist es mit dem sex sogut wie vorbei und er redet nur noch von freiraum…..da ich es nicht verstehe, fange ich schon an an mir selbst zu zweifel, wie …ich bin ihm zu langweilig…. bin nicht mehr atraktiv genug usw….. und inzwischen ist es bei mir soweit,dass ich mich verletzt fühle wenn ich nach hause komme und ich merke,dat er schon wieder spass mit sich selbst gehabt hat…..
    ich weiss einfach nicht mehr weiter… und selbst in dieser situation,lass ich ihn und versuch ihn nicht in die ecke zu treiben….auch wenn ich sexuell mehr als zurückstecken muss,was sich leider auf meine laune überträgt….ich lache nicht mehr so viel und ich komme vor wie wenn ich ihm im weg bin…..was soll ich tun??? was mach ich falsch???
    bitte helft mir
     

  62. hallo,
    ich brauchr dringend einem rat, was kann ich tun meinfreund und ich sind 3,5 jahre zusammen,  am anfang -ich war gerade geschieden waren wir beide einig – nicht mehr zu heiraten auch er ist seit 14 jahren geschieden und hat aus einer anderen beziehung keine ehe einen 9 jährigen, nun habe ich denn wunsch zu heiraten aber er blockiert, er hat mir zwar betrunken einen heiratsantrag gemacht aber am nächsten tag war alles vergessen—–ich leide wir sinde beide keine 20 mehr———

  63. Hallo,
    ich bin in der situation, dass ich mich nach etwas mehr als einem jahr (wieder) von meiner freundin getrennt habe. es fällt mir nun unheimlich schwer meine entscheidung zu akzeptieren und würde am liebsten sofort zurück da ich nun 2 tage nachdem ich die beziehung beendet habe das gefühl habe.. ich hätte nur meine ruhe haben müssen. da ich diese ruhe aber nicht sofort bekam habe ich die beziehung beendet. dazu kommt dass ich mir meiner gefühle nicht sicher bin. ich fühle mich bedrängt, wenn mir meine freundin sagt dass sie mich liebt, ich habe teilweise meinen kopf abgewendet, wenn sie mich küssen wollte. sie selbst widert mich nicht an nur diese starke emotionale bindung fällt mir sehr schwer. über mich ist zu sagen, dass ich mich bzw. diese problematiken bereits in einer reha habe “behandeln” lassen jedoch mit nur kurzzeitigem erfolg und habe danach diesen weg nicht mehr weiterverfolgt. ich denke nun ich habe einem menschen der mir nichts böses getan hat so unendlich weh getan und für “etwas mehr freiheit” die ich nicht offen eingefordert habe geopfert. ich verfalle im moment in die situation, dass ich mich ablenke um nicht an sie zu denken und ziehe mich komplett zurück. ich habe das gefühl ich könne keine beziehung führen und möchte keine verantwortung für die beziehung übernehmen.  die oben in dem artikel genannten punkte treffen voll und ganz auf mich zu kann aber nicht abschätzen in wie weit ich mich hätte besser verhalten können. es wäre für mich einfach, wenn ich wüsste.. ich liebe sie nicht.. sie hat fehler gemacht.. sie ist es schuld, oder aber ich habe einen unverzeihbaren fehler gemacht und deshalb kann die beziehung nicht weitergeführt werden, aber bis auf die im moment erkennbare tatsache, dass ich mich nur noch losreissen wollte.. kann ich nicht feststellen welche probleme ich in der beziehung hab sehen können. meiner meinung habe ich mich nur losgelöst, weil ich denke ich kann ihr auf dauer nicht das geben was sie sich von mir wünscht und bevor sie mich vor die tür setzt tue ich es lieber.
    mir tut es für in erster linie leid für sie, mir bin ich ehrlich gesagt dabei ziemlich egal da ich ja nun niemandem mehr weh tun kann.
    vg
    torsten

    1. Hallo Torsten,

      diesen Satz “ich kann dir nicht geben, was du brauchst und würde dir nur im Weg stehen” habe ich auch zu hören bekommen, als mein Partner unsere Beziehung im Alleingang für beendet erklärt hat ! Es hat mich sehr verletzt, da ich das nicht verstehen konnte ! Er war immer sehr besorgt um mich und ich hatte den Eindruck, dass ich ihm sehr wichtig bin …. warum trifft jemand derart eigenmächtig eine Entscheidung für den Partner, die unnötig gewesen wäre ?? Man (auch du) hätte sicherlich gemeinsam Hilfe finden können ! Das hört sich sehr nach “Bindungsangst” an und da kann geholfen werden ! Sonst endet jede deiner künftigen Beziehungen über kurz oder lang an diesem Punkt ! Mein Partner hat leider keine Hilfe zugelassen, obwohl ich ihn sehr geliebt habe :(

      Liebe Grüße

      Sonic

  64. Hallo Herr Matthaei,
    bin totalverzweifelt und brauche einen Rat. Ich hatte ein Beziehung zwar nur 4 Monate aber sehr intensiv.E s war eigentlich alles perfekt und schön….klar gabs auch mal Streit meistens wenn ich versucht  hab Ihn zu ändern oder ich eine andere Meinung gehabt habe wie er. Dann war ein paar tage zoff aber dann war wieder alles gut . Vor einer Woche sagte er sogar er ist sich 100% sicher mit mir und will unsere Beziehung bald öffentlich machen. Als ich dann das thema Standesamt ansprach ,das ich mir das wünschen würde usw,gabs ein großen knall und er sagte er macht das nie und glaubt nicht an die Ehe. So zusamm leben ja aber zu mehr dafür brauch er noch mehr vertrauen und zeit. Seid dem Gespräch ist er verändert und hat sich zurück gezogen und sagte das ihn das zurückgeworfen hat. habe dann per sms versucht alles zu kitten und hab mich entschuldigt das ich ihn unter druck gesetzt habe . hab ihn gesagt was ich für ihn fühle und denke usw. wir sind dann noch auf ein konzert zusamm gegagang und am nächsten tag …. meldet er sich wieder nciht und geht nicht ans handy. nach 3 tagen haben wir unsdann zum reden verabredet und er sagte mir dann das er nachgedacht hat und beschloßen hat lieber allein zu bleiben dann tut er keinem weh und ihm tut auch keiner weh. was soll ich davon halten ? wo er doch erst voreiner woche mich sogar haben wollte …. zusamm ziehen und das ich die richtige bin. 
    ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll . will ihn nich verlieren .ich liebe ihn doch :-(

  65. Hallo, ich habe ein kleines Problem. Der Mann für den ich etwas empfinde, distanziert sich immer mehr von mir! Wir sind zwar nicht zusammen, aber sein Verhalten zeigt alles andere als Ignoranz und Ablehnung! Am Samstag hat er mich auf seine Geburtstagsparty eingeladen und er sagte, dass dort auch andere Frauen kommen werden, die er anziehend findet und möchte mich insofern nicht als seine Freundin vorstellen. Ich dachte mir, ich könnte seine Meinung ändern, wenn ich mich aufreizend kleide, sodass es jedem auffällt, dann würde er alle um sich herum vergessen und sich nur auf mich fixieren. Leider war es nicht der Fall gewesen, er hat sich völlig von mir distanziert, hat während dessen mit anderen Frauen geflirtet und rumgemacht! Ich dachte mir, okay, wenn er mit jeder rummacht, dann mache ich auch mit, aber er hat es völlig abgelehnt! Er küsst die anderen und mich lehnt er völlig dabei ab! Ich verstand die Welt nicht mehr! Wenn ich ihm doch so egal wäre, da wäre es ihm doch am nächsten Tag egal, wie ich mich fühle?! Stattdessen hat er mir ne e-mail geschickt, in der er gefragt hat, wie es mir geht und ob ich gut Heim gekommen bin? Ich habe beschlossen ihm keine Antwort zu senden und zwei Tage später rief er an und wollte sich für sein Verhalten entschuldigen, zu dem sagte er, er wusste nicht, wie er sich entscheiden soll, den ganzen Abend mit mir verbringen oder mit den anderen die Zeit genießen! Er ist davon ausgegangen, dass ich auf ihn sauer wäre, dass er mich abgestoßen hat, dabei wollte ich nur verstehen, was in ihm vorgeht! Zu dem sagte er, dass mit denen Frauen, mit denen er rumgemacht hat, habe er nichts ernstes am laufen! Warum erzählt er es mir? Warum ist es ihm so wichtig, dass ich mich von ihm nicht verletzt fühle?? Empfindet er auch etwas für mich? Wir werden sicher nie mehr gute Freunde sein können, da wir etwas miteinander hatten! Ich möchte wissen, an was es ihm fehlt und mit ihm eine Beziehung anfangen, in der wir beide uns wohl fühlen können.
     

  66. Klischeehaft alles – ich bin selbst ein wenig so, bin ich ein Mann? Nein, ich bin ne Frau, mein Mann hätt gern dass ich auch noch zusätzlich weiblicher wär – also eine pflichtbewußte Hausfrau und Mutter. Ich bins nicht, bin schlampig und egoistisch und schrecklich …

  67. Hallo Herr Matthaei,
    ich denke, die gesellschaftspolitische Dimension sollte man aus Partnergesprächen herausnehmen, man “füttert” damit den Animus (C.G.Jung) in der Frau, davon haben (es) die Frauen eh satt. Erfolgreicher ist die persönliche Ebene.
    Und warum für uns Männer Gefühle wichtig sind, das hat er sehr gut auf den Punkt gebracht:
    “”Natürlich hatte ich von Anfang an gewusst, dass die Überzeugungskraft meiner Argumente allein nicht ausreichen würde, um eine Veränderung zu bewirken. Diese Erfahrung hatte ich oft genug schon gemacht. Auch bei meiner eigenen Therapie hat es nie funktioniert. Nur wenn man eine Einsicht auch im Bauch spürt, hat man sie wirklich erreicht. Erst dann kann man damit arbeiten und etwas verändern.
    In der Psychologie für den Hausgebrauch wird unentwegt von „Verantwortungsübernahme“ geredet, aber das sind nichts als Worte.Es ist ausserordentlich schwer und beängstigend zu erkennen, dass Du und NUR Du für Deinen eigenen Lebenspan verantwortlich bist.

    Das Problem in der Therapie besteht darin, einen Weg zu finden, wie eine wenig wirkungsvolle intellektuelle Selbsterkenntnis in emotionale ERFAHRUNG umgesetzt werden kann. Nur wenn in der Therapie [und in der Beziehung?!] tiefe Emotionen freigesetzt werden, wird sie zu einem machtvollen Instrument der Veränderung.”
    Yalom, Irvin D.: „Die Liebe und ihr Henker“ München 1999 S. 53,54 “

  68. Hallo,
    wieviel Flirterei ist im Rahmen einer Beziehung normal, wie weit darf ein Mann gehen?
    Er kann mit allen reden, was ich erzähle interessiert nie und führt auch nie zu großen Gesprächen, auch andersherum kommen selten Gespräche zustande. Wenn ICH über Probleme rede kommen nie Antworten, immer rede nur ich, er schweigt…Redet nicht über seine Gefühle, und wenn ich sexy durch die Wohnung laufe, lässt er mich links liegen als wäre gar nichts. Ich bin 35, er 29…frage mich ob das alles Sinn macht. Komme mir oft so vor als wäre ich nur DA um DA zu sein, damit er nicht alleine sein muss…Kann das sein?

  69. Hallo Henning, ich hoffe du kannst mir helfen und sagen warum Männer so ticken wie sie ticken! ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, ich habe vor ein paar Monaten einen Mann kennengelernt und wir hatten auch schon ein paar schöne Stunden zusammen, also Kino usw.. Jetzt nach einiger Zeit habe ich ihn (per sms) gefragt ob er einen Platz in seinem Herzen frei hat. Ich habe es per sms gemacht weil er mir schon mal geschrieben hat das er nicht so gut über seine Gefühle sprechen kann. Deshalb dachte ich kann er es ja schreiben. So jetzt zu seiner ANTWORT: Er schrieb das er auch nicht über seine Gefühle schreiben kann und ob mir ein VIELLEICHT erstmal reicht!? Können Sie mir sagen was das bedeuten soll??? Ich werd nicht schlau daraus. Soll ich warten bis er sich wieder meldet oder soll ich trotzdem mal ne sms schreiben? Ich warte auf Hilfe:)

  70. Hallo,
    ich habe ein Problem, mein Freund und ich sind seit 1 Jahr heimlich zusammen. Der Grund ist,, er hat angst seinen Sohn zu verlieren. Tatsächlich lebt er mit seiner Frau zusammen wie Bruder und Schwester. Und sie ist Allergisch auf ihn. Sie selbst sagte es mir. Sie will weiter so mit ihm Leben weil es sehr Bequem ist. Er sagte Ihr nun das er Unglücklich ist, da meinte sie nur eine Paartherapie könnte helfen. Er trennte sich von mir um ihr die Chance zu geben. Aber er sagt er würde nur mich Lieben, und hat angst mich zu verlieren. Wir sind nicht mehr zusammen aber er ruft Stündlich an um mir zu sagen das er mich Liebt. Ich weiß nicht was ich tun soll, den er Bedeutet mir alles. Aber verstehen tue ich ihn nicht.

  71. hallo,

    alles was ich hier lese, übersetze ich so : frauen versteht eure männer und macht alles, dass ER sich wohlfühlt – aber erwartet ja nicht, dass ER irgendetwas tut, damit ihr euch wohlfühlt !
    männer sind eben SO !
    auch wenn wir frauen uns jahrelang infos holen, um unsere männer zu verstehen, die beziehung “glücklicher”zu machen, bewegen sich 90% der männer nicht in richtung frauen. dies ist trauriger fakt, wie frau ja auch hier im forum sieht : frauen versuchen zu retten, männer gehen ihren weg.das macht mich sehr traurig, denn daraus ergibt sich: männer bleiben ewig jungs, mama ist ja da und zurückgeben muss ich garnichts – ich bin ja das kind ( ich will) – es gibt also keinen grund, mit einem jungen, der nie erwachsen werden will, zusammen zu sein. was hält uns frauen bei diesen pubertären egoisten? ich bin auch mit solch einem kind zusammen, leide..aber schaffe es nicht-x-mal versucht-von ihm wegzugehen!!!! warum? bin für jede antwort dankbar

      1. danke, lieber henning,

        aber wie bringe ich denn meinen mann dazu mir mal etwas “verbale” liebe zu geben ??
        ich liebe meinen mann, aber er sieht nicht einmal das “problem” – er weiss tatsächlich nicht, was ich will, was ich brauche – o-ton : ich bin doch immer lieb !

        ich kann deutlich sagen : ” schatz, ich fühle mich einsam neben dir ! ich gehe ein ! es kommt keine reaktion – sollen frauen also gegen ihre “gefühle” entscheiden und den mann verlassen ?
        wie kann ich meinen mann bewegen, dass er sich bewegt und beginnt sein verhalten zu hinterfragen ?
        es kann doch nicht “wahr” sein, dass sich männer mit den auswirkungen ihres verhaltens auf andere menschen nicht beschäftigen?????

        ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir antworten würden, henning
        Danke

      2. Oft ist der letzte Weg ihn zu bewegen nur die Trennung. Mancher Mann wird dann erst wach. Frauen ihrerseits haben mitunter eine geradezu symbiotische Haltung ihrem Partner gegenüber, und trauen sich gerade diesen Schritt erst sehr spät und stecken vorher immensen Frust ein.

    1. Nach dem ersten Lesen der Top 10 kann ich Ellen nur beipflichten, von uns Frauen wird erwartet, alles zu tun, damit ER sich wohlfühlt, jedoch sollte frau davon ausgehen, dass im Gegenzug nichts für Ihr Wohlbefinden getan wird!!! In heutiger Zeit eine archaische Vorstelleung, Frau dient Mann!!!

  72. Guten Tag!
     
    Und zwar habe ich im November einen Mann (35) übers Internet kennengelernt. Dieser Mann war von Anfang an sehr anhänglich und schrieb mir jeden Tag…
    [...Text gekürzt, weil er viel zu umfangreich war...]
    LG
    Briciola

  73. Da hats wohl jemand in Geschichte nicht aufgepasst !
    Jäger und Sammler <- falsch,
    Jäger waren die Männer
    und
    Sammler waren die Frauen
     
    Aber mal ganz ehrlich , wer will das dennoch in unserer modernen Welt , wo die Frau Ihren Mann steht schon wissen.
    Hinter diesen 10 "Geheimnissen" verstecken sich doch nur Männer die nicht den Mut haben uns Frauen die Stirn zu bieten.
    Ich persönlich finde immer noch Mann und Frau sollen sich auf gleicher Ebene begegnen und gegenseitig ergänzen.
     
     
    vor viiiiiiielen Jahren

    1. Hallo Anja, Punkt 3 oben beginnt mit den Worten: “Männer sind Jäger und nicht Sammler.”, daher verstehe ich den ersten Kritikpunkt überhaupt nicht.

      Und als zweites würde ich gerne wissen, was sich denn in dem “Männer und Frauen sollen sich [...] gegenseitig ergänzen” drin steckt. Wenn Frauen ihren Mann stehen können, was gibt es noch zu ergänzen?

       

      @Anke: In vielen anderen Artikeln beschreibe ich übrigens die Kehrseite der Medaille und die Notwendigkeit, dass Männer eine neue Achtsamkeit und Kommunikationsform Frauen gegenüber entwickeln müssen. Insofern halte ich die Kritik der unvollkommen Lektüre aller Artikel zugute ;-)

  74. Hallo ,  habe  eine große  problem und  hoffe  sehr  das  ihr  mir  helfen kann !  meine freund hat  eine  problem das  er  immer   kurz  vor den bindung  er  eine rückzug macht , er  hat  mich gesagt das  alles  wird  es für  ihn zu viel  und  hat es mich verlassen ,  unser  Partnerschaft  war  stabile  und  harmonisch ,  num  hat  er mich gesagt das  er  wird  versuche  das  in griff  zu bekommen  und  wenn er nicht   alleine  schafft  dann  er  wird  es nach  meine hilfe  fragen ,  ich soll  bei  ihn  nicht  melden  weil  wenn ich melde   dann  shaft  er  das  nicht !  es  sind  schon  zwei  woche  her   und  er  hat  sich  noch nicht gemeldet  und  ich  auch nicht bei ihn   , ich vermisse  ihn  sehr  aber  ich  halt das  fest  auf  unser  abmachung !  was  kann ich  tun ?  wie  kann ich  ihn helfen ?  Vielen danke  Liebe grüße Sulla

  75. Hallo, ich muss hier mal kurz meine Geschichte erzaehlen. Mein Freund und ich waren 2,5 Jahre zusammen, Seit 1 Jahr wohnen wir zusammen in seinem Haus. Nun hat er sich getrennt, weil er mit meiner Art nicht klarkommt. Er konnte mir das aber vorher nicht so deutlich sagen. Es gab zwischendurch immer mal kleine Streits. Er empfand Sie als schrecklich bealstend und sagte, er haette immer mehr Zeit gebraucht um in den Fluss zu kommen, mit mir ein schoenes Leben zu fuehren. Seit der Trennung ist er eiskalt zu mir und sagte mir auch, er habe keine gefuehle mehr fuer mich. Ich muss nun ausziehen. Ich erschrecke jeden Tag bei diesem Gedanken und fuehle mich schrecklich. Ich denke jedesmal, er muss sich geirrt haben und das merkt er noch, aber das ist purer Wahnsinn. Also Einbildung. Ich moechte ihn wirklich zurueckhaben, weil ich weiß er ist ein toller Mensch. Momentan habe ich keine Chance und das macht mich krank. Ich versuche sogar jedes Gespraech mit ihm abzuwenden, weil ich Angst habe zu weinen. Es macht mich vollkommen traurig. Weil ich nichts tuen kann.

  76. Hallo zusammen:-) ich bin 46 und seit 29 j. mit meinem Mann zusammen (24J. verh.). wir haben 2 erw. Kinder (24+21j.) die noch bei uns Leben (Ausbildung). Ich werde das Gefühl nicht los, dass er in einer Midlife Crisis steckt. Wir haben zusammen schon viel erlebt, Hochs und Tiefs durchgestanden, doch jetzt kommen wir nicht mehr weiter und immer wieder kauen wir das gleiche Thema durch.!! Mein Mann hat seit Jahren in dem Sinn keinen eigenen Freundeskreis (Kumpels etc.) wir haben einen gemeinsamen und ich meine Freundinnen, mit denen ich mich regelmässig treffe. mein Mann hat sowas nicht und es stört mich auch etwas, ich habe das Gefühl, dass es sich bei Ihm nur um mich dreht….ich bin SEIN Fokus. Wir segeln auch gemeinsam und das ist toll.
    Doch seid einem Weilchen verschliesst er sich einfach, frage ich nach, sagt er zuerst nichts…..bore ich nach, dann hält er mir vergangene Fehler (jahrealt) vor die Nase. Sein Hauptargument ist dann immer: ich sei egoistisch und tue nur Dinge für mich, gehe mit der Tochter ein paar Tage weg, gehe mit meiner Mama ne Woche in Urlaub etc.!!! Ich habe viele gemeinsame Hobbys mit meinem Mann, doch ich will auch Zeit alleine für mich verbringen, ich habe zusammen mit meinem Mann anfangs 20 eine Firma gegründet, kurz darauf kamen die Kinder, etwas später haben wir ein altes Haus umgebaut. Ich stand immer hintger meinem Mann, gab im Rückendeckung und habe in der Firma mitgearbeitet. Jetzt sind die Kinder erwachsen und ich bin der Meinung, dass ICH jetzt auch mal dran bin. Das meiste was ich für mich mache, ist meinem Mann ein Dorn im Auge….warum auch immer. Auf der sexuellen Basis sind wir sehr offen und haben es auch gut.
    Diese Stiuation betreffend seinem Verhalten ist seit ca. 1 Jahr so, immer wieder kommt es seinerseits hoch und dann kann es für Tage/Wochen schwierig sein. Zunehmend merke ich, dass ich mich innerlich ablöse……..ich liebe meinen Mann wirklich…………..doch ich spühre auch dass ich die Bereitschaft für “ein Verbiegen” nicht mehr habe.
    Ich hoffe, ich konnte meine Geschichte einigermassen verständlich erklären (bin aus der CH) und würde mich auf Euer Input sehr freuen:-)
    lg conny
     

  77. Hallo Ihr Lieben :)
    Ich habe gerade die Seite hier entdeckt und bin ganz froh darüber, daß man hier Probleme lesen und shreiben kann – da kommt man sich in seinem Beziehungschaos nicht so alleine vor.
    Ein kleines Problem habe ich auch und vieleicht kann mir hier jemand was dazu sagen? Würde mich total freuen.
    Mein Freund und ich sind nun seit 9 Monaten zusammen und ich mag und schätze ihn sehr.
    Wir können gut über unsere Probleme reden und das schöne an ihm ist auch, daß er mir sogar seine Männerallhüren erklärt, die mich trotzdem manchmal ratlos dastehen lassen .
     Naja, jedenfalls ist es im Moment so– mein Freund träumt seit ich ihn kenne und länger davon, nach Afrika, speziell Äthiopien zu fliegen und das Land und die Kultur zu erkunden.
    Als wir uns kennelernten fragte er gleich, ob ich mit ihm zusammen diese Reise machen möchte. Ich habe zwei kleine Kinder 3 und 6 Jahre aus meiner vorigen Beziehung und hätte ich das Geld, wäre es auch keinProblem für ihn gewesen, hätten wir sie mitgenommen.
    Nun hatte er das Geld für seinen Flug schon lange vor meiner Bekanntschaft gespart und bei mir hätte das Sparen für drei Personen doch noch viel länger gedauert.
    In letzter Zeit war er immer etwas depressiv und wußte nich so richtig was mit sich anzufangen und da machte ich ihm den Vorschlag, daß er doch jetzt einfach nach Äthiopien reisen solle, um auf andere Gedanken zu kommen.
    Ich konnte nicht mit, halt wegen der Organisation und dem Finanziellen.
    Er fand die Idee super und ich hatte noch gesagt – ja und wenn du alleine reist, bist du doch auch viel spontaner usw. Ich dachte, ich tu ihm damit was Gutes und wir buchten zusammen seinen Flug und ich brachte ihn zum Flughafen – er war total happy. Er versprach mir, daß er mich anruft und ich solle hier schön auf ihn warten und wenn er wiederkommt machen wir alle zusammen dann noch eine Reise.
    Jedenfalls ist er jetzt schon seit 9 Tagen dort und ich habe noch nix von ihm gehört. Wir waren vorher (fast) jeden Tag zusammen haben (fast) alles zusammen gemacht und nun ist er aufeinmal weg…
    Ich sitze hier und zerbreche mir den Kopf — ist das normal? Hätte er nicht schonmal anrufen können? Heißt das, er hat mich schon vergessen oder hat auf der Reise sofort eine unabhängige Traveller-Braut kenengelernt….und noch viel mehr Kopfkino…
    Was meint ihr, ist das normal? Sind Männer so, daß sie ganz schnell ihr “altes” Leben vergessen können?
    Ich habe solche Angst, bin voll traurig und aufgelöst… Was ist, wenn er die ganzen 4 Wochen nicht anruft — sind wir dann bei seiner Ankunft überhaupt noch zusammen o. kann ich davon ausgehen, daß es ein Zeichen ist, daß er mich schon gar nicht mehr will…schon alleine weil ich ja seine Reiseerfahrungen nicht teilen kann… ich bin am verzweifeln… sollte ich unter den Umständen wirklich noch daran glauben, er kommt zu mir zurück?
    Vielleicht könnt Ihr ja was sagen, würde mich sehr freuen :)
     

  78. Ich bin ein Mann ja. Zur Zeit ist es so, dass mich die Beziehung zu meiner Freundin eher anstrengt. Es ist so, dass durch ihre Prüfungen und alles gerade einschneidend für ihr leben ist. Wir telen jeden Tag, was mich eher nervt, weil sie nur von Arbeit und Prüfung spricht. Dabei bin ich es, der eig. telen will. Aber irgendwie dann doch nicht. Dann freue ich wenn sie kommt, wenn sie dann aber da ist, fühle ich mich wieder komisch. Unwohl! Habe Angst sie nicht mehr zu lieben. Was soll ich nur tun?

    1. Hallo Helmut, man kann Liebe auch als Aktivität auffassen, die sich selbst erneuert. Das bedeutet, selbst im Zweifel an der Liebe liebevoll aktiv zu werden. Häufig kehrt dann das Gefühl zurück, weil die Reaktion erfreulich ist. (Zu Anfang einer Beziehung sind wir da meist mutiger und investieren viel ohne zu wissen, ob wir erhört werden, oder?)

  79. Guten Abend,
    Ich wende mich an sie weil ich nicht mehr weiter weiß. Mein Freund und ich hatten uns 2 Wochen richtig gezofft nun. Seit Freitag hat es bis gestern Abend keinen kontakt gegeben. Ich habe ihm versucht zu erklären was aus meiner Sicht den Streit ausgelöst hat. Er meinte nur das er momentan nicht dran glauben kann das es besser wird zwischen  uns beiden und das er mich nicht verletzen will. Trotzdem pocht er drauf ich soll mir bitte überlegen mit zu seiner Familienfeier zu kommen. Ich hab ihm erklärt warum ich das nicht kann (weil ich einfach dann nicht mehr dazu gehöre in diesen Kreis) und er hat mir gesagt ich soll es mir überlegen weil sich trotzdem alle drüber freuen wurden. 
    Braucht er einfach zeit für sich um danach wieder zu mir zu kommen oder ist es für ihn wirklich so aussichtslos wie er es davor geschildert hat? Was soll ich tun?

    1. Hallo Vera, fragen Sie ihn doch einmal, was es ihm persönlich bedeuten würde, wenn Sie mitkommen. Vielleicht erhalten Sie eine Antwort, die Ihnen etwas Zuversicht gibt, dass es ihm auch um Sie geht…

      1. Hallo in die Runde,

        ich habe mich wegen einer neuen Beziehung sehr intensiv mit dem Thema Männersprache vs. Frauensprache auseinandersetzen müssen.

        Es ist beinahe zum verrücktwerden bei manchen männlichen Exemplaren. ABER gestern bin ich auf diese Seite hier gestoßen und habe schon einen Tipp erfolgreich umsetzen können:

        ihm direkt zu sagen, was ich jetzt gerne von ihm hören würde! Einige sind ja der meinung dass es dann nichts bedeutet wenn man es erst sagen muss… und eigentlich habe ich auch immer so gedacht. aber es hat mir wenigstens vorübergehend zuversicht gegeben. da er darauf eingegangen ist! besser als nichts würde ich da sagen. und vielleicht brauchen manche männer einfach klare anweisungen… damit sie gut “funtkionieren” können? ;)

  80. Ich bin momentan in einer sehr schwirgien Situation und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
    Ich bin mit meinem Mann 5 Jahre zusammen gewesen davon 1 Jahr Ehe. Kurz vor unserem Jahrestag ist mein Mann von heut auf morgen wieder in ein “schwarzes Loch” gefallen. Diese Phasenhatte er schön öfters ..einen Tag redet er von Hochzeit noächsten Tag von trennung 3 Tage später ist alles wieder okey. Nur Das letzte mal fiel er so tief das er die Scheidung wollte das er keinen sinn mehr in der ehe und partnerschaft gesehen hat. Ich habe noch gehofft das wird aber alle Gespräche verliefen im Sand.
    (Er hat einfach Zukunftsängste in der Gengend wo er wohnt gibt es keine arbeit,,auch keien möglichkeiten wegzugehen,dann wollte er auch noch kinder – hatte fehlgeburt) Ich bin wieder zu meiner Mutter gezogen 500 km weit weg hab auch gleich Arbeit bekommen. Beim Packen hatte er auf einmal wieder Zweifel an seinen Zweifeln.
    Und auch in den letzten Gesprächen wird mehr als deutlich das er noch sehr starke Gefühle für mich hat, aber sich nicht von seiner Mutter trennen kann da er denkt sie kommt ohne ihn nicht zurecht. Habe das Thema bei den Eltern angesprochen aber die schweigen sich tot.
    Ich vermisse ihn sehr totz erhoffter Ablenkung durch Arbeit.  Ich möchte nicht einfach aufgeben, nur hab ich keinen schimmer wie ich zu ihm durch dringe ohne ihn in die ecke zu drängen. 

    1. Leider weiß ich aus eigener Erfahrung, dass wenn man sich als “Schwiegertochter” zwischen die Mutter und den Partner stellt (somit also eindeutig gegen die Schwiegermutter), hat man meist keine Chance, bevor der Partner sich gegen die eigene Familie richtet, beendet er meist “nicht-passende” beziehungen.
      zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht und mehrmals beobachten können.
       
      Lg. & Good luck
       

  81. Hallo,
    ist es normal, wenn der Partner anstatt zu teilen, heimlich alleine verschiedenes zu genießen? Oder ist es nicht komisch, wenn sich Männer noch mit der Ex-Freundin treffen,weil sie sich ja angeblich noch gut verstehen, jedoch weder vorher noch nachher ein Wort gegenüber ihrer Freundin verlieren — würde der Partner nicht einfach ganz normal darüber sprechen,wenn nichts weiter dabei wäre?
     
    Bitte um Unterstützung :-) lg.

  82. Hallo,
    ich frage jetzt Sie weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Letztes Jahr habe ich einen Jungen in einer Disco kennengelernt, hatte gleich an diesem Abend was mit ihm. Das ging die nächsten Monate immer so weiter, dass wir immer wieder was an Parties hatten. Nur hatte er die ersten male sogar noch eine Freundin, von der ich nichts wusste. Er wollte dann immer wieder sich mit mir treffen, privat, aber ich habe ihm immer die kalte Schulter gezeigt, hatte Angst, dass ich nur eine von vielen bin. Er ist ja auch so einer, der immer wieder Mädchen aufreißt.
    Das ging dann ein halbes Jahr immer hin und her und irgendwann habe ich gesagt ich würde nichts mit ihm machen wollen, weil wir es seit einem halben Jahr nicht geschafft haben zusammen etwas zu unternehmen. Immer hatte einer keiner Zeit.
    Und dann nach 3 Monaten haben wir uns wieder gesehen bei einer Party und wieder lief etwas. Doch während dieser Party kam eine Freundin zu mir und meinte er habe grad was mit einem anderen Mädchen. Da war ich natürlich sauer und wollte nicht mehr und dann wollte er wohl aus Trotz mich eifersüchtig machen und hat sich gleich 3 geholt, an diesem Abend. Danach kam er her und hat sich hundertmal entschuldigt, weil er ja mit mir eine Beziehung will, dass das so lange jetzt schon geht und er mit mir zusammen sein will. Er kam am nächsten Tag dann das erste mal zu mir und wir haben stundenlang geredet, darüber dass er weiß, dass er ja ein ‘Arschloch’ ist und so weiter und sofort. Aber ich habe mich dann überreden lassen, und wir sind ‘in eine Beziehung gegangen’. Doch es lief vielleicht einen Monat gut und dann hatte er nioe Zeit, er wohnt leider nicht in meinem Ort und da wir beide zur Schule gehen haben wir uns höchsten am Wochenende gesehen, am Ende vllt nur noch alle zwei Wochen. Dann habe ich ihm eine SMS geschrieben, dass wir mal reden sollten, ich wollte ihm so viel sagen. Hatte persönlich Probleme zu Hause und wollte ihm das sagen, weshalb ich auch in letzter Zeit nicht so gut drauf war.
    Doch er gab mir nicht die Chance ihm das zu sagen, an dem Tag an dem wir reden wollten, hat er mir abgesagt. Und drei Tage später hat er übers Telefon die Beziehung beendet. Er meinte zwar noch wir können noch reden, über Freundschaft, damit er mir wieder in die Augen sehen kann.
    Ich  meinte dann dass das klar geht, jedoch hat er sich einen Monat lang nicht mehr gemeldet. Dann kam letzten Samstag um 1 in der Nacht eine Nachricht bei Facebook, er habe jetzt jeden Abend eigentlich Zeit zu reden. Doch dann hat er wieder an dem Tag an dem wir reden wollten abgesagt. Und auch am Nächsten. Dann war ich in dem Moment ein bisschen sauer und meinte, dass ers nur sagen soll wenn er keine Lust hat und, dass wir’s auch lassen könnten. So hab ichs das natürlich nciht gemeint, ich würde ihm so gerne viel sagen, und mich entschuldigen dass ich ihn immer hab zappeln lassen das letzte Jahr aber wie gesagt er macht immer kurz bevor wir reden wollen einen Rückzieher. Ich verstehe ihn nicht! Hat er jetzt noch überhaupt ein Interesse an mir? Mir kam es so vor als habe er am Telefon es beendet weil er dachte ich wollte Schulss machen. Und damit er nicht als ‘sitzengelassen’ dasteht, macht er eifnach vorher Schluss. Ich weiß nicht ob ich mich melden soll, ich habe bis jetzt immer gesagt, dass er sich dann eben melden soll wenn er Zeit/Lust hat.
    Vielleicht habe ich ihm einfach immer zu wenig gezeigt wie sehr ich ihn mag? 

  83. Hallo ich find Ihre Seite sehr informativ und sehr hilfreich. Doch jetzt bräuchte ich mal einen kleinen Rat. Mein Freund und ich sind seit 14 Monaten zusammen. Doch in letzter zeit läuft alles sehr schief. Er meinte er bräuchte mal eine Auszeit um sich seiner Gefühle klar zu werden. Ich gab ihm eine Woche und meldete mich anschließend, weil ich einfach nicht länger warten konnte. Wir wollten es noch einmal vrsuchen, weil seine Gefühle noch nicht ganz Weg sind, doch jetzt meldet er sich gar nicht mehr bei mir und zeigt kein Interesse mehr. Ständig melde ich mich und frage ihn ob wir uns sehen doch er sagt immer ab, entweder ist es wegen seinem Hobby oder er hat zu viel zutun. Ich weiß nicht was ich denken und wie ich mich verhalten soll? Er geht mir ständig aus dem Weg. 

  84. Hallo,
    bin gerade auf diese Seite gestossen und finde viele hilfreiche Kommentare darin. Ich habe auch gerade ein Problem.
    Ich kenne meinen Arbeitskollegen seit 2 Jahren. Vor 1,5 Monaten hat sich unsere Beziehung vom rein kollegialen zu mehr entwickelt. Er ist auf mich zugegangen – nicht offen, aber hat mich ins Kino eingeladen, nur wir beide. Ich habe mich gewundert, habe aber auch gemerkt, dass ich mehr für ihn empfinde und habe ihn gefragt, ob “mehr” zwischen uns ist. Er hat dies bejaht. Wir haben dann beschlossen, zu schauen was “das” zwischen uns ist und haben uns an den kommenden WE verabredet. Das war auch immer schön und während der Woche haben wir nach der Arbeit SMS geschrieben. Er hatte sich allerdings erst vor 2 Monaten von seiner Freundin getrennt, mit der er 5 Jahre zusammen war. Er meinte aber, dass es schon seit über einem halben Jahr nicht mehr lief und dass sie jetzt gute Freunde sind. Das glaube ich ihm auch. Allerdings hat er sich erst vor 4 Wochen auch räumlich von ihr getrennt. Seit dieser räumlichen Trennung ist er etwas auf Abstand gegangen und meint, dass er Zeit braucht die letzte Beziehung zu verarbeiten und dass er das jetzt erst kann, nachdem er auch räumlich getrennt ist. Er hat den Kopf voll mit neuer Wohnung suchen (wohnt provisorisch bei seinen Eltern) und hat viel zu erledigen. Er braucht Zeit. Seit dem (4 Wochen) haben wir uns am WE nicht mehr gesehen. Wir sehen uns nur unter der Woche an der Arbeit und SMSn jeden Abend. Aber seit dem ist nicht mehr passiert? Ich mag ihn wirklich sehr und muss ständig an ihn denken. Es ist schwer ihm die Zeit, die er möchte! Will er wirklich nur Zeit und nähert sich mir dann wieder oder kann es auch sein, dass nichts aus uns wird? Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll und wieviel Zeit ich ihm geben soll? Ich brauche dringend Rat!

  85. Hallo,
    Hier ist nochmal Stefanie. Hatte noch ein wichtiges Detail vergessen. Er sagt auch, dass er momentan nicht weiß was er will. Er will mich nicht belügen! Er möchte einfach, dass ich ihn verstehe und Zeit gebe! Ist das okay? Heißt das nicht, er weiß nicht, ob er mich will? Also wenn er das nicht weiß? Wieviel empfindet er dann für mich?

  86. hallo,

    der artikel ist ja sehr interessant.meiner befindet sich nach unserem realen sehr schönen date-permanent in seiner höhle, muss dazu sagen wir kennen uns schon fast ein jahr und haben über telefon, schreiben, sehr viel nähe aufgebaut und das date war auch ganz toll und wir wollten beide es fortführen waren uns sicher-dass es was werden kann-er meldete sich auch brav am 3 ten tag nach unserem date und wir redeten lange und planten ein 2 tes date.doch dann plötzlich geht er auf tauchstation(höhle), ich hörte 2,5 wochen nichts von ihm-erst nach dem ich druck ausübte und drohte wenn er nicht endlich sich mal meldet-dann wird er auch von mir nichts mehr hören-siehe da noch am selben tag meldete er sich, er entschuldigte sich, er hat viel arbeit und den kopf voll, aber er würde mich verstehen das mich das verletzt und er sagte er muss es lernen.dann wieder funkstille-schon 10 tage und wieder antwortet er nicht-ich machte wieder druck-aber diesmal mit dem hintergedanken-wenn er jetzt nicht sagt, warum er sich jedsmal wenn wir telefonieren so verhält, dass es für mich keinen sinn macht, wahrhaupt eine fernbeziehung mit ihm einzugehen.er weiss das ich grosse gefühle für ihn habe und wir wollten beide keine fernbez.-aber weil wir beide wissen das es passen kann, wollten wir die 2 jahre damit überbrücken und dann eine richtige beziehung führen.kommt er damit nicht klar?er schiebt laufend seine arbeit vors loch, gut er arbeitet auch fast 60 h im monat, er ist in einer gehobenen position und wir wohnen fast 3 j auseinander.kann es sein-dass er angst vor seinen gefühlen hat? es nicht auszuhalten, er lässt mich nicht gehen, aber hält mich dann auf distanz.warum macht er das?mich macht das wahnsinnig.in 6 wochen 2 telefonate und eine sms-dass ist mir zu wenig.

    ich höre von allen seiten-er hat kein interesse-aber warum lässt er es nicht so stehen wenn ich mich lösen will-er braucht dann nicht anzurufen-aber dann tut er es und tut so als ob alles ok für ihn wäre.

    ist es besser schluss zu machen!!!!!!

     

  87. Guten Tag,

    mein Mann und ich sind nun 10 Jahre zusamnen, davon 3 verheiratet. Alles läuft super sber eine sache stört, die uch, wie oft ich auch anspreche, nicht verstehe…. Er redet manchmal einfach nicht und zieh sich zurück. Geht in einen anderen Raum und geht auf Abwehrhalrung. Wenn ich ihn frage was lis ist- ist es immer nichts…! Ich gabe oft mitgeteillt das ich imner da bin und ein offenes Ohr habe, abrr das wird nicht beachtet- was kann ich hier nur tun? Vielen Dank schon mal!

  88. Ein liebes Hallo, durch Zufall habe ich diese Seite entdeckt und bitte um Euer Statement:

    Ich habe im April einen Mann im Baumarkt getroffen, der mir den Atem raubte. Ich fühlte, dass es ihm ähnlich erging. Ich war allerdings mit meinem Exmann dort, sodass sich ausser Blickkontakt nichts weiters ergab. Ich dachte pausenlos an diese Begegnung und wünschte mir aus ganzem Herzen ein Wiedersehen, mit diesem unbekannten Herrn. Monate später, es war genau der 1. September, schlenderte ich in der Fußgängerzone und lief diesem Mann quasi in die Arme. Schon von Weitem zogen sich unsere Blicke an, er hielt mich auf und meinte, wir kennen uns, zugegebener Weise fiel mir nicht sofort ein woher… er war mit seiner kleinen Tochter und seinem Aupair unterwegs und erzählte mir sofort, seine Lebensgefährtin habe sich vor kurzem von ihm getrennt. Er gab mir seine Nummer, um mich nicht mehr zu verlieren.. Ich wandelte anschliessend durch die Stadt, ohne zu wissen, was ich alles erledigen wollte, so ergriffen war ich nach unserer erneuten Begegnung.. Wir tauschten fortan unzählige sms aus, es schien Liebe auf den 1. Blick. Er fragte und fragte und fragte mich über mein Leben, ob ich mich wieder binden möchte usw. Am nächsten Abend gingen wir Essen, es prickelte wie verrückt, der Abend verlief wie im Zeitraffer. Noch im Lokal, als wir gingen, küssten wir uns und es war atemberaubend, für beide. Darauf folgten unzählige Telefonate. 3 Wochen später lud er mich auf seine Finca nach Spanien ein, ich freute mich unglaublich und war bereit, mich auch körperlich auf ihn einzulassen. Dort angekommen, küssten wir uns leidenschaftlich, gingen essen, redeten redeten und redeten. Zuhause dann kam es zu erotischem Austausch voller Leidenschaft, ( kein Sex!) mittendrin stoppte er und meinte, er will das noch nicht, denn er will  seinen Trennungsschmerz nicht durch Sex kompensieren, er will ihn richtig verarbeiten. Ich wäre eine wunderschöne Frau, erotisch bis zum Anschlag, aber er bräuchte Zeit.. ok, ich hielt mich zurück und zeigte mich freundschaftlich. Er genoss die Zeit mit mir, zog sich aber im Anschluss zurück.. Ich ließ ihn, er kam dann wieder auf mich zu, hatte endlich eine Wohnung gefunden, meinte so langsam käme er an. Er lud mich in Folge öfter zu sich um Essen ein, wir sprachen viel, er sagte mir öfter, wenn ich auf der Couch gegenüber saß, wie wunderschön ich sei.. wir streichelten manchmal unsere Hände, mehr nicht.. Vergangene Woche dann lud er mich in ein 5 Sterne Wellnesshotel ein. Schon in der Sauna schien er verrückt nach mir und wieder merkte ich, dass er sich unter schwierigsten Bedingungen wieder stoppte.. er will das noch nicht. Am nächten Morgen habe ich mich einfach an ihn gekuschelt, bebend, er riss sich die Short vom Leib, er ließ alles zu,bis auf den Verkehr, sagte , er wolle noch nicht mit mir schlafen, denn dann wolle er Beziehung..  er sagte Tage vorher, er kann sich eine feste Beziehung mit mir vorstellen, will es aber langsam angehen lassen… Es sind nun 3 Monate vergangen. Seit dieser doch tiefen Näne, wenngleich ohne… hat er sich wieder zurückgezogen und nur freundschaftliche sms, wie es mir geht, Telefonate ebenso.. soll ich ihn komplett loslassen? Ich schäme mich nicht, zu sagen, dass ich nach 3 Monaten tiefe Gefühle für ihn entwickelt habe… uff… danke für eure ernstgemeinten Meinungen!

  89. Hallo Ihr Lieben…
    ich will euch mal euch meine/ unsere Geschichte erzählen und hören was ihr dazu sagt… Es gibt Leute in meiner Umgebung die sagen das ich daübrer zuviel nachdenke oder zuviel rein interpretiere. es wird wohl etwas länger, aber ich wäre euch dankbar wenn ihr euch das durch lest und eure meinung dazu äußert…
    es geht um mein ex freund.. wir haben einen gemeinsamen sohn der 1 jahr alt ist. mein ex hat mich in der 8 ssw verlassen. was sicherlich nicht für ihn spricht, aber ich muß dazu sagen das er sich kurz danach immer wieder gemeldet hat und nach uns gefragt hat… er war bei der geburt dabei und kümmert sich seitdem super toll um den kleinen… wir sind auch immer wieder bei seiner familie oder er ist auch bei uns…
    das ding ist nur das ich irgendwie immer noch gefühle für ihn habe. es sind immer wieder situationen wo ich immer denke das er evt auch noch mehr empfinden würde.

    eine geschichte war schon in der ssw, ich war auf einem fest, wo mein ex auch hin kam, ich habe ihn nur aus dem augenwinkel gesehen. ich habe mich mit einen anderen unterhalten, als ich mich umsah war der ex auch schon wieder weg. irgendwann schrieb er mir ob ich noch auf dem fest sei… bei der nächsten sms schrieb er denn das es ihm nicht gut gehen würde. ich frgate warum und er schrieb er wäre alkholkrank wäre… ich hätte jetzt vermutet das er was anderes schreiben würde…
    ver baut gerade seinen dachboden aus, er fuhr mit mir und unseren sohn in den baumarkt und fragte was ich zu bestimmten kacheln sagen würde… ich fragte ihn warum er meine meinung dazu haben wolle… er meinte das er nur ne weibliche meinung haben wollte, würde nichts bedeuten.. er hätte aber noch diverse andere die er hätte fragen können… einer der letzten geschichten war denn auf einem scheunenfest der feuerwehr wo er mitglied ist, anwsesend bei dem vorkommnis der bürgermeister und der wehrführer, ich erwähne es nur um der geschichter den nachdruck zu verleihen. ich kam an der kasse an wo er dann saß, ich fragte was ich an eintritt bezahlen müße, seine antwort war, das ich keinen eintritt bezahlen müße, da feuerwehrfrauen keinen bezahlen müße… erwähnen muß ich noch das seine schwester kurz nach mir ankam, die dann wieder eintritt bezahlen mußte.
    jetzt vor kurzen war er da um mit dem sohneman zu spielen, aufmal hat mein ex mich mit den spielwürfel beworfen ( ich weiß ziemlich kindisch)
    jetzt hatte ich geburtstag, mein ex kam, letztes jahr hat er mir eine kette im namen des sohnes geschenkt mit einem anhänger beste mutter, dieses jahr einen zweiten anhänger, ein engel. am abend haben wir den kleinen zu bett gebracht, ich dachte das er dann auch bald gehen würde, aber er saß noch 2 stunden mit mir und meiner familie zusammen.
    wir hatten schon paar mal das thema ob er noch gefühle hätte, es hieß immer nur das wir uns so gut verstehen würden und das er das nicht auf spiel setzten wolle. ich hatte ihm am abend geschriebn ob sich etwas zwischen uns geändert hätte in der letzten zeit, aber es kam keinerlei reatkion. warum nicht? kein nein kein ja..
    ich muß noch ein detail dazu erwähnen er hat seit geraumer zeit ein affäre, wo er aber sagt das er sich nicht sicher sei was es ist, er stellt sie nicht seiner familie vor, er stellt sie mir nicht vor( habe dies als bedingung gestellt, bevor sie mit unseren sohn in kontakt treten darf), aber er zeigt sich auch öffentlich mit ihr… also was sagt ihr??? bilde ich mir zuviel ein oder was?
    lg und danke für eure antworten..

  90. Hallo,
    also ich habe so ein paar Fragen an die Männerwelt oder auch an die Frauen unter uns die in diesem Sinne Erfahrungen gesammelt haben .Erstmal eine kleine Einführung in meine Lage:
    Ich treffe mich seit ein paar Monaten mit einem Mann, wir waren auch schon intim miteinander. Anfangs rief er mich jeden Tag ,auch öfters am Tag an jedoch lies dies im Laufe der Zeit nach.
    Er war dieses Wochenende bei mir zu Besuch, jedoch nicht alleine sondern mit einem Freund. Als er sich am nächsten Tag von mir verabschiedete sagte er mir das er mich liebt und sich melden würde.
    Nun sind von dieser Verabschiedung 3 Tage vergangen und ich habe noch kein Lebenszeichen von ihm bekommen, weder sms noch Anruf oder eine mail .
    Meine frage lautet nun ob ich mich nach ihm erkundigen soll, ihn fragen soll ob alles in Ordung ist , warum er sich nicht gemeldet hat ; oder soll ich einfach abwarten das er sich meldet und wenn wie lange soll ich abwarten ?
    Was könnte der Grund sein das er sich nicht meldet obwohl er bei seiner Verabschiedung das erste mal zu mir gesagt hat das er mich liebt ?!

  91. Hallo,

    ich bin sehr verzweifelt. Mein Mann hat sich vor zwei Tagen von mir getrennt. Wir waren sieben Jahre zusammen. Ich und mein Mann waren 21 als wir uns kennengelernt haben. Vor mir hatte er nur kleine Erfahrungen mit mehreren Frauen, bzw. ich war sein erstes Mal und auch seine erste Große Liebe. Wie das Schicksal so ist, sind wir sehr schnell Eltern geworden. Er hielt aber zu mir, zuerst wollte er es auch, erst als seine getrenntlebenden Eltern was dagegen hatten, hat er umgeschwabt. Jedoch war für mich der Entschluss fest, Er blieb bei mir und auch mit reinstem Herzen. Wir haben uns was aufgebaut. Er hat ohne Probleme eine Ausbildung gemacht, ich studiere sind in eine Wohnung eingezogen und vor zwei Jahren in eine noch bessere, wo wir uns endlich wohlgefühlt haben. Vor einem Jahr haben wir standesamtlich geheiratet. Was aber wenn ich gestehen muss aus finanzieller sicht und da man so lange schon zusammen war, eher für uns beide der Grund war. Natürlich auch aus Liebe, so ist das nicht, jedoch hat er nie die gelegnheit von sich aus einen Antrag mir zu machen. Es wurde halt beiderseits so entschieden. Die sieben Jahre hatten wirklich Höhen und Tiefen. Da uns wirklich viele Steine in den Weg gelegt worden sind und doch haben wir es immer geschafft. Ich war in den letzten drei Jahren sehr überfordert durch mein Studium. Hab ihn unbewusst nicht die Aufmerksamkeit geben können, welche er so sehr vermisst hat. Wir haben uns aber ausgesprochen und es ging wieder. Auch sexuell von meiner seite aus, konnte ich ihm leider nicht in diesem stress geben, was er wollte. Und doch versuchte er immer wieder Verständnis dafür zu haben. Hat mich überall unterstützt wo es ging. Und doch war es widersprüchlich. Er hat mich geliebt und tat alles dafür aber konnte widerrum eine andere liebe, mir zu zeigen, dass er mich auch als seine Frau, vorallem bei seiner Familie und Freunden und auch bei mir nicht wirklich zeigen. Z.B mal einfach an unsere Familie zu denken und einen Urlaub planen, was ja was schönes wäre. Wir hatten zwei kleine Trennungen, von seiner Seite aus, da er es nicht mehr konnte. Hab dann mit ihm nochmal geredet, dass wir es schon gemeinsam schaffen und er kam dann von sich aus wieder. Nie hatte er eine Abneigung zu mir, er wollte immer mit mir kuscheln, hat auch immer wieder zu mir gesagt, dass er mich, den kleinen vermisst, als er auf arbeit war, und das er glücklich wieder sei. Als er sich getrennt hatte, damals hat er mir immer gesagt, dass ich eher die fehler gemacht habe. Ja ich hab auch fehler gemacht und hab es eingesehen. Jetzt hab ich alles gemacht, dass er sich wohlfühlt und er empfand es auch sehr schön, er hat sich glücklich gefühlt, meinte er liebt mich und den Kleinen. Und jetzt wo alles super war, hat er sich getrennt, diesmal aber anders: Nicht mir gibt er die schuld. Sondern er ist der Meinung dass er das Hauptproblem sei. Dass ich alles noch so schön machen könnte. Es würde irgendwann sowieso dazu kommen. Was er will, ist dass ich glücklich werde. Sein großes Problem ist, dass er nur den einen weg mit mir hatte und nie aus freien Stücken entscheiden konnte, ob er dass alles (Kind, Zusammenleben,Wohnung, Ausbildung, Hochzeit) überhaupt wollte. Er musste, es gab keinen anderen weg. Meinte er. Es gab nie den ersten stabilen Grundstein in unserem Leben. Er meinte auch, dass er eigentlich glücklich sein sollte, denn er lebt in einem garten eden, doch der ist mit einer Mauer umzingelt und er weiss nicht was hinter dieser Mauer sein könnte. Ob es doch noch was anderes, was ihm zu 100& erfüllt und vielleicht doch was besseres gibt, als das was jetzt, obwohl er ja zufrieden sein sollte, da ja nix zu beansprüchen sei. Er steht gerade total auf dem Schlauch. Kann mir nicht sagen ob er doch hierher gehört, da er ja uns liebt und wir im extrem viel wert sind oder halt nicht. Totale Angst vor der Zukunft. Er kann mir keine Antwort dafür geben. Nur, dass wenn er sich entscheiden zu uns zurück zu kommen, dass er aus freien Stücken und zu 100% hinter unserer Familie stehen wird. Er muss jetzt schauen, was es bei ihm ist, dass er so sehr drunter leidet, gehen zu müssen. Ist es doch liebe zu mir. Oder nur die Gewohnheit und die wahre liebe fühlt sich doch anders an und deshlab muss er gehen um es herauszufinden. Es hat ihm auf jedenfall das Herz selbst zerissen, zu gehen. Denn ihm ist bewusst, was er alles verlieren könnte. Er erhofft sich auch aus dieser Trennung, dass als erster stelle, ich glücklich werde. Er sagte auch, dass es ihm gut tut, sagen zu können, dass er der Hauptgrund dieser Trennung ist. Jetzt lebt er wieder bei seiner Mutter. Er war immer schon ein Mutterkind. Hört auf alles was sie sagt. Jetzt mittwoch geht er alleine zu einer eheberatung, er benötigt hilfe um das richtige zu tun. Haben wir noch eine Chance, ich liebe ihn so sehr? Ist das nur eine Phase? Oder liebt er mich nicht mehr bzw. anders. Ich habe Angst. Er hält sich das offen und ich komm damit nicht klar.

  92. Hi Ihr,

    eigentlich habe ich mich und meine Gefühle stets gut unter Kontrolle… eigentlich.

    Ich vermute, ich habe mich verliebt o_O  Normalerweise stellt das ja auch kein Problem dar aber aufgrund dessen, dass es sich bei der Person um den mich behandelnden Physiotherapeuten handelt, bin ich sehr verunsichert und ja, sogar überrascht von mir selbst. Ich hatte bisweilen 2 Termine bei ihm und habe ihn in der Woche aber an 4 Tagen gesehen. Ich weiss nicht, ob er (auch) Interesse an mir hat oder nicht. Ich weiss auch nicht, ob er mich anrufen wird bzw. würde, denn meine Nummer liegt ihm in der Praxis ja vor.

    Ich habe ihn montags das erste Mal gesehen, war zwar positiv Überrascht weil er kein hässlicher (Verzeihung) alter Sack war aber mehr dachte ich mir dabei nicht. Er sah auch so aus, als wäre er überrascht gewesen, dass jemand wie ich zu dem Termin kommt. Er hat auch über beide Backen gestrahlt. Gleich zu Beginn der Behandlung hat er mich gefragt bzw. in den Raum gestellt, dass wir uns doch duzen könnten, dem ich auch zugestimmt habe. Dann hat er sich entschuldigt, dass er Latexhandschuhe trägt aber er habe wohl eine Hautkrankheit… die selbe, die mein Sohn mal hatte. Ich habe ihm angeboten, mal die Unterlagen von der Klinik für ihn mitzubringen, vielleicht hilft es ihm ja auch, diese Art der Behandlung – also wg der recht widerspenstigen Hautkrankheit. Nach der Behandlung hat er mich noch zur Türe gebracht, wieder mit einem sehr auffallendem Strahlen i, Gesicht und den Augen. Am darauffolgenden Tag hatte ich eigentlich einen Termin. Als ich dort war, war nur sein Chef anwesend und er meinte ich hätte keinen Termin. Wir haben das kontrolliert und festgestellt, dass die Bürofee diesen einfach verlegt hatte ohne mich zu informieren. Ich habe mit dem Chef noch gesprochen, was die Leistungen eigentlich ohne Rezept kosten würden, da ich demnächst Auswandern werde (nicht allzuweit weg von meinem jetzigen Wohnort aber ins Ausland). Ich habe dann noch meine Befunde und MRT usw. dort gelassen, weil der Physio sich das noch gerne ansehen wollte, damit er weiss, wie und ob er mit mir “arbeiten” kann.  Am nächsten Tag war dann der verschobene Termin. Als ich im Vorzimmer stand und er mich hörte, kam er auch gleich und wieder mit einem Lächeln bis über beide Ohren im Gesicht. Er meinte noch, dass es “was hat” als ich dick eingemummelt, mit meiner (etwas lustigen und auffälligen) Fellmütze vor ihm stand. Ich habe ihm noch die für ihn bestimmten Unterlagen von der Klinik wg seiner Hautkrankheit gegeben und er meinte, dass er am Wochenende ja genüüügend Zeit hätte (ach, ich habe eh immer viel Zeit am Wochenende) diese zu lesen. Bei der Bahdlung haben wir über alles mögliche geredet. Über meinen Sport, meine Interessen, seinen Sport und seine Interessen. Mittendrin kam dann “So, Du gehst also Nach XYZ”… Ich hielt kurz inne, da ich perplex war, denn ich hatte ihm ja nichts erzählt. Er sagte dann, er hätte es von woanders her (also vom Chef) erfahren. Das war kurz eine seltsame Situation, denn die Aussage kam aus heiterem Himmel und seine Stimme wirkte auch nicht mehr so entspannt in diesem Moment. Er hat mich noch ein paar Dinge wegen meinen Kindern gefragt usw. Und dass es ihn nicht stört, dass ich nach Rauch rieche – ich hatte mich einfach mal vorweg dafür entschuldigt – denn er hatte mal eine Freundin die geraucht hat und daran hätte er sich schon gewohnt. Er wollte noch, dass ich meine Telefonnummer für die Akte da lasse, falls mal wieder was ist und ein Termin verlegt werden müsste. Das habe ich aber total vergessen, als er mich nach der Behandlung ins Vorzimmer brachte und wir dort noch weitergesprochen haben über alles mögliche ^^und er wünschte mir mindestens dreimal ein wunderschönes Wochenende (bereits an einem Mittwoch????) Also bin ich Heim und habe bemerkt, dass ich wirklich sehr großes Interesse an ihm habe. Abends habe ich dann noch angerufen wg meiner Telefonnummer. Ich war sehr erschrocken, als ich ihn dann direkt am Telefon hatte, so sehr, dass ich nichtmal seinen Namen gehört habe, als er ihn sagte – voll blöd, ich weiss gar nicht wie er heisst und eine Homepage hat die Praxis nicht. Auf jeden Fall dürfte er meine Nummer jetzt haben, wenn auch für die Akten. Am nächsten Tag, also Tag 4, habe ich versucht in der Praxis anzurufen unter irgendeinem Vorwand, damit ich ihn ans Telefon bekomme; leider erfolglos, denn niemand nahm ab. Da ich selbst sowieso noch ein Rezept bei meinem Hautarzt holen wollte, der gleich neben dem Physio ist, bin ich mit der Überweisung für den Dermatologen in der Hand (damits nicht so auffällt) in die PhysioPraxis. Im Vorzimmer saß die Bürofee, die mich auch glecih fragte, was ich wolle. Mein Physio befand sich gerade in einer Behandlung aber als er mich hörte kam er hinzu und lächelte wieder bis über beide Ohren. Ich sagte, ich müsse den Termin am Montag absagen oder verschieben, weil es mir leider doch nicht reichen würde wg meiner Arbeit. Die Bürofee fiel uns ins Wort und meinte, sie würde das mit mir doch regeln, da er ja eigentlich KEINE Zeit hätte im Moment, was er jedoch abwinkte und meinte er hätte dafür jetzt Zeit. Der Termin wurde verlegt und er bedankte sich nochmal für die Unterlagen von der Klinik wg der Hautkrankheit und meinte nochmals, dass er am Wochenende ja zu genüge Zeit hätte. Ich ragte mich schon ob er mir das mit Absicht wieder so deutlich erzählte, in der Hoffnung etwas mit mir unternehmen zu können?!? Oder ist das Wunschdenken? Egal, und wieder wünschte er mir mindestens 3 Mal ein wunderschönes Wochenende… ich ging Heim. Jetzt ist Wochenende und ich sitze hier und muss die ganze Zeit an ihn denken und darüber ob er mich anruft oder nicht (denke aufgrund dessen, dass ich bei ihm in Behandlung bin, würde er sich aber zurückhalten), ob ich mir nur einbilde, dass er ggf. auch Interesse an mir hat oder nicht und überhaupt. Gestern habe ich mit meiner Schwester darüber gesprochen und ich sagte ihr, dass ich ihn ja gerne fragen würde, ob er am Dienstag (also über-übermorgen) abends mit mir (meinen Schwestern und ein paar engen Freunden) etwas trinken gehen möchte und vlt. Billard spielen – Ich habe am Dienstag Geburtstag und wir feiern im kleinen Kreise, was ER aber nicht weiss. Jedenfalls meinte sie, ich solle ihn einfach am Dienstag fragen und direkt mitnehmen zum Billard spielen. Sie denkt auch, dass er gerne mit mir Kontakt hätte aber es aufgrund dessen, dass ich bei ihm in Behandlung bin und ich ihm meine Nummer für die Akten gab, er mich eher nicht anruft oder mich direkt bei der Behandlung fragt ob ich was mit ihm unternehmen möchte…

     

    Und was soll ich jetzt machen????? Was haltet Ihr davon? Ich bin so durcheinander und kann in meiner gefühlsduselei keine objektive Betrachtung anstellen…

    Wie stell ich es denn nun am “Dümmsten” an, dass wir uns auch außerhalb der Behandlung treffen? …sofern er Interesse an mir hat, was ich ja nicht 100% sagen kann, da ich glaub eh nur sehe und wahrnehme, was ich mir im Moment gerade wünsche und erhoffe… wie gesagt, mir scheint, ich sei verliebt ^^

     

    Danke Euch allen schon einmal dafür, dass Ihr mir so fleissig mit Rat (und Tat) zu Seite steht :*

  93. Hallo,

    ich lebe in einem eheähnlichen Verhältnis seit 13 Jahren. Wir haben zwei ganz tolle Kinder im schulpflichtigen Alter. Seit ca. 8 Wochen verhält sich mein Freund/Mann (40 Jahre) mir gegenüber sehr abweisend und lässt mich und unsere Kinder nicht mehr an seinem Leben teilhaben. Sprich er erzählt uns nichts mehr.

    Ich meine auch den Grund zukennen, da er vor acht Wochen im Internet eine alte Bekannte wieder gefunden hat. Was ja nicht weiter schlimm ist. Das eigentliche Problem ist, dass er mit Ihr über seine Probleme redet und auch zeimlich stark mit ihr Flirtet. (Laut seiner Aussage haben sie sich noch nicht getroffen)

    Vor drei Wochen habe ich es nicht mehr ertragen und ihn darauf angesprochen, dass mich das sehr verletzt und ich mich daran störe, dass er mit ihr schreibt. Ich habe nichts gegen einen Kontakt. Nur schreiben sie sich täglich um die 10 Nachrichten am Tag teilweise sogar.
    Uund das morgens und abends.(per Handy) Er steht auf und antwortet auch gleich auf ihre Nachricht bevor er aufsteht. Welches ich überhaupt nicht normal finde. Er ist, als ich ihn angesprochen habe ziemlich beleidigend und aggresiv mir gegenüber geworden. Er meinte nur, dass dies eine alte Bekannte wäre und da nichts ist und es auch nicht vorhat. Ich hätte ihm nichts vorzuschreiben, ist seine Antwort darauf.
    In keinster Weise möchte und habe ich auch noch nicht, ihm irgendetwas vorgeschrieben, verboten oder sonstiges.
    Mich belastet es sehr, weil was sich daraus entwickeln kann, dass weiss wohl jeder. Und die Nachrichten sind schon teilweise sehr eindeutig. “Ich hab dich schon vermisst” oder ” Wann wollen wir fahren” Laut seiner Aussage ist sie glücklich verheiratet und hat 3Kinder. Aber dieses entspricht nicht der Tatsache, da sie auch Eheprobleme hat.

    Auf Umarmungen reagiert er sehr verhalten. Auch kann ich ihm nichts recht machen. Er brummt gleich rum und hat eine merkwürdige Tonlage. Auch reagiert er sehr gereizt auf unsere Kinder und blafft sie gleich an. Ich spiele mit dem Gedanken, diese Frau anzusprechen um zu erfahren wie sie zu der Sache steht. Ist das eine gute Idee oder mache ich dadurch nur alles schlimmer?

    Am Freitag erst ist es wieder eskaliert. Er hat nach unserem Streit gleich wieder 2 Stunden lang mit Ihr geschrieben. Und auch mich schlecht gemacht. Ich verstehe nicht warum er das macht und zu dieser Frau hält und seine eigene Familie ignoriert. Wie sollen wir uns verhalten. Soll ich mit den Kindern auf Abstand gehen und es laufen lassen? Aber das kann ich schlecht, ich habe bereits in den letzten drei Wochen 4Kilo abgenommen, weil ich fast daran zerbreche. Meine Kinder bekommen dies auch mit. Spiele schon mit dem Gedanken auszuziehen, nur wenn ich weg bin, dann gibt es für mich kein zurück mehr. Weil wenn es aus ist, dann gibt es keine chance mehr.

    Bitte gebt einen guten Rat, was ich machen soll. Vielen Danke für Eure Hilfe

    Luisa

    1. Hallo Luisa,
      ich wollte mal hören, wie es bei euch weiter gegangen ist.
      Ich habe ein ähnliches Problem. Habe bei meinem Freund einen SMS Verlauf entdeckt mit einer Bekannten (er hat sie auf einer Party kennen gelernt und nach eigenen Aussagen nur dort gesehen) die eindeutige Hinweise enthielt, von wegen ich wäre jetzt gerne auf deiner Couch – von meinem Freund geschrieben usw. Als ich ihn ansprach, meinte er nur, er habe die Frau halt vor längere Zeit kennen gelernt und einen lockeren Schreib-Kontakt, aber mehr nicht. Es würde nix laufen, er wolle mich nicht verlassen und es würde ihm nix ausmachen, auf die SMSe zu verzichten. Ich möchte ihm vertrauen und bin wirklich nicht der Typ der Handys durch stöbert, in dem Fall, weil ich mich nun schon seit geraumer Zeit vernachlässigt gefühlt habe, aber irgendwie waren die Worte, die ich gelesen habe, schon sowas wie ein Bruch in mir. Noch dazu, dass es zwar “freundschaftlich” gut bei uns läuft, aber nicht auf der sexuellen Ebene. Ich kann es irgendwie nicht einschätzen, ist es nur ein Flirt und das wars oder kommt da noch mehr.

  94. Hallo,

    ich bin mittlerweile ziemlich verwirrt und bin über jeden Tipp den ich bekommen kann dankbar.
    Mein Freund hat vor ein paar Tagen unsere Beziehung beendet, mit der “Begründung” es wäre so besser für uns beide. Was absoluter Schwachsinn ist. Er schreibt mir seitdem jedoch täglich wie schlecht es ihm geht und das sein Leben zerstört wäre. Ich weiß nicht, ob ich darauf reagierensoll oder es besser lassen sollte. Ich weiß nur das ich diese Beziehung nicht einfach so hinwerfen möchte.

  95. Ich habe einen Mann kennengelernt. Wir haben viele gemeinsame Interssen und Ansichten. Die ersten beiden Dates waren wunderschön und wir haben viel geredet. Beim zweiten Date kam es dann auch zum Kuss. Dabei habe ich gemerkt, wie sehr er dies geniesst – und ich ja auch. Wir sind dann auch noch ein bisschen zärtlicher miteinander geworden (hatten keinen Geschlechtsverkehr) Fazit ist, ich habe mich total in ihn verliebt. Gesagt habe ich es ihm noch nicht – dies möchte ich ihm sagen, wenn ich ihn das nächste Mal sehe. Nur weiss ich nicht, wann das sein soll, denn wir schreiben uns zwar, nur leider mach ich immer den Anfang. Ich habe ihn direkt gefragt, ob er am Donnerstag Zeit hätte, da ich ihn sehr gerne sehen möchte. Gut er hat Bandprobe (da ist mir schon klar, dass er dann keine Zeit hat), und dass sein Kumpel weg zieht und er nun möglichst viel mit ihm machen will auch. Aber mir scheint, dass er nicht allzugrosses Interesse hat, obwohl er mir erzählt hat, dass er bald eine Familie gründen will, und mir seine Wünsche und Träume erzählt hat. Weiter hat er mir auch sehr persönliche Sachen anvertraut.. das macht man doch nur, wenn einem die Person sehr sympathisch ist oder sich mehr vorstellen kann (also eine Beziehung), oder bin ich da ganz falsch. Soll ich ihn erst mal in Ruhe lassen? Ich möchte ihn ja nicht vergraulen. Was soll ich machen?

  96. Ich suche hier mal einen Rat und gleichzeitig hoffe ich, meinen Freund verstehen zu können.
    Wir sind seit 4 Monaten zusammen und haben eine Woe Beziehung.  Er wohnt noch in der gleichen Stadt wie ich, ist beruflich aber bereits seit 8 Monaten 200 km weiter weg und hat da nun eine Wohnung angemietet. Nächste Woche ist der große Umzug. Es hat gleich gefunkt….wir sind so was verliebt und glücklich…er schaut mir so innig und tief in die AUgen und ich die Sonne scheint dann in meinem Herzen. Ich dachte es sei alles toll so wie es ist. Vor 2 Wochen waren wir dann 3 Tage in Prag und im Anschluß sind wir in Urlaub geflogen. Es passte sehr gut mit uns….Meine Gefühle wuchsen immer mehr.
    Ich fragte ihn dann am letzten abend, ob die intensive Zeit mit mir bei ihm was verändert hat….ich dachte ihm geht es wie mir…..dann der Schock….er weiß nicht ob seine Gefühle für eine Beziehung reichen, er hat mich sehr lieb und ist gern mit mir zusammen aber eher freundschaftlich, er kann sich nicht mehr mit mir vorstellen…..Wums…das saß…..er ist dann erst mal alleine Roller gefahren, begrüßte mich wie immer mit Kuss und war auch sonst wie immer….also viel Nähe und Körperkontakt….Heimflug und Zugfahrt auch kuscheln usw.
    Er hat mich dann nach Hause gebracht und wir hatten Sex. Dann ist er gefahren…..Abschied….lange knutschen….
    Seit dem kaum was von ihm und er will mich nicht sehen….
    Ich verstehe nicht was los ist.
    Klar haben wir im Urlaub das ein oder andere bei dem Anderen entdeckt, was man nicht so toll findet, aber das ist doch normal, oder? Konflikte haben wir selten und wenn dann geht es um seine Ex (sie sind 1,5 Jahre getrennt, aber sie hat noch mega viel in seiner Wochnung, noch den Schlüssel und ist auch noch da gemeldet). Außerdem hat er allgemein Probleme Gefühle zu zeigen (verbal). ALso während der Woche haben wir kaum Kontakt, schreiben paar Nachrichten und max ein Telefonat. Aber sobald wir uns sehen am Woe sehe ich es in seinen Augen wie verliebt er ist….ständig meine Nähe sucht, auf mein Wohl bedacht ist, mich beim schlafen beobachtet usw….
    Das kann doch jetzt nicht plötzlich weg sein….An seinem Verhalten konnte ich keine Gefühlsveränderung erkennen….

  97. Hallo!
    Könne sie mir weiter helfen?
    Ich habe mit meinem Ex freund eine 9 monate junge Tochter, unsere wege haben sich anfang der schwangerschaft getrennt, wir waren uns ständig in den haaren… er hat eine  eigene firma die lief damals nicht gut, dann wurde er krank war längere zeit im Krankenhaus… am ende der schwangerschaft kam er wieder, ich dachte mir eigentlich das das wieder wird mit uns wenn das baby da ist, aber es war beiderseits noch viel aufgestaut.. mein ex kam ein paar mal die kleine besuchen, dann legten wir eine pause ein, so das jeder mal alles verarbeiten kann, wirr hatten keinen kontakt… jetzt 5 monate später hat er eine neue freundin,,, mir hat es den boden unter den füßen weg gezogen, das tut mir so weh… wie sollte ich ihn zurück gewinnen? lg vielen dank eva

  98. Mein Freund und ich sind seit 1 Jahr und 4 Monaten zusammen. Wir hatten eine wahnsinnig schöne, liebevolle und intensive Zeit. Ich liebe ihn abgöttisch und war mir noch nie so sicher mit jemandem. Wir haben das gleiche Hobby, das jedoch jeder für sich ausübt. Seit einem Jahr wohnen wir zusammnen. Das hat sich damals so ergeben und hat immer sehr gut geklappt.Seit ein paar Wochen ist irgendwas im Busch. Auch will er seit einiger Zeit nicht mehr mit mir schlafen. Er meinte, er habe einfach zu viel Stress im Geschäft. Das war Anfangs auch noch gar kein Problem. Schliesslich habe ich auch nicht immer glich Lust, vor allem nicht wenn ich Stress habe. Trotzdem war da noch mehr. Nach einigem bohren meinerseits hat er mir gestern eröffnet, dass er nicht weiss was er eigentlich will. Dass er sich nicht sicher ist ob er mich liebt. Stundenlang haben wir zusammen geweint und uns in den Armen gelegen. Es tut so verdammt weh. Ich sei perfekt, das Leben das wir führen sei perfekt. Nur wisse er eben nicht ob er mich wirklich liebt. Und hat deshalb ein wahnsinnig schlechtes Gewissen mir gegenüber. Wie soll es denn nun weitergehen? Ich sollte eigentlich Ausziehen, das ist mir schon klar. Nur schon wegen dem Abstand. Ich weiss aber, dass wenn ich geh, es kein zurück mehr für uns geben wird. Ich fühle es! Er will mich bei sich haben. Ich will auch gerne bei ihm bleiben. Wir haben weiterhin einen sehr liebevollen und respektvollen Umgang miteinander. Nur kann er so seine Gefühle für mich finden?Ich nehme mich absolut zurück. Schreibe ihm nicht, versuche mein Leben zu leben. Mich abzulenken. Ich will ihn nicht überfordern oder zu etwas drängen. Endlich habe ich einen absoluten Traummann gefunden. Fühlte mich zu Hause, angekommen. Ein Leben das wunderschön, offen und voller Respekt ist und nun das? Was soll das? Ich will doch nur geliebt werden!Ich weiss nicht mehr weiter und leide wie ein Hund…. Könnte die ganze Zeit nur weinen vor lauter Schmerz….! Kann nicht schlafen und nichts essen….
     
    Momentan habe ich noch zig Szenarien im Kopf. Wie es laufen könnte. Das macht mich halb verrückt, nur kann ich es leider nicht abstellen.
    Es ist ja nicht so dass er mich nie geliebt hat. Er hat es mir oft gesagt und gezeigt. Erst seit ein paar Wochen ist er sich nicht mehr sicher. Nicht sicher ob er mir genug geben kann. Ob er mir das geben kann was ich ihm gebe. Er ist wahnsinnig liebevoll zu mir. Beantwortet mir alle meine Fragen, nimmt mich in den Arm wenn ich es brauche und lässt mich in Ruhe wenn es mir zu viel wird. Wir wissen beide nicht genau wie es weitergehen soll. Er meinte: vielleicht wäre eine Trennung das Beste, aber vielleicht ist es auch einfach der grösste Fehler den wir machen können. Wir sind ab heute beide das ganze Wochenende alleine unterwegs und versuchen etwas Klarheit zu bekommen. In die Gedanken und ins Herz. Am Sonntag schauen wir weiter.Was soll ich denn nur machen? Alles würde ich geben dass es wider gut wird. Wie soll ich mich verhalten und mit ihm umgehen?
     
    Vielen Dank für jede Zeile….!

  99. Guten tag,
    Mein freund ist kubaner und ich italienerin..seit 2.5 jahren zusammen und haben eine 10 minat alte tochter. Eine on off beziehung leider denn die streitkultur sowie werte u.normen sind extrem unterschiedlich. Er haelt es nicht fuer notwendig mir zu sagen wo er zb nach der arbeit hingeht bzw. Was er zu erledigen hat. Sobald ich ihn frage sagt er das er sich kontrolliert fuehle..ich bin sehr misstrauisch u.eifersuechtig u. Kann das schlecht ablegen. Er versteht meine beduerfnisse nicht. Ich waere entspannter u. Wuerde mich sicherer fuehlen wenn er mir sagen wuerde wo er was mit wem macht. Ich sage es ihm ja auch. Das gehoert zum familienleben dazu.
    Bitte um hilfe.

  100. Es scheint so, als hätte ich einige Eigenschaften als Frau, die mehr den Männern zugeordnet werden. Ich bin verliebt in einen Anwalt, der sich mir gegenüber sehr gefühlvoll verhält. Es könnte also was werden, aber ich kann den Gefühlsausdruck von anderen nicht gut einschätzen, da ich selbst eher zurückhaltend bin. Nur merke ich, dass er vorher eher der Macho war und jetzt auf einmal butterweich zu mir ist. Ich spüre mehr Nähe, was mir an sich gefällt, aber ich merke auch, dass ich auch meine Gefühle eher über klar strukturierte Aussagen und Gesten ausdrücke und nicht so gut mit Gefühlszuständen umgehen kann. Sie haben etwas Unkontrolliertes an sich, das sich nicht wirklich einschätzen lässt. Das verunsichert mich, weil ich nicht weiß, woran ich bin. Und ich finde, diese verstandesorientierte Sicht haben sehr viele Frauen, deshalb denke ich, dass Frauen gar nicht so anders sind und eigentlich den Männern gar nicht so unähnlich sind bzw. es gibt auch Männer, die eher weibliche Eigenschaften haben, sodass ich denke, dass nur gerade das Vorzeichen weiblich und männlich ein bisschen die Färbung gibt, wofür dann unterschiedliche Begriffe, je nach Geschlecht genommen werden, doch im Grunde genommen sind die psychischen Unterschiede gar nicht so groß, wie viele denken. Nur habe ich oft den Eindruck, dass Männer denken, Frauen ticken ganz anders, was aber gar nicht zutrifft. Frauen sind viel nüchterner, als viele Männer annehmen. Nur sagen sie das eben den Männern nicht so direkt ins Gesicht, sondern schreiben in Foren, Mails etc. mit ihren Freundinnen und analysieren da die Männer aber sehr nüchtern auf ihre Tauglichkeit hin, wägen ab, genau wie die Männer das tun, wenn sie laut denken.

    LG Cosma

  101. Liebes Partnerwerk!

    Habe mir nun unzählige Fragen, Sorgen und Antworten zu Gemüte geführt und bin äußerst erstaunt und sogar ein bisschen stinkig ;-)

    Wieso um alles in der Welt müssen wir Frauen stets und ständig Rücksicht und Verständnis für die Marotten der Männer aufbringen? Höhlenmenschen, Freiraum, Autonomie, Rückzug zum ‘selber spüren’…

    Warum können Männer nicht auch andersherum Verständnis für die Zuneigungs- und Sicherheitsbedürfnisse der Frauen aufbringen?

    Um es mal auf den Punkt zu bringen:
    will eine Frau eine gut funktionierende Partnerschaft, hat sie sich den männlichen Bedürfnissen unterzuordnen.
    Probleme ansprechen, ja, aber bloß nicht vorwurfsvoll und zickig werden. Bloß nicht die Herren der Schöpfung einengen….

    Wenn sie unterwegs sind und sich nicht melden, dann brauchen sie das für sich. Ist ja alles ganz gut und schön aber würde es die emotional intelligenten Frauen nicht geben, die sich stets und ständig für die Kinder, den Haushalt und die Familie zurücknehmen müssen, würde die Welt ja im totalen Chaos versinken…

    Es kann und DARF einfach nicht sein, dass der Mann in seiner Steinzeitrolle kleben geblieben ist, und der familiäre Zusammenhalt etc. nur den Frauen zu verdanken ist.

    Wozu gehen Männer Beziehungen und Ehen ein, wenn sie trotzdem nur allzu oft ihren eigenen Bedürfnissen nachgehen müssen?
    Was ist mit Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft und Anpassung?

    Hauptsache, die Frau kümmert sich um die Kinder, den Haushalt und ist eine verständnisvolle Zuhörerin und Trösterin. Wird’s den Männern aber zu viel, zu eng oder sie fühlen sich durch die Erwartungshaltung der Frauen in die Enge getrieben, gehen sie ‘flitzen’.

    Ich muss doch sehr bitten.
    Im Leben geht es oftmals nicht ohne Anpassung, Rücksichtnahme und Kompromissbereitschaft.
    Ist im Job und Freundeskreis ja nicht anders.

    Ich bitte inständig darum, den Männern auch einmal klar zu machen, wie elementar das Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse ist.
    Wir Menschen können nicht durch’s Leben spazieren und ständig unser Ding durchziehen wollen. Das funktioniert nicht.
    Die Kleinen bekommen das schon im Kindergarten vermittelt.

    Und es bedarf auch m.E. nach nicht immer wieder der Hinweise, sich als Frau Hobbies und Beschäftigung zu suchen, damit man mit der ‘Eigenart der Männer’ klar kommt, sich nicht ständig zurückgewiesen und vernachlässigt fühlt und nicht zu sehr klammert.

    Meine Vermutung, dass Männer und Frauen nicht zusammenpassen, findet immer mehr Bestätigung.

    Wer hat sich sowas bloß mal ausgedacht?
    Ich bin wirklich empört und möchte im nächsten Leben gerne auch mal ein Mann sein, sofern das geht ;-)
    Als Frau hat man eindeutig viel zu viele Aufgaben.
    Ungerechte Verteilung.

    Herzliche Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>