Traumvorstellung Liebe

Der Irrtum über das Verliebtsein

Von Henning Matthaei Twitter | Facebook

Robert A. Johnson: Traumvorstellung Liebe

Robert A. Johnson ist ein begnadeter Psychoanalytiker mit Jung’scher Ausbildung, die er noch beim Meister selbst erhalten hat. Mittlerweile über 90 Jahre alt, produziert er seit Jahrzehnten kleine, gehaltvolle Bücher, in denen er jeweils eine Thematik anhand von ausgewählten Stücken, Legenden und Mythen aus der europäischen Geistestradition beleuchtet.

Alle Bücher von Johnson sind äußerst lesenswert.
Vor mehr als 20 Jahren erschien der Band „Traumvorstellung Liebe – Der Irrtum des Abendlandes” (Originaltitel: „We. Understanding the Psychology of Romantic Love”), der immer noch höchst aktuell ist. Auch Hirschhausen empfiehlt dieses Buch.

Das Versprechen der romantischen Liebe löst niemand ein. Schaut man sich die Beliebtheit (und Erfolglosigkeit) des modernen Datings über die verschiedenen Plattformen an, dann sieht man, dass romantische Liebe höher im Kurs steht als je zuvor. Aber wie bei jedem Hype ist der Crash vorhersehbar. Tristan und Isolde leben einen Alptraum von unerfülltem Verlangen und verpassen derweil ihr Leben.

Johnson zeigt einen Weg, Ekstase und irdische Beziehung wieder voneinander zu trennen. Starkstromliebe sei verheerend für normale Menschen, so Johnson. Wir müssen lernen, Beziehungen von Mensch zu Mensch zu leben und unser Bedürfnis nach vollkommener Aufgehobenheit, tiefster Ergriffenheit und endloser Ekstase den Dimensionen zurückgeben, wo sie hingehören.

Wir möchten gerne Ihre Meinung zu diesem Artikel wissen.
Senden Sie uns Ihren Kommentar oder Ihre Fragen mit dem folgenden Formular.

Über welche Themen möchten Sie mehr lesen?





Oder haben Sie ein besonderes Thema, das wir in einem unserer nächsten Artikel behandeln sollen?

Please leave this field empty.


' Do NOT follow this link or you will be banned from the site!