Patchworkfamilie

Kleine Hinweise für Patchworkfamilien

Die Patchworkfamilie ist in unserer Zeit fast schon das Standardmodell der Familie. Es wird ihr jedoch immer noch zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Es existieren wenig hilfreiche Anleitungen, auf was eine Patchworkfamilie zu achten hat. Aber die Partnerschaft soll den Kindern einen stabilen Container zu bieten.

In einer Patchworkfamilie ist die Liebe zwischen den Partnern häufig größer, als die Fähigkeit die besondere Situation der Patchworkfamilie richtig einzuordnen. Die Ansprüche sind hoch, gleichzeitig häufig die Berletzungen aus vorangegangenen Beziehungen noch nicht richtig geheilt.

Häufig neigen die Partner dazu, vom Anderen Elterndienste zu erwarten. Im Unterschied zur herkömmlichen Familie ist dieser Elterndienst eher ein Liebesdienst für den Partner als für die Kinder. Häufig wird vom neuen Partner erwartet, dieselbe Verpflichtung den Kindern gegenüber zu empfinden wie man selbst. Man erwartet die Aufmerksamkeit für die Kinder, die man bei dem Partner vermisste, von dem man sich getrennt hat. Dies ist nicht nur eine Überforderung des neuen Lebensgefährten, sondern auch eine Verwirrung von Zuständigkeiten, die sehr schnell zu Problemen führt.

In einer Patchworkfamilie kommen immer die Kinder zuerst. Beginnt einer der beiden Partner die Kinder des anderen zu kritisieren, ist dies häufig Grundlage für einen ausgewachsenen Streit. Soll die Liebe gelingen, muss sich der neue Partner hinten anstellen. Was natürlich für beide gilt.

Patchworkfamilien haben eine andere innere Ordnung

Das bedeutet, dass er in der zeitlichen Reihenfolge den Kindern nachgeordnet ist, das genaue Gegenteil von herkömmlichen Familien. Das bedarf der hohen Kunst der Nichteinmischung in die Erziehung der Kinder des Partners. Bemühen Sie sich eine vertrauensvolle und tiefe Beziehung zu ihrer neuen Partnerin/ihrem neuen Partner herzustellen und solange zu warten, bis sie/er um Rat und Unterstützung bei der Kindererziehung bittet.

In einer Patchworkfamilie leben zwei Partner beisammen, die eine Lebensgeschichte hinter sich haben. Nur unter Anerkennung der Lebensgeschichte des anderen und der daraus resultierenden Empfindlichkeiten kann das Patchworkfamilien-Paar sein Glück gemeinsam mit den Kindern des Anderen erhalten.

Von Henning Matthaei Twitter | Facebook

Kommentar schreiben...

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *



Do NOT follow this link or you will be banned from the site!