Weisheit – ein deutscher Exportschlager

Von Henning Matthaei Twitter | Facebook

Dieses Jahr waren wir zum Tanz in den Mai in der „Zinnschmelze“. Fetzige Musik schlug uns entgegen, als wir gegen 10 Uhr abends die kleine Kneipe hinter dem Museum für Arbeit in Hamburg-Barmbek betraten. Claudia witzelte: „Ist schon ulkig, dass Arbeit bei uns inzwischen so selten ist, dass wir dafür ein Museum brauchen.“ Die Stimmung war gut, aber irgendetwas irritierte mich.

Nach einer Weile wurde mir klar, über was ich verwundert war. Die Leute auf der Party waren dieselben, wie schon vor 5 und vor 10 und vor 20 Jahren. Ich kannte sie natürlich nicht alle, aber es war so auffällig, dass es einen Altersschwerpunkt gab, der sicher oberhalb von 35 lag. Wenig junge Leute – ich mußte plötzlich an ein Gespräch denken, das ich vor einiger Zeit mit dem Betriebsarzt eines großen Unternehmens geführt hatte.

Wir sprachen über das Gejammer über unsere alternde Bevölkerung und waren uns einig, dass es Grund zum Feiern gibt. „Endlich Vernunft“, sagte er. „Endlich Weisheit“, sagte ich und fügte hinzu: „Mein Traum ist es, dass Deutschland Exportweltmeister für Weisheit wird.“ Mir ist klar, dass das ein weiter Weg ist und dass ich diesen Traum auch erklären muß:

Im Jahr 1900 starben in Deutschland 265 von 1000 lebend geborenen Säuglingen im Verlauf ihres ersten Lebensjahres. 1991 waren es nur noch 6,8 von tausend. Im gleichen Zeitraum steigerte sich die durschnittliche Lebenserwartung der Frauen von 48,3 auf 79,3 Jahre, die der Männer von 44,8 auf 72,8 Jahre. Das sind die phantastischen Erfolge von gesamtgesellschaftlich zur Verfügung stehender Gesundheitsvorsorge, Trinkwasserversorgung, ausreichender Ernährung, Kranken- und Altenpflege.

Wir haben erfolgreich das physische Leiden von Kindern verringert und das Leben aller Menschen verlängert. In Deutschland. In den westlichen Industrienationen. Zur gleichen Zeit liegt die Säuglingssterblichkeit in beispielsweise Ruanda bei 101/1000 und sowohl Männer als auch Frauen haben dort eine Lebenserwartung unter 40 Jahren. Und während unsere Kinder zur Zeit eher übergewichtig sind als dass sie Hunger leiden, bieten wir ihnen eine Lebensperspektive, in der sie die Folgen globalisierter Probleme ausbaden müssen, die wir nicht aufhalten: immer mehr und immer gröbere Gewalt, zunehmende Zerstörung von Klima und Umwelt, ungebremstes Bevölkerungswachstum, sich zuspitzende Konflikte zwischen immer mehr atomar bewaffneten Staaten usw.

VERNUNFT UND WEISHEIT sind eine globale Überlebensstrategie.
VERNUNFT UND WEISHEIT brauchen eine Globalisierungskampagne.
VERNUNFT UND WEISHEIT sind in jedem Menschen zu finden.

Nur stellt sich natürlich die Frage: Wie können wir etwas exportieren, das uns selbst noch nicht ausreichend zur Verfügung steht. Deshalb fasse ich hier einige Punkte zusammen, wie man im alltäglichen Leben die eigene Weisheit entwickeln kann, um dieselbe zum Wohl möglichst vieler Menschen aus dem eigenen Überfluß heraus exportieren zu können.

Die Grundlage der Weisheit ist die Intuition. Die eigene Intuition zu entwickeln in einer Welt, die von Massenphänomenen gesteuert wird, ist ein mutiges Unterfangen. Was antworten Sie auf die Frage, wer Sie sind? Mit Ihrem Namen? Mit Ihrem Beruf? Mit Ihrer Herkunft? Und wer sind Sie wirklich, frei von jeder konventionellen Antwort und unabhängig von öffentlich generierten Trends? Und was wollen Sie wirklich? Was macht Sie glücklich? Wie wollen Sie leben? Was gibt Ihrem Leben Sinn?

Intuition entwickeln bedeutet, sich über den automatisierten Denkapparat hinaus zu entwickeln und die Fähigkeit zur Gesamtwahrnehmung einer Situation mit ihrem körperlichen, emotionalen und rationalen Gehalt zu erlernen. Unsere Fähigkeit zu denken ist genauso großartig, wie die Kapazität, unseren Körper zu beherrschen. Nur hört die Entwicklung des Menschseins hier noch nicht auf. Eine geschulte Intuition befähigt dazu, Sitationen vollständiger, weitsichtiger und menschenfreundlicher zu verstehen und entsprechend zu handeln.

Intuitives Verstehen besteht aus zwei Schritten:

  1. dem Verständnis, dass ein Individuum einen rationalen Verstand benutzt, eine emotionale Befindlichkeit hat und in einem physischen Körper lebt, aber all dies nicht ist. Und
  2. der Wahrnehmung der Ähnlichkeit dieses individuellen Bewusstseins mit allen anderen Erscheinungen des Bewusstseins in den Phänomenen des Lebens.

Oft haben Frauen einen unmittelbareren Zugang zu ihrer Intuition. Es hilft Männern, wenn sie lernen, die Intuition ihrer Frauen zu achten, weil sie auf diese Weise einen besseren Zugang zu ihrer eigenen bekommen. Und für Frauen ist es wichtig, ihrer Intuition selbst dann zu vertrauen, wenn alle Männer etwas anderes sagen. Das Problem ist, dass Männer häufig die rationale Rechtfertigung für intuitives Verhalten erwarten. Das ist, als ob ein Kind, das noch nicht sprechen kann, verlangen würde, dass alle anderen auch darauf verzichten. Absurd – denn wie sollte es jemals sprechen lernen?

Vereinfachen Sie Ihr Leben, wo es nur möglich ist, um Ihrer Intuition mehr Raum zu verschaffen. Das bedeutet nicht, Ihre Besitzstände komplett zu verschenken. Die meisten Menschen leiden eher unter zu komplizierten Beziehungen zu anderen, als unter zu viel Eigentum. Allerdings gibt es auch viele, die sich hinter dem ganzen Zeug, was sie besitzen, verstecken, um nicht in Kontakt mit anderen Menschen treten zu müssen.

Finden Sie alte Menschen, die glücklich alt sind. Alte Menschen, die nicht ihre Zeit damit verbringen, von ihren körperlichen Leiden zu erzählen, sondern solche, die in Würde alt sind und die wissen, dass sie mehr sind als ihr physischer Körper. Solche Menschen leben Gelassenheit und Großzügigkeit. Und sie können ein Rollenmodell dafür sein, frei von Angst, Zorn und Lieblosigkeit gegen sich sich selbst und andere zu sein, um sich statt dessen um die großen Sorgen anderer kümmern zu können.

Wenn wir alle zusammen alt und glücklich sind, dann wird Weisheit ein natürlicher Exportschlager aus Deutschland werden.

Wir möchten gerne Ihre Meinung zu diesem Artikel wissen.
Senden Sie uns Ihren Kommentar oder Ihre Fragen mit dem folgenden Formular.

Über welche Themen möchten Sie mehr lesen?





Oder haben Sie ein besonderes Thema, das wir in einem unserer nächsten Artikel behandeln sollen?

Please leave this field empty.


' Do NOT follow this link or you will be banned from the site!