Ein Aufruf, die Welt zu verbessern

Von Henning Matthaei Twitter | Facebook

Ein Aufruf, die Welt zu verbessern

Ausschnitte aus dem Buch «Das Imperium der Schande» von Jean Ziegler. Zitiert nach einem Beitrag der Berliner Literaturkritik:

„Es wird niemals Frieden und wahre Freiheit auf Erden geben, bevor nicht alle Männer und Frauen frei sind, in Gerechtigkeit leben und ihren Hunger stillen können.“

„Die Hälfte der Brasilianer schläft nicht, weil sie Hunger hat. Die andere Hälfte schläft nicht, weil sie Angst hat vor denen, die hungern.“

Solange die für die eigene Person beanspruchte Behandlung nicht auch wechselseitig dem Anderen zugestanden wird, wird es keine menschliche Zukunft geben.“

Wir möchten gerne Ihre Meinung zu diesem Artikel wissen.
Senden Sie uns Ihren Kommentar oder Ihre Fragen mit dem folgenden Formular.

Über welche Themen möchten Sie mehr lesen?





Oder haben Sie ein besonderes Thema, das wir in einem unserer nächsten Artikel behandeln sollen?

Please leave this field empty.


' Do NOT follow this link or you will be banned from the site!