Ein Aufruf, die Welt zu verbessern

Ein Aufruf, die Welt zu verbessern

Ausschnitte aus dem Buch «Das Imperium der Schande» von Jean Ziegler. Zitiert nach einem Beitrag der Berliner Literaturkritik:

„Es wird niemals Frieden und wahre Freiheit auf Erden geben, bevor nicht alle Männer und Frauen frei sind, in Gerechtigkeit leben und ihren Hunger stillen können.“

„Die Hälfte der Brasilianer schläft nicht, weil sie Hunger hat. Die andere Hälfte schläft nicht, weil sie Angst hat vor denen, die hungern.“

Solange die für die eigene Person beanspruchte Behandlung nicht auch wechselseitig dem Anderen zugestanden wird, wird es keine menschliche Zukunft geben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.