Wörterbuch Mann – Frau | Frau – Mann

Es kursieren auf dem deutschen Buchmarkt diverse Übersetzungshilfen kalauernder Komödianten für die Verständigung zwischen Mann und Frau. In wie weit die ernst zu nehmen sind, habe ich nicht geprüft. Dass die Verständigung manchmal Rätsel aufgibt wissen alle, die es geschafft haben, einmal eine längere Beziehung aufrecht zu erhalten.

Ich habe viele Jahre für den amerikanischen Zen-Lehrer Gregory Campbell als Übersetzer gearbeitet. Da er dieselbe Tätigkeit zuvor für seinen japanischen Meister Joshu Sazaki Roshi ausgeübt hatte, war ihm klar, dass eine Übersetzung immer auch Interpretation und Anpassung an den kulturellen Raum ist. Wir haben daher für die im Laufe der Zeit immer freiere Übertragung ins Deutsche den Begriff der kulturellen Übersetzung verwendet. In ihm steckte die Absicht, vor allem dem Inhalt und der Bedeutung gerecht zu werden und weniger der Form und dem genauen Wortlaut.

Es scheint, als sei zwischen Männern und Frauen ebenfalls eine Art kultureller Übersetzung notwendig. Der Schwerpunkt männlich geprägter Kommunikation ist das Erzielen von Freiheit. Frei von Problemen, frei von Hindernissen, frei von Ablenkungen. Der Schwerpunkt weiblich geprägter Kommunikation liegt dagegen eher bei der Aufrechterhaltung von Beziehung durch das Gespräch, sowie das Einfühlen in die andere Person durch Beobachtung und Interpretation von deren Haltung, Tonfall und Mimik.

(Wie immer muss ich hier darauf hinweisen, dass dies keine ausschließenden Kriterien sind, sondern Tendenzen, die wir in unserer Arbeit beobachten. Männer sind natürlich zu Empathie fähig, wie Frauen zur strukturierten Problemlösung. Allerdings fallen wir besonders in persönlichen Beziehungsangelegenheiten leichter in die genannten Geschlechterstereotypen zurück).

Die unterschiedlichen kommunikativen Schwerpunkte zwischen Mann und Frau führen oft zu Missverständnissen. Es gibt soziologische und kulturhistorische Begründungen für das unterschiedliche Kommunikationsverhalten von Männern und Frauen. Wer diese Diskussion ausführlich nachlesen will, dem sei das Buch „Spiral Dynamics – Leadership, Werte und Wandel“ von Don Beck und Christopher Cowan empfohlen. Wir haben zwei Tabellen mit typischen Sätzen zusammengestellt, die zu solchen Missverständnissen führen können und jeweils eine mögliche „kulturelle Übersetzung“ gewagt.

Was sie sagt Was er hört Was sie stattdessen sagen könnte
»Nie gehst Du mit mir aus.« »Nichts zählt von dem, was Du für mich getan hast.« »Mir fehlt es, Zeit mit Dir zu verbringen und es fühlt sich an, als ob Du es gar nicht mehr willst.«
»Du hast schon wieder Deine Sachen nicht weggeräumt.« »Du machst alles falsch.« »Ich brauche Deine Hilfe, um in unserem Haus die Ordnung herzustellen, in der ich mich wohlfühle.«
»Sag doch mal was.« »Dein Schweigen geht mir auf die Nerven.« »Wenn Du schweigst, weiß ich nicht, woran ich bin und werde immer unsicherer.«
»Liebst Du mich (eigentlich, noch, wirklich)?« »Deine Art mich zu lieben, reicht nicht aus.« »Dein Verhalten mir gegenüber gibt mir Rätsel auf. Ich fühle mich von Dir geliebt, wenn Du mir mehr AUfmerksamkeit schenkst.«
»Du kannst doch auch mal was mit den Kindern machen.« »Du bist ein schlechter Vater.« »Unsere Kinder freuen sich so, wenn Du mit ihnen spielst. Wann hast Du das nächste Mal Zeit für sie?«
»Ich bin nicht in Stimmung.« »Du bist ein schlechter Liebhaber.« »Wenn Du herausfindest, wie Du meine Stimmung umdrehen kannst, habe ich mehr Lust auf Dich.«
Was er sagt Was sie hört Was er stattdessen sagen könnte
»Ich kann ja auch ausziehen.« »Die Beziehung ist zuende.« »Ich fühle mich dermaßen in die Ecke gedrängt, dass ich erstmal weggehen muss, um meine Gedanken und Gefühle zu sortieren.«
»Ich bin müde.« »Für alles andere habe ich Kraft, aber für Dich nicht.« »Ich bin müde und das liegt nicht an Dir.«
» (Schweigen) » »Du interessierst mich nicht. Du bist langweilig.« »Mir ist gerade nicht nach reden. Laß mich mal 2 Stunden allein. Nachher bin ich wieder für Dich da.«
»Das ist doch kein Problem. Mach es so (Lösung 1) oder so (Lösung 2).« »Stell dich nicht so an.« »O.K., erzähl mir alles, weswegen es für Dich ein Problem ist. Ich höre Dir bis zum Schluss zu.«
»Du drehst mir das Wort im Mund herum.« »Du verstehst mich mit Absicht nicht.« »Moment mal. Ich brauche eine Weile, um meine Gedanken zu sortieren. Das funktioniert besser, wenn Du solange nichts sagst. Kann 10 Minuten dauern…«
»Ein Mann braucht eben Sex.« »…und wenn ich ihn nicht von Dir bekommen, muss ich eben zu einer anderen gehen.« »Ich habe eine hohen Streßpegel in mir. Ich werde mal sehen, was ich dagegen tun kann und wenn ich entspannter bin, würde ich gerne mit Dir lieben.«

Erweitern Sie unsere Liste. Schicken Sie uns über das folgende Formular oder über die Kommentarfunktion weiter unten die typischen Sätze, die Sie von Ihrer Partnerin/Ihrem Partner hören, die normalerweise zu Missverständnissen führen. Wir erweitern die Tabelle mit den wichtigsten Botschaften und bieten jeweils eine Übersetzung an.

6 Kommentare zu “Wörterbuch Mann – Frau | Frau – Mann

  1. Ja, das ist ein Thema worüber ich schon vieles gelesen habe und inkl. eigener Erfahrungen in der Praxis kann ich vor allem eines weiter geben, wir Frauen verfügen vielleicht nicht einmal über ein größeres Repatoir von Wörtern, aber wir setzen es anders zusammen! Doch auch wir können uns mal einschränken und rationaler im Austausch mit Männern sein, in dem wir Dinge schneller und konkreter auf den Punkt bringen! Das tut Männern gut. Sie brauchen dann nicht zu grübeln, wie meint sie das nun wieder? Was habe ich falsch gemacht, wie kann ich es richtig machen, um dann letztendlich doch zu denken, ach, ich gebe es auf, ich kann es ihr doch nicht recht (sie nicht glücklich) machen. 
    Es (unsere Wünsche, Träume, Kritik) auf den Punkt bringen, in einer kurzen, dennoch liebevollen Form.
    "Du, ich möchte gerne mal wieder mit dir ausgehen. Ich habe große Lust dazu, Du auch?"
    statt
    "Weisst du eigentlich, wie lange wir schon nicht mehr aus waren?"
    Es geht nicht immer nur um die Unterschiede Mann und Frau, manchmal geht es einfach auch um die reine Kommunikationsform, derer wir uns bedienen.
    Die Beispielfrage: "Weisst du eigentlich, wie lange wir schon nicht mehr aus waren?"
    Sinngemäß geantwortet wäre, "hhmm, mal überlegen, ca. 4 Monate..?!"
    Wollten wir das hören? Nein.
    Klar und deutlich formulieren sollte zwischen Mann und Frau und ganz allgemein mehr Priorität haben. Es lohnt sich, auch im Job, auch bei Freunden.
    Und für Männer ist es eine Wohltat wie letztlich auch für uns selbst, wenn wir auf eine klare Frage, eine klare Antwort bekommen, wie z.B. "Ja, klar, habe ich Lust wieder mal mit dir auszugehen. Nächstes Wochenende. Wir beide *zwinker!"
    Liebe Grüße
    H. L.

     

  2. haha, genau so isses 🙂
    Ein typischer Fall bei uns zu Hause ist, dass mein Mann mich abends, wenn er sich noch etwas zu Essen macht, gar nicht mehr fragt, ob ich auch etwas möchte – weil ich fast immer dankend ablehnte. Und ich dann, wenn er mit seinem Teller voll Leckerschmecker zurück aufs Sofa kam doch ganz unerwartet Hunger bekam :-)) Inzwischen macht er mir einfach immer etwas mit, mein Schatz.
    So lustig das klingt, liegen dem die eben typischen Kommunikationsprobleme zwischen Mann und Frau zugrunde. Ich habe zum Beispiel auch hier in der Veröffentlichung "Das Kommunikationsverhalten der Geschlechtsstereotypen" ganz gute Tipps für meine Kommunikation ableiten können. Wer möchte, kann hier auch reinlesen: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/108442.html#inside
    Ganz wichtig für Frauen, finde ich: direkter sagen, was man möchte!

  3. Guten Tag,

    bin sehr an diesem Artikel interessiert, leider öffnen sich die Tabellen nicht, obwohl ich es mit verschiedenen Browser und/auf verschiedenen Betriebssystemen versucht habe.

    MfG Richter

  4. Es tut mir leid ich würde ja gerne mitreden odermeine Meinung kunttun
    aber ich kann die Berichte leider nicht lesen. keine Ahnung ob es an der Anmeldung liegt gestern konnte ich die Texte noch lesen. Oder liegt es an Ihrem Server?

    Mit freundlichen Grüßen S.Eßers

    1. Der Fehler ist behoben worden.
      Vielen Dank für den Hinweis.

      Die Interpretation der Webseite durch die verschiedenen Webbrowser führt manchmal zu solchen Fehlern. Wir tun unser möglichstes, sie zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.